Haben Produkte wirklich nur ein Leben? Lässt sich etwas Schönes aus vermeintlichem Abfall herstellen? Die Herausforderung für TRASH2TREASURE

Es werden jedes Jahr riesige Menge an Verpackungsmaterial für den FCMG-Markt hergestellt, die schon nach ein paar Wochen leer oder unbenutzt in den Regalen stehen. 
Über den gesamten Industriesektor hinweg fielen 2019 in Deutschland 6,28 Millionen Tonnen Plastikmüll an, welcher zu 59 % aus Verpackungen besteht. Weiche Plastikverpackungen (etwa für Käse) können bis zu 10 verschiedene Kunststofffolien enthalten, die das Recycling erschweren bis unmöglich machen.

Und mit der Pandemie, welche den Einsatz von Einwegplastik für persönliche Schutzausrüstung, Desinfektionstüchern und Online-Shopping-Verpackungen unumgänglich gemacht hat, nahm diese Entwicklung auch noch deutlich zu.

Wie können wir den Umgang mit Wertstoffen in dieser plastikorientierten Industrie ändern und ein Umdenken anregen? Gibt es eine Möglichkeit die Auswirkung dieses Verhaltens zu minimieren, indem wir den Müll wiederverwenden?

TRASH2TREASURE ist eine Plattform, die Unternehmen, Designer und Verbraucher miteinander verbindet und darauf abzielt, Materialien wiederzuverwenden und nachhaltige und hochwertige Designobjekte mit einem ausgewählten Portfolio an Designern zu entwerfen.

Die Transformation aus sogenanntem „Müll“ in etwas Neues zeigt, dass Materialien nicht nur im Kontext der Kreislaufwirtschaft einen Wert haben, sondern auch als Statement und ergänzend zum eigenen Produktportfolio genutzt werden können. TRASH2TREASURE will beweisen, dass ein nachhaltiger, umweltfreundlicher Umgang mit „Müll“ sehr wohl mit dem „Schönen“ vereinbar ist.
Als soziales Unternehmen investieren sie ihre gesamten Gewinne in Projekte und Tätigkeiten, die einen besseren Umgang mit Wert- und Rohstoffen fördern. Ziel ist es, das Bewusstsein für eine erweiterte Wertschöpfungskette zu schaffen, welche die tatsächliche Spanne eines Produkt- oder Materiallebens deutlich verlängert.
Zusammen mit der Kosmetikfirma cosnova und dem Berliner Design-Duo llot llov haben sie das Material Glacier entwickelt, das aus geschredderten Nagellackflaschen und einer Mischung aus Beton besteht. Dieses innovative Material kann zum Beipiel als Platten- oder Fußbodenbelag in der Küche oder für Ablagen und Regale im Wohnbereich verwendet werden. Die ersten Interieur Möbel, die damit umgesetzt wurden, sind der Tisch BOB und der Kaffeetisch BOBBY. Sie wurden auf der MAISON&OBJET 2019 in Paris präsentiert und bekamen viel Aufmerksamkeit sowohl von Architekten als auch von Konsumenten.   

Ob ikonische Designerstücke, Alltagsgegenstände oder einzigartige Interieurs: Mit einem innovativen Konzept kann man immer etwas Neues schaffen. Das gleiche gilt für die CREAMLIGHT CLOUD der llot llov-Installation, die aus 290 unbrauchbaren Cremetiegeln von cosnova hergestellt wurde. Die unterschiedlichen Glasdicken kreieren verschiedene Lichtintensitäten und -effekte. Creamlight Cloud wurde auf der diesjährigen Alcova/21 präsentiert, die Teil der Design-Woche in Mailand war.

Es werden aber nicht nur Designobjekte umgesetzt, sondern auch Produkte für den Endverbraucher wie etwa die Aufbewahrungsbox, die für das feste Shampoo der Haarpflegemarke Guhl entworfen worde. Diese schützt das Produkt nicht nur während des Transports, sondern dient auch als Ablage- und Abtropfmöglichkeit im Badezimmer. Diese Boxen sind ausschließlich aus nicht mehr verwendbaren, eigenen PET-Shampoo-Flaschen hergestellt und in verschiedenen Farben als Zusatzprodukt mit dem Kauf eines festen Shampoos erhältlich. Es wurden bereits über 60.000 dieser praktischen und stilvollen Boxen hergestellt, die Upcycling mit Qualität und Ästhetik verbinden.

Dies sind nur einige Beispiele dafür, was TRASH2TREASURE mit und für seine Partner erschaffen kann. Mit Design lässt sich also nicht nur der schon vorhandenem Müll reduzieren, sondern dieser kann in eine komplett neue Ressource und allem voran in etwas Schönes und Hochwertiges verwandelt werden.
Potential ist ausreichend vorhanden. Daher sucht TRASH2TREASURE fortlaufend neue Partner und Projekte, um an Nachhaltigkeitsstrategien zu arbeiten, die unseren Planeten Stückchen schöner und besser machen.

https://trash2treasure.eu/

Veröffentlicht von:

Prodes

Via Sansovino 6
20131 Milano
Italien

Ansprechpartner(in): Stefano Prodes Italia
Pressefach öffnen

28 Besucher, davon 1 Aufrufe heute