„Hand in Hand für Norddeutschland“: NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ engagieren sich für Kinder in Corona-Zeiten

  • Aktualisiert vor1 Jahr 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 289Wörter
  • 515Leser

„Hand in Hand für Norddeutschland: Hilfen für unsere Kinder“ lautet der Titel der diesjährigen NDR Benefizaktion. Sie setzt sich in diesem Jahr für Kinder und Jugendliche ein, die in Zeiten von Lockdown und geschlossenen Hilfsangeboten psychische und soziale Schwierigkeiten oder sogar innerfamiliäre Gewalt erlebt haben. Der Erlös geht zu 100 Prozent an die vier norddeutschen Landesverbände des Kinderschutzbundes, die in diesem Jahr Partner der Benefizaktion sind. Sowohl die betroffenen Menschen als auch die Hilfsangebote des Kinderschutzbundes Niedersachsen stehen zwei Wochen lang – von Montag, 29. November, bis Freitag, 10. Dezember – bei NDR 1 Niedersachsen und „Hallo Niedersachsen“ im Fokus. Darüber hinaus rufen sie zum Spenden auf.

Auf NDR Niedersachsen sind täglich Beiträge zum Thema zu hören, und „Hallo Niedersachsen“ zeigt jeweils ab 19.30 Uhr im NDR Fernsehen Reportagen und Interviews zur Benefizaktion. Unter anderem begleiteten die NDR Reporterinnen und Reporter den Elternkurs „Starke Eltern – Starke Kinder“ in Hildesheim, in dem Eltern erfahren, wie sie mit Wut und Stresssituationen besser umgehen können, waren im Jugendclub „After School“ in Gifhorn, in dem sich Jugendliche für den Bau einer Skate-Bahn engagieren, und besuchten ein Projekt für Kinder von psychisch Kranken in der Grafschaft Bentheim. Weitere Themen sind u. a. der Familienkurs „Kochen mit Kids“ in Delmenhorst, ein Projekt gegen Cybermobbing in Lingen, das Beratungstelefon „Jugendliche beraten Jugendliche“ in Braunschweig und die „Junge-Mütter-Gruppe“ in Bad Bentheim.

Höhepunkt der Aktion ist der große Spendentag am Freitag, 10. Dezember. Den ganzen Tag über nehmen zahlreiche Prominente sowie NDR Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter telefonisch Spenden entgegen. Die kostenfreie Spendentelefonnummer von NDR 1 Niedersachen und „Hallo Niedersachsen“ ist 0800 0 637 007.

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE35 201 205 200 400 500 600; Empfänger: Kinderschutzbund im Norden).