Wege zum eigenen Buch – Freies Studium Creative Writing am INKAS – Institut

Durch gezielte Übungen, kontinuierliches Schreiben und die Beschäftigung mit Literaturgeschichte wird die Kreativität der Teilnehmerinnen und Teilnehmer geweckt und in literarische Formen gebracht.

Mit fachkundiger Unterstützung in Form eines Lektorats können sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an ihr erstes Buchprojekt wagen. Der institutseigene Verlag edition maya bietet zudem regelmäßig die Beteiligung an Anthologien. Veröffentlichungen sind auch in der Literaturzeitschrift eXperimenta möglich.

Das didaktische Konzept sieht die intensive Vermittlung von Creative Writing vor. Außerdem werden die Grundlagen in den Lehrfächern zeitgenössische Lyrik und Prosa sowie Sachthemen der Literatur in den Wochenendseminaren vermittelt.

Das Seminar steht allen Interessierten, unabhängig von ihrer Vorbildung offen.

Regelmäßig werden öffentliche Lesungen vom Institut angeboten, an denen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit eigenen Texten beteiligen können.
Ab dem dritten Seminar schreiben die Teilnehmer und Teilnehmerinnen an einem eigenen Buchmanuskript, das bei „edition maya“, dem institutseigenen Verlag, verlegt werden kann.

Die intensive Auseinandersetzung mit dem literarischen Schreiben beinhaltet schwerpunktmäßig die Lehrfächer Creative Writing, zeitgenössische Lyrik und Prosa sowie Sachthemen der Literatur

Schreibberatung
Autorinnen und Autoren, die am Beginn ihres literarischen Wirkens sind, werden in der Schreibberatung mit Texten, die sie bereits geschrieben haben, in die Erzählperspektiven und in die Dramaturgie der Textgestaltung eingeführt. Auf diese Weise entwickeln sie eigenständige stilistische Ausdrucksweisen. In den einzelnen Gesprächen erhalten die Autorinnen und Autoren Aufgabenstellungen, die sie bis zum nächsten Termin bearbeiten.

Das Lektorat
Die Lektoratsgespräche werden mit Autorinnen und Autoren geführt, die an einem Textmanuskript arbeiten oder bereits ein solches abgeschlossen haben. Die Beratung zielt darauf, wie das Manuskript so verändert werden kann, dass die Qualität des Textes den literarischen Standards entspricht.
Im Lektorat wird auch über Zielgruppen und potenzielle Verlage gesprochen. Darüber hinaus ist es möglich, ein regelmäßiges Coaching in Anspruch zu nehmen.

Termine des Sommersemesters 2022:

25. bis 27. März
29. April bis 01. Mai
20. Mai bis 22. Mai
24. bis 26. Juni
29. bis 31. Juli
26. bis 28. August
23. bis 25. September
 
INKAS – Institut für kreatives und literarisches Schreiben / Niedermühle am Glan in Rheinland-Pfalz
 
Seminargebühr für sieben Wochenenden von Freitag 18:00 Uhr bis Sonntag 13:00 Uhr einmal im Monat insgesamt 1200 €
 
Unterkunft auf Anfrage
 
Website:
www.inkas-institut.de
 
 
Weitere Informationen:
info@inkas-institut.de
 
06721 – 921060
 
 

Veröffentlicht von:

INKAS INstitut für KreAtives Schreiben

Dr. Siegliz Str. 49
55411 Bingen
DE
Telefon: 06721 - 921060
Homepage: http://www.inkas-institut.de

Ansprechpartner(in):
Rüdiger Heins
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Das INKAS Institut fördert Autoren/innen unterschiedlichen Alters in Seminaren, im Studiengang „Creative Writing“, bei Lesungen und durch Publikationen. Im viersemestrigen Studiengang werden in Wochenendseminaren Grundlagen und literarisches Handwerkszeug, in Zusammenarbeit mit dem Studienleiter Rüdiger Heins, vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Dem Institut angeschlossen ist das Online-Magazin eXperimenta.

Adresse: INKAS Institut für KreAtives Schreiben, Dr. Sieglitz Str. 49, 55411 Bingen,fon: 06721 - 921060, info@inkas-id.de, www.inkas-id.de

Informationen sind erhältlich bei:

INKAS INstitut für KreAtives Schreiben
Rüdiger Heins
Dr. Sieglitz Str. 49
55411 Bingen

17 Besucher, davon 1 Aufrufe heute