Heul-den-Mond-an-Tag// Spruch des Tages 26.10.2021

Hast du schon von dem kuriosen Feiertag „Heul-den-Mond-an-Tag“ („Howl at the Moon day“). Dieser stammt aus den USA und dient dazu, sich auf Halloween einstimmen. Sozusagen ein eigner „Howliday“, an dem ihr euren inneren Wolf zum Ausdruck bringen könnt und ihr wie die Wölfe den Mond anheulen könnt.

Lese den Beitrag hier:
https://indayi.de/heul-den-mond-an-tag-spruch-des-tages-26-10-2021/

Nun fragen sich einige sicherlich, warum es diesen „Feiertag“ überhaupt gibt. Das ist bisher nicht ganz klar und geht auf den amerikanischen Kinderbuchautor Johnny DePalma zurück, der diesen 2009 erschaffen hat. Dieser Tag sollte ihm eigentlich nur als Event für eine Promo-Aktion für seinen Verlag dienen. Aber irgendwie entwickelte sich das dann doch anders als gedacht.
Von den Wölfen und der Mondanheulung

Den Mond anheulen? Machen die Wölfe das wirklich?
In Wirklichkeit wird der Mond gar nicht von den Wölfen „angeheult“. Heulen tun sie zwar, ja, aber das ist ihr Kommunikationsmittel. Ihre eigene Sprache sozusagen. Durch das Heulen nehmen sie Kontakt zu anderen Wölfen auf, sie verabreden sich zur Jagd oder gehen so auf Partnersuche. Das gemeinsame Heulen dient dem Zusammenhalt des Rudels. „Den Mond anheulen“, diese Redewendung kommt andererseits auch daher, dass sie dieses ‚heulen‘ überwiegend in der Nacht praktizieren und dabei ihre Köpfe/Schnauzen sehr hoch Richtung Himmel strecken. Wenn sie den Boden ‚anheulen‘ würden, würden andere Wölfe sie nicht hören. Daher heulen sie den Mond an, wobei ihnen dabei der tatsächliche Mond egal ist. Denn das Heulen Richtung Himmel ist für andere bis zu einer Weite von 10 Kilometer zu hören.
Von den Wölfen zu anderen (extremen) Tieren

Hier in unseren europäischen Wäldern sind die Wölfe heimisch, wo sie den Mond anheulen. Für uns Menschen sind sie schon auf einer Weise extrem. Sie ähneln zwar den Hunden, unserem besten tierischen Freund, ähneln, aber trotzdem gelten sie als gefährlich. Auf dem anderen Kontinent „Afrika“ gibt es noch extremere Tiere. Sie sind extrem gefährlich, groß, giftig. Oftmals wissen wir nur wenig über sie und sehen sie vielleicht 1 Mal im Jahr im Zoo.
Das kann sich ändern, denn der Autor und Erfolgscoach Dantse Dantse, der aus Kamerun stammt, kennt sich bestens aus eigener Erfahrung mit Tieren wie Giraffen, Elefanten, Schlangen etc. aus und teilt sein abenteuerliches Wissen in seinem Sammelband „Tiere extrem“ mit euch.
Wolltest du schon immer ausführlich wissen, welche Tiere die schnellsten bzw. langsamsten sind? Welche am meisten schlafen, welche am gefährlichsten sind? Welche Vögel gar nicht fliegen können und welche sogar rückwärts fliegen können?

Veröffentlicht von:

indayi edition

Diltheyweg 5
64287 Darmstadt
DE
Telefon: 01749375375
Homepage: http://www.indayi.de

Ansprechpartner(in):
Guy Dantse
Pressefach öffnen


            

Firmenprofil:

indayi edition ist ein aufstrebender, kleiner, bunter, außergewöhnlicher Verlag in Darmstadt, der erste deutschsprachige Verlag, der von einem afrikanischen Migranten in Deutschland gegründet wurde. Wir schreiben und veröffentlichen alles, was Menschen betrifft, berührt und bewegt, unabhängig von kulturellem Hintergrund und Herkunft. Wir schreiben über Werte und über Themen, die die Gesellschaft nicht gerne anspricht und am liebsten unter den Teppich kehrt, unter denen aber Millionen von Menschen leiden. Wir schreiben und publizieren Bücher, die das Ziel haben, etwas zu erklären, zu verändern und zu verbessern - seien es unsere Ratgeber, Sachbücher, Romane oder Kinderbücher. Unser Angebot ist vielfältig: wir veröffentlichen unter anderem Liebesromane, Ratgeber zu den Themen Erotik, Liebe, Erziehung und Ernährung, spannende Thriller und Krimis, psychologische Selbsthilfebücher, Bücher über Politik, Kultur, Gesellschaft und Geschichte, Kochbücher und Kinder- und Jugendbücher.

Informationen sind erhältlich bei:

indayi edition
Guy Dantse
Diltheyweg 5
64287  Darmstadt
Tel:01749375375
info@indayi.de
presse@indayi.de
leser@dantse-dantse.com
https://indayi.de

9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute