ZTE und Hutchison Drei Austria: Digitale Transformation durch 5G SA Netzwerk

30. November 2021, Shenzen, China – Die ZTE Corporation, ein führender internationaler Anbieter von Telekommunikations-, Unternehmens- und Verbrauchertechnologielösungen für das mobile Internet, ist eine Partnerschaft mit Hutchison Drei Austria eingegangen, einem Netzbetreiber, der die digitale Transformation anführt.

Im Juni 2021 startete Drei Austria das erste Pilot-5G-SA-Netz mit ZTE als eines der ersten 5G-Standalone-Netze in Europa. Es ermöglicht ein neues und offenes Telco-Ökosystem zur Verbesserung von Flexibilität, Effizienz, Offenheit und Kundenerfahrung und unterstützt alle 5G-SA-Funktionen wie eMBB, mMTC, uRLLC, Edge Computing, Slicing, Integration von Drittanbietern, Orchestrierung und Automatisierung sowie Layer 2/3-Entkopplung.

Im Gespräch mit dem ZTE-Technologie-Magazin sagte Drei-CEO Rudolf Schrefl Anfang des Jahres: „Mit ZTE als Partner auf der 5G-Reise von Drei konnten wir bereits zwei Wochen nach Erwerb der Frequenz den ersten öffentlichen 5G-NSA-Call durchführen. Im Juni 2019 haben wir das erste flächendeckende 5G-Gebiet in Österreich gestartet und drei Monate später, im September 2019, haben wir die ersten kommerziellen 5G-Tarife in Österreich angeboten. Von März bis November 2020 haben wir die Inbetriebnahme des Kernnetzes und die Fehlersuche, den Abnahmetest und den Cutover des Zugangsnetzes erfolgreich und eineinhalb Monate früher als geplant abgeschlossen, indem wir den pandemiegetriebenen Digital Remote Delivery & Deployment Prozess von ZTE angewendet haben."

Drei Austria ist der Pionier der digitalen Transformation und führt die 5G-Entwicklung in Österreich an, indem es qualitativ hochwertige Dienste anbietet, von denen sowohl Endkunden als auch Firmenkunden profitieren. Der Aufbau eines vollständigen 5G SA-Netzes mit ZTE ermöglicht die Nutzung von Network Slicing einschließlich der 5G Servicequalitäten. Sie gewährleistet eine verbesserte Netzwerksicherheit, hohe Flexibilität, eine kurze Markteinführungszeit und ein höheres Niveau der Verwaltung von Funkressourcen. Dies ist eines der ersten Telco-Ökosysteme, das End-to-End-Stand-Alone-Lösungen auf einer offenen Plattform unterstützt, die erfolgreiche Anwendungsfälle mit 2C- und 2B-Kunden ermöglicht, wie z. B. das Bee-o-meter, eine Fernüberwachungslösung zur Bewertung des Gesundheitszustands und der Betriebsumgebung von kommerziellen Bienenstöcken und zur Verbesserung der Nutzererfahrung.

„Zu den wichtigsten Innovationen, die in die ZTE-Lösung eingeflossen sind, gehören unser auf Mikrodiensten basierendes, orchestriertes Kernnetz, das 2G, 3G, 4G, 5G SA und NSA unterstützt, sowie Festnetze, die die Effizienz, Qualität und Endkundenwahrnehmung verbessern und die Markteinführungszeit für neue Dienste verkürzen“ wie Mario Paier, Head of Strategy and Technology bei Drei Austria, betont.

Der Network Slicing Store von ZTE bietet Unternehmen eine Plattform, über die sie direkt spezifische Netzwerk-Slices kaufen können, die auf die Anforderungen des Dienstes, den sie ihren Endkunden anbieten, zugeschnitten sind. Er ermöglicht B2B2C-Anwendungen, die für jeden Betreiber, der bereit ist, zu investieren und das Spektrum zu nutzen, auf jeden Markt weltweit übertragen werden können.

Die technischen Vorteile von 5G sind nun klar und die Standards ausgereift, wobei sich die Diskussion darauf verlagert, wie die Technologie der nächsten Generation genutzt werden kann, um in allen Bereichen der Gesellschaft Werte zu schaffen und die Grundlage für Wachstum zu generieren.

13 Besucher, davon 1 Aufrufe heute