Proindex Capital AG über Paraguays Kampf gegen den Klimawandel

  • Aktualisiert vor10 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 405Wörter
  • 155Leser

Die Mercosur-Gruppe einigt sich auf eine Verhandlungsgruppe zum Umgang mit dem Klimawandel. Die Proindex Capital AG beschreibt Paraguays Rolle.

Suhl, 30.11.2021. „Uruguay, Argentinien, Brasilien und Paraguay haben in Glasgow angekündigt, dass sie sich auf die Notwendigkeit der Bildung einer Verhandlungsgruppe zur Bekämpfung des Klimawandels geeinigt haben“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. Die Minister der vier Vollmitglieder des Mercosur, die am COP26-Klimagipfel in Glasgow teilnahmen, betonten, dass die Landwirtschaft für die globale Ernährungssicherheit von Bedeutung sei. Hier müssen in den südamerikanischen Ländern Maßnahmen ergriffen werden, um die Ziele des Pariser Abkommens von 2015 zu erreichen.

„Die Umweltminister von Uruguay, Argentinien, Brasilien und Paraguay trafen sich zum ersten Mal in der schottischen Hauptstadt und vereinbarten, dem Klimawandel aus einer gemeinsamen Perspektive zu begegnen. Sie hoben die Rolle der Wissenschaft, die Bedeutung der landwirtschaftlichen Produktion für die Ernährungssicherheit und die entscheidende Rolle der Ökosysteme für die nachhaltige Entwicklung der vier Länder hervor“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu.

Nelson Adrián Peña Robaina aus Uruguay sagte: „Wir haben vereinbart, durch Kooperationsmaßnahmen in Umweltfragen zusammenzuarbeiten und uns auf diese Weise als Lebensmittel produzierende Länder zu positionieren. Wir müssen eine Verantwortung der Umwelt gegenüber übernehmen. Da erscheint es klar und logisch, dass sich Länder mit gleichen Interessen und ähnlichen Schwierigkeiten auf der Suche nach gemeinsamen Zielen zusammenschließen.“ Peña kündigte auch ein zukünftiges Treffen in Paraguay an, um die Details dieser Vereinbarung zu verfeinern und einen Arbeitsplan für die Zukunft zu erstellen. Neben dem uruguayischen Umweltminister Adrián Peña und der uruguayischen Delegation nahmen der argentinische Minister für Umwelt und nachhaltige Entwicklung, Juan Cabandié, zusammen mit seinen Delegationen an dem Treffen teil; der brasilianische Umweltminister Joaquim Álvaro Pereira Leite; und der Umweltminister von Paraguay, César Oviedo.

„Die Minister hoben das enorme Potenzial dieser Gruppe in der Region hervor, um sich gemeinsam den Herausforderungen des Klimawandels zu stellen und so Zugang zu besseren finanziellen Lösungen für die Umsetzung des Klimaschutzes zu erhalten“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG abschließend.

Weitere Informationen unter https://www.proindex.de

Proindex Capital AG ist eine Gesellschaft, die sich auf die Konzeption, Finanzierung und Realisierung von ökologisch orientierten Kapitalanlagen spezialisiert hat. Das Unternehmen folgt nachhaltigen Grundsätzen und stellt Mensch und Natur gleichberechtigt in den Mittelpunkt seines Handelns.

Veröffentlicht von:

PROINDEX CAPITAL AG

Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Deutschland
Telefon: +49 (0)3681 7566-0
Homepage: http://www.proindex.de

Avatar Ansprechpartner(in): Rebekka Hauer
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Proindex Capital AG ist eine Gesellschaft, die sich auf die Konzeption, Finanzierung und Realisierung von ökologisch orientierten Kapitalanlagen spezialisiert hat. Das Unternehmen folgt nachhaltigen Grundsätzen und stellt Mensch und Natur gleichberechtigt in den Mittelpunkt seines Handelns.

Informationen sind erhältlich bei:

PROINDEX CAPITAL AG
Ansprechpartner: Frau Rebekka Hauer
Telefon: +49 (0)3681 7566-0
E-Mail: presse@proindex.de