WHS kauft Grundstück in Friedrichshafen

Eigentumswohnungen in Seenähe

Eigentumswohnungen in Metropolen wie Hamburg, München, Berlin oder Stuttgart sind begehrt. Doch auch andere Hotspots, wie beispielsweise die Bodenseeregion, freuen sich über großen Andrang. Um der Nachfrage nachzukommen, setzt die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) auf den Neubau: Das Ludwigsburger Immobilienunternehmen hat ein rund 1.800 Quadratmeter großes Grundstück in der Friedrichstraße in Friedrichshafen erworben. Bis Mitte 2024 sollen hier 31 Eigentumswohnungen, drei Gewerbeeinheiten und eine Tiefgarage entstehen. Der Baubeginn ist für Januar 2022 vorgesehen.

Ob zur Selbstnutzung oder als nachhaltige Kapitalanlage – hier ist für jeden etwas dabei: Das Neubauprojekt bietet zukünftig Raum für 2.767 Quadratmeter Wohnfläche und 299 Quadratmeter Gewerbefläche. Die Größe der Wohneinheiten variiert zwischen 51 und 178 Quadratmetern. Der durchdachte Mix der Wohnungsgrößen sorgt für eine homogene Mischung der Bewohnerstruktur. Käuferinnen und Käufer können sich auf die besondere Vielfalt freuen. Wohnungen für Familien, Senioren, Singles oder Paare am Bodensee – hier werden sie fündig.

Wohnen in Seenähe

Besonders ist auch die Lage des Projekts: Im Herzen der Bodenseemetropole Friedrichshafen, sind es nur wenige Meter zur überregional bekannten Uferpromenade des Sees mit ihren zahlreichen Freizeitmöglichkeiten und Restaurants. Aufgrund der attraktiven Lage und hohen Wohnqualität in Friedrichshafen erwartet die WHS einen großen Anteil an Interessentinnen und Interessenten, die eine Wohnung zur sofortigen oder längerfristigen Eigennutzung suchen. Doch auch für Anlegerinnen und Anleger ist das Objekt interessant, denn Mietwohnungen in der Bodenseeregion sind rar und der Bedarf ist sehr hoch.

Weitere Informationen zu diesem Thema und zu den Neubau Immobilien München oder Bauvorhaben Frankfurt finden Interessenten auf https://www.whs-wuestenrot.de/.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

13 Besucher, davon 1 Aufrufe heute