RAMPF: Antibakterieller Dichtungsschaum erfüllt neue DIN EN ISO 846 (11/2020)

Der antibakterielle Dichtungsschaum RAKU® PUR 32-3294-2 von RAMPF Polymer Solutions ist nach der neuesten Norm DIN EN ISO 846 (11/2020) zertifiziert worden. Das Zweikomponenten-Polyurethansystem wird unter anderem in RLT-Anlagen, HVAC, Schaltschränken sowie Lampen und Leuchten eingesetzt.

Um die neueste, signifikant verschärfte Neufassung der DIN EN ISO 846 (11/2020) zu erfüllen, hat RAMPF Polymer Solutions den brandneuen Dichtungsschaum RAKU® PUR 32-3294-2 entwickelt und vom Hygiene-Institut des Ruhrgebiets erfolgreich zertifizieren lassen. In Verbindung mit der Zertifizierung nach VDI 6022 ist somit gewährleistet, dass sich weder Schimmelpilze, Hefepilze noch Bakterien auf dem Material festsetzen und vermehren können.

Das FIPFG-System (Formed In Place Foam Gasket) wird eingesetzt in
> RLT-Anlagen und HVAC (Heating, Ventilation, Air-Conditioning) in Krankenhäusern, Universitäten, Bibliotheken, Museen, Messegebäuden, Einkaufszentren sowie Wohn- und Bürogebäudeanlagen
> Schaltschränken (unter anderem in der Lebensmittelindustrie)
> Leuchten und Lampen

RAKU® PUR 32-3294-2 kann sowohl auf flachen Oberflächen als auch in Nuten appliziert werden und punktet mit besten physikalischen Eigenschaften:
• höchste Dichtungsqualität hinsichtlich IP-Anforderungen
• geeignet für Indoor- und Outdoor Anwendungen
• sehr geringer Druckverformungsrest
• flexibel einstellbare Shore-Härte (Shore 00: 40-70)
• extrem geringe Wasseraufnahme

Darüber hinaus überzeugt RAKU® PUR 32-3294-2 durch einen wirtschaftlichen Vorteil, denn durch die sehr geringe Dichte wird der Materialeinsatz auf ein Minimum reduziert. Durch die integrierte RAKU® Speed Technologie ist das Material bereits nach kürzester Zeit bei Raumtemperatur klebfrei und ermöglicht somit ultraschnelle Takt- und Handlingszeiten.

Jens Muhl, Technical Sales Manager Sealing Systems bei RAMPF Polymer Solutions: „Mit der Zertifizierung von RAKU® PUR 32-3294-2 können wir den Unternehmen, welche die allerhöchsten antibakteriellen Anforderungen erfüllen müssen, ein leistungsstarkes Dichtsystem anbieten. Darüber hinaus unterstreicht diese Neuentwicklung die Innovationskraft unseres Unternehmens: Mit hochqualifiziertem Personal sowie moderner F&E-Infrastruktur bieten wir ein sehr hohes Maß an Flexibilität und können neue Marktanforderungen sehr schnell umsetzen.“

Veröffentlicht von:

RAMPF Holding GmbH & Co. KG

Albstraße 37
72661 Grafenberg
DE
Homepage: https://www.rampf-gruppe.de/de/

Ansprechpartner(in):
RAMPF-Gruppe
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die internationale RAMPF-Gruppe steht für Engineering and Chemical Solutions und bietet Antworten auf ökonomische und ökologische Bedürfnisse der Industrie.

Das Kompetenz-Spektrum umfasst

  • Herstellung und Recycling von Werkstoffen für die Formgebung, den Leichtbau, das Verbinden und zum Schutz
  • Produktionstechnische Systeme für die präzise, dynamische Positionierung und Automatisierung sowie Technologien für die Herstellung komplexer Composite-Teile
  • Umfassende Lösungen und Services, insbesondere in Bezug auf innovative und kundenindividuelle Anforderungen.

 

Informationen sind erhältlich bei:

benjamin.schicker@rampf-gruppe.de

16 Besucher, davon 1 Aufrufe heute