Im Urlaub ganz für sich sein – Privatsafari als Rundreise durch Kenia planen

Viele Menschen wünschen sich nichts sehnlicher, als endlich wieder einen entspannten Urlaub machen zu können, um wieder neue Kraft zu tanken. Doch sollte dieser Urlaub idealerweise unter freiem Himmel und mit möglichst wenig Kontakten zu anderen Menschen erfolgen. Doch wo ist schon ein solcher Urlaub möglich? Eine wirklich überaus faszinierende Möglichkeit wäre hier, auf einer privaten Safari eine Rundreise durch das afrikanische Kenia zu unternehmen. Denn eine Kenia Rundreise durch acht verschiedene Nationalparks macht genau so etwas möglich. Das Spezialreiseportal kenia-safari.de hat beispielsweise die „13 Tage Kenia Safari Rundreise (Privat) durch 8 Reservate“ im breitgefächerten Programm. Auf dieser 13tägigen Safari Rundreise erleben die Safariteilnehmer die bekanntesten Reservate Kenias. Es stehen Nationalparks und Schutzgebiete wie etwa der Tsavo Ost, der Tsavo West, der Amboseli, Lake Naivasha, Sweetwaters, Samburu, Lake Elementaita und als Highlight die Masai Mara auf dem Programmzettel. Die Privat Safari wird von einem geschulten, ortskundigem Fahrer geführt, der die Rundreise durch Kenia in dem komfortablen Jeep bestens leitet.

Auf einer Rundreise durch Kenia das Land hautnah kennenlernen

Die afrikanische Tierwelt in freier Wildbahn zu erleben ist ein einmalig beeindruckendes Erlebnis. Denn eine Kenia Rundreise ist natürlich reichlich gespickt mit seltenen Begegnungen und in den acht besuchten Reservate warten ganz unterschiedliche Lebensbedingungen und damit auch eine Vielzahl an Bewohnern auf die Teilnehmer der Kenia Rundreise. Als erstes fallen einem die spektakulären Landschaften ins Auge. So etwa der äußerst karge Tsavo Ost mit seiner markanten roten Erde. Der Tsavo Ost bietet den hier beheimateten Tiere nur wenige Versteckmöglichkeiten, so dass auch unerfahrene Teilnehmer der Kenia Rundreise sicher interessante Entdeckungen machen können. Ganz anders ist es dann im Tsavo West. Hier bietet üppig grüner Bewuchs den Tieren Schutz. Doch dank des erfahrenen Guides werden die Gäste auf der Rundreise durch Kenias Nationalparks sicher auch gut versteckte Bewohner beobachten können. Im Amboseli Nationalpark haben die Teilnehmer der Kenia Rundreise dann gute Chancen, einige Vertreter der großen Elefantenpopulation anzutreffen und am Lake Naivasha kann man den besonderen Vogelreichtum bewundern. Nach den Besuchen in Sweetwaters, Samburu, Lake Elementaita und dem Nakuru Nationalpark wartet noch ein richtiges Highlight dieser Kenia Rundreise die berühmte Masai Mara, in der man vielleicht auf Afrikas Big Five treffen kann, also Löwen, Leoparden, Elefanten, Nashörner und Büffel.

Bequeme Lodges als Übernachtungsorte während der Kenia Rundreise

Während man die Tage dieser Kenia Rundreise auf Wildbeobachtungsfahrten verbringt, warten für die Übernachtungen komfortable Camps und Lodges auf die Safariteilnehmer. Die Unterkünfte wurden mit Sorgfalt und viel Erfahrung von den Kenia-Experten des Portals kenia-safari.de ausgesucht. Mehrmals täglich brechen die Safariteilnehmer mit dem erfahrenden Guide von den Camps zu Pirschfahrten in die Nationalparks auf. Die allabendlichen Lagerfeuer in den Camps bieten eine gute Möglichkeit, sich auszutauschen und die täglichen Erlebnisse Revue passieren zu lassen.

Weiterführende Informationen zum Thema auf:
https://www.kenia-safari.de/rundreisen-kenia.htm

Kurzprofil:
Die erfahrenen und gut geschulten Mitarbeiter von kenia-safari.de organisieren nun bereits seit über 30 Jahren Safaris und Rundreisen durch Kenia. Bei der Vermittlung von Safaris in Kenia greifen die Mitarbeiter des Teams auf Wissen zurück, das sie in jahrelangen Vor-Ort-Besuchen erworben haben. So profitieren die Kunden von der Erfahrung und der guten Organisation der Keniareisen.

Unternehmensinformation:
kenia-safari.de
Richard-Bogue-Straße 2
04425 Taucha

21 Besucher, davon 1 Aufrufe heute