Die SEO Trends 2022

Die Änderungen in den SEO Trends erinnern an die Änderungen in der Modewelt, die man von Jahr zu Jahr erlebt. Die Anforderungen an die Webseitenbetreiber, den Nutzern einen hochqualitativen Inhalt zu bieten, evolvieren selbstverständlich auch.

Warum ändern sich die SEO Trends permanent?

Die Antwort auf diese Frage besteht aus zwei Faktoren. Der erste Faktor bezieht sich auf die sich mit der Zeit ändernden Erwartungen der Menschen an das Internet. Der zweite Faktor sind die Algorithmus-Updates (Google Algorithmus Updates) mit welchen die Welt der Suchmaschinen im Laufe des Jahres konfrontiert wird.

Menschliches Verhalten ändert sich

Unabhängig, wie banal es klingen mag, die Menschen verändern sich. Die Änderungen betreffen auch die Suchangewohnheiten der potentiellen Kunden. Es gibt immer Differenzen, wie die Menschen im letzten Jahr gesucht haben und wie sie im nächsten Jahr suchen werden. Als Beispiel gelten die SEO-Maßnahmen, die sich auf Video orientieren. Video-orientiertes SEO, die in den letzten Jahren ein bisschen in dem Schatten stand, könnte im nächsten Jahr alles verändern. Diese Prognose basiert auf der Tatsache, dass die Anzahl der Menschen, die am liebsten auf Information in Form von Videos zugreifen, enorm gestiegen ist. Jeder Webseiteninhaber sollte künftig Videos bei der Erstellung des Contents berücksichtigen um mit den Webseitenbesuchern besser interagieren zu können. Sollte man die eigene SEO-Strategie nicht entsprechend anpassen, dann riskiert man Verluste bei den Rankings.

Die Evolution der Algorithmen der Suchmaschinen dreht sich um die Menschen

Der zweite Faktor – Suchmaschinen mögen Google. Die regulären kleinen und großen Updates des Suchalgorithmus durch Google haben zum Ziel die Qualität und Nutzererfahrung auf dem höchsten Level zu halten. Diese Verbesserungen werden durchgeführt nicht nur, um den Bedürfnissen der Menschen gerecht zu werden, sondern auch um manchmal kleine Systemschwachstellen zu eliminieren. Als das Resultat evolvieren gleichzeitig in dem Licht der kommenden Updates auch die SEO-Studien.
Es ist keine große Entdeckung, dass die Suchmaschinenoptimierung einfach für jede Branche unabdingbar ist um potentielle Kunden online anzulocken.

Genau wie die Modetrends verändert sich auch SEO um neue geniale Wege zu finden um das Website Ranking zu verbessern und mehr Traffic zu generieren. Deswegen ist es enorm wichtig die eigene SEO-Strategie immer auf dem Laufenden zu halten.

Die Künstliche Intelligenz ist im Spiel

Die künstliche Intelligenz wird heutzutage in jedem Wirtschaftssektor integriert, von medizinischer Branche bis zum Bankwesen. Die wachsende Popularität von KI und Ihre Funktionalität macht sie ebenfalls unabdingbar für jedes webseitenbasiertes Geschäftsmodell. Es gibt diverse Gründe, warum es der Fall ist. Die KI kann automatisch die Homepage überwachen und Berichte erstellen. Gleichzeitig, dank ihrer analytischen Kapazität kann sie sehr hilfreich bei der Entwicklung einer Keywords-Verwendung-Strategie sein, welche die Zielgruppe am besten ansprechen wird. Die analytische Kapazität der KI kann ebenfalls das Verhalten der Webseiten-Besucher analysieren um künftig den potentiellen Kunden ein besseres Service zu bieten.

Zusätzlich der KI-Algorithmus RankBrain entwickelt durch Google befindet sich momentan ausschließlich in der Informationssammel-Phase. Allerdings ist es mehr als sicher, dass er weiterentwickelt wird und mit der Zeit zu einer völlig integrierten Struktur mit SEO durch das Selbstlernen zusammenschmelzen wird. Es wäre deswegen sehr ratsam sich darauf vorzubereiten.

Chatbots zur Verbesserung der Nutzererfahrung

Es ist ein Faktor, der sich dank solchen technologischen Wundern, wie Siri und Alexa, welche in dem Voice Search Abschnitt erwähnt wurden, etabliert hat. Sie gehören auch zu Früchten der künstlichen Intelligenz. Die Chatbots können die meisten Fragen der Webseitenbesucher sehr präzise, ohne Involvierung eines Menschen beantworten. Dank den Robotern, welche die Fragen beantworten können, stellt man den potentiellen Kunden einen aktiven und völlig automatisierten Kundenservice zur Verfügung. Darüber hinaus tragen die KI gesteuerten Chatbots zur Verbesserung der Nutzererfahrung bei, da sie den Zugriff auf zusätzliche Informationen auf Anhieb erlauben. Als zusätzlicher Bonus gewinnt das Unternehmen dadurch in den Augen der Kunden an Vertrauenswürdigkeit.

Die Website für Voice Search optimieren

Hightech Voice Assistenten solche wie Google Assistent, Siri entwickelt von Apple und Alexa angeboten von Amazon haben sich auch enorm weiterentwickelt und haben die Sprachsuche populär gemacht. Deswegen möchten viele Menschen diese Art der Vereinfachung bei der Suche nutzen. Die Nutzer möchten nicht den Komfort der Voice-Suche gegen das Tippen eintauschen immer wenn sie eine Webseite besuchen. Vergleichsweise in 2019 33% der Menschen in Vereinigten Staaten profitierten von einem Sprachassistenten, während 2018 27% der weltweiten Population die Sprachsuche benutzt hat. Alles spricht also dafür, dass diese Tendenz weiter steigen wird.

Man sollte deswegen alle diese statistischen Ergebnisse entsprechend interpretieren und passend umsetzen, wenn man sich auf das Jahr 2022 in Bezug auf SEO gut vorbereiten möchte. Der Content muss demzufolge unbedingt auf Voice Search optimiert werden. Der Schlüssel in diesem Fall sind die richtigen Keywords.

Die FAQs in die Voice Search adaptieren

Voice Search gehört zu einem der neusten SEO Trends, der 2021 sehr an Bedeutung gewonnen hat. Die SEO-Experten erwarten, dass diese Tendenz auch in 2022 anhalten wird.

Wenn man in Google nur mit Hilfe der Stimme nach etwas suchen könnte, würde man in solch einem Fall tippen wollen? Die beeindruckende Genauigkeit bei dieser Art der Suche trieb Voice Search an die Spitze von SEO, was man vor allem der jüngeren Generation verdankt.

Die Experten glauben, dass in 2022 voice-search-basiertes Shopping bis auf 40 Billionen steigen wird, wobei 50% der Konsumenten genau diese Technologie benutzen werden. Deswegen ist es enorm wichtig Voice Search in die eigene Marketingstrategie schnellst möglich zu implementieren.

Als Erstes sollte man dafür sorgen, dass die FAQs auf der Firmenhomepage diese Fragen beinhalten, welche die Zielgruppe auch stellen könnte.

Google EAT gewinnt an Bedeutung

Google hat schon immer darauf hingewiesen, wie wichtig ein hochqualitativer Inhalt für das Ranking bei den Suchmaschinen ist. Was man unter einem „hochqualitativen Inhalt“ versteht, besteht hauptsächlich aus drei Faktoren: Expertise, Autorität und Vertrauenswürdigkeit. Diese drei Faktoren sind kritisch und haben einen großen Einfluss auf das Ranking einer jeden Website. Dank E-A-T kann Google unterscheiden, ob eine Homepage einen qualitativen und verlässlichen Inhalt anbietet oder eher einen falschen und irreführenden Content beinhaltet. Seit dem Google das E-A-T-Konzept eingeführt hat, ist es für jedes Unternehmen umso wichtiger den Webseiteninhalt exakt nach den Google Richtlinien zu erstellen.

Unten befinden sich ein paar Hinweise, wie man einen qualitativen Inhalt kreieren kann
– um die Zielgruppe zu erreichen und besser zu verstehen sollte man eine sog. „Buyer Persona“ erschaffen. Dank diesem Konzept erstellt man einen idealen Kunden für die eigenen Produkte und Dienstleistungen. Diese Zielpersonen – fiktive Zielpersonen sind typische Vertreter der Zielgruppe. Mit dieser Technik – d.h. mit Hilfe von Buyer Personas kann man die Marketingstrategie des Unternehmens maßgeblich verbessern.
– Bei der Vorbereitung des Inhalts für die Website ist es wichtig die Quellen für die ggf. geteilten / zitierten Daten anzugeben. Dadurch gewinnt die Aussagekraft der Inhalte an Vertrauenswürdigkeit.

Es ist von Bedeutung für die eigene Marketingstrategie sich den E-A-T-Prinzip von Google zum Herzen zu nehmen, da es eine große Rolle in 2022 spielen wird. Nach diesem Prinzip werden die alten und neuen Webseiten evaluiert. Wenn man also in 2022 ein besseres Ranking erzielen möchte, sollte man dieses Prinzip nicht ignorieren und den eigenen Content in Übereinstimmung mit E-A-T vorbereiten.

Länger und hochqualitativer Content

Zwischen den Trends im Bereich SEO für das Jahr 2022 findet man auch die Länge des Contents, die einen bedeutenden Einfluss auf den SEO Score haben wird. Tatsächlich handelt es sich hier mehr um eine langzeitige Beobachtung als um eine Einschätzung. Mit der Zeit hat es sich herausgestellt, dass ein längerer Inhalt (solange er einnehmend, interessant und qualitativ gut ist) mehr Traffic generiert. Deswegen sollte man sich bei der Vorbereitung des Contents darauf konzentrieren einen umfassenden, relevanten, langen und qualitativ guten Inhalt zu erstellen. Selbstverständlich sollte man bei der Erstellung des Contents nicht vergessen, diesen so interessant und einnehmend wie möglich zu gestalten.

Wie kann man also den Inhalt gleichzeitig als hochqualitativ und aufschlussreich gestalten?

Hier sind ein paar Tipps:

– Den Inhalt in Abschnitte aufteilen, indem man die H1-H2-H3 Tags verwendet. Auf diese Art und Weise gewinnt der Artikel an Struktur und der Leser wird nicht abgelenkt sein
– Das Benutzen von H1-H2-H3 Tags macht es den Google Robotern leichter die Homepage zu indexieren
– Die Aufgliederung des Inhalts bietet auch eine Erleichterung beim Lesen an. Bevor man z.B. mit einer Aufzählung anfängt, sollte man es mit einem Satz signalisieren. Andernfalls werden die Leser die Änderung in der Schreibweise nicht erahnen.
Das Website-Ranking dank einem hochqualitativen Content verbessern um E-A-T zufriedenzustellen

Wofür steht E-A-T? Expertise. Autorität. Vertrauenswürdigkeit. Das ist der Weg, wie Google die Qualität des Contents einschätzen wird und wie der Inhalt anschließend ranken wird.
Bei dem Versuch die Qualität des Contents für SEO-Zwecke zu verbessern, muss man die Art und Weise, wie Google die E-A-T einer Homepage determiniert in Betracht ziehen und nämlich:

• Was ist das Hauptziel des Artikels?
• Beinhaltet er Informationen aus einer zuverlässigen Quelle?
• Befindet sich dort eine Information über die Homepage oder über den Autor?
• Die Reputation der Website oder des Autors des Contents
Also, was bedeutet das für die Geschäftsinhaber – was das alles eigentlich heißt und was man tun muss?

Hier ist eine kurze Anleitung, wie man am besten durch den Google E-A-T Prinzip navigieren kann:

• Immer einen Content erstellen, der für die Zielgruppe relevant ist
o Das Erschaffen von Buyer Personas kann dem Unternehmen helfen, besser nachzuvollziehen, was die Zielgruppe am meisten schätzt
• Fakten immer miteinbeziehen um die Informationen zu untermauern und die Verlinkung zu vertrauenswürdigen Quellen nicht vergessen
• Experten zitieren oder ein Zitat online verlinken
• Das Bio des Autors angeben

Mit einem längeren und besser verfassten Content zu einer Autorität in der eigenen Branche werden

Wie wird man ein Branchenführer? Die Antwort lautet – Content und zwar viel davon. Die Studien haben gezeigt, dass die umfangreicheren Artikel den meisten organischen Traffic generieren. Es reicht aber nicht aus, nur einen längeren Inhalt zu kreieren.
Der geschriebene Inhalt ist das, was man benutzen wird um die Zielgruppe ins Visier zu nehmen, das Interesse zu erwecken und die Interaktion zu stimulieren. Der Content bietet auch die Gelegenheit das eigene Unternehmen zu präsentieren, eine Beziehung zwischen den Kunden aufzubauen und die Autorität zu erschaffen.

Ein längerer, hochqualitativer Content ist auch besser für SEO, da er mehr wertvoll für Google ist und die Generierung der Leads steigert.

Hier sind ein paar Hinweise, wie man einen besseren und längeren Content erschaffen kann um das Interesse der Zielgruppe zu erwecken:

• Um den Inhalt mehr lesbar zu gestalten, sollte man den Content mit Hilfe von Überschriften in mehrere Abschnitte aufteilen
o Dadurch ist der Inhalt auf mobilen Geräten leichter zu lassen und somit ist er auch mobilfreundlich
• Einen hochqualitativen Inhalt erstellen, welcher von der Zielgruppe als wertvoll eingeschätzt werden kann
• Das Teilen des Inhalts den Lesern mit Hilfe eines Buttons ermöglichen
o Entsprechende Links am Anfang und Ende des Textes platzieren
• Fakten aus vertrauenswürdigen Quellen berücksichtigen
• Zitate von Experten oder Studien einfügen. Dies kann das SEO-Ranking positiv beeinflussen und die Autorität in der Branche steigern.

Optimierung für Mobilgeräte nicht vergessen

Eigentlich ist es selbsterklärend, dass man sich heutzutage insbesondere auf die Optimierung der Firmenwebseite in Bezug auf die Mobilgeräte konzentrieren soll.
Die Anpassung an Mobilgeräte und die Mobilfreundlichkeit sollte schon seit 2015 im Fokus von allen Webseitenbetreibern sein. Spätestens ab dem Zeitpunkt als man sie zu einem offiziellen Rankingfaktor gemacht hat. In 2019 hat Google den ersten Schritt gemacht und den Mobile First Indexing vorgestellt.

Das bedeutet, dass sich die Suchmaschinen jetzt hauptsachlich auf die mobile Version einer Homepage konzentrieren werden, anstatt an die Desktop-Version, wenn es sich um das Ranking des Contents handelt. Das ergibt Sinn, weil der globale Traffic zu 50% aus den Anfragen besteht, die über mobile Geräte gemacht werden.

Die weiteren Studien haben gezeigt, dass Frauen zwischen dem sechzehnten und vierundzwanzigsten Lebensjahr beim Online-Shopping am meisten Mobilgeräte nutzen. Mit 63% der Frauen, die Produkte online gekauft haben, indem sie ein mobiles Gerät verwendet haben, liegen sie im Vergleich zu den Männern mit 58,1% vorne.
Zum Glück gibt es Tools, die eine Website mobilfreundlich machen können und kostenlose Tools, die eine Homepage auf die Mobilfreundlichkeit überprüfen können, solche wie der kostenlose Test von Google zur Überprüfung der Website auf Optimierung für Mobilgeräte.

Mobilfreundlicher Content wichtiger als je zuvor

Heutzutage ziehen die Menschen vor, mit ihren Handys und Tablets online zu surfen, anstatt vor einem Rechner zu sitzen. In Wirklichkeit ist die Zahl der User von Mobilgeräten so groß, dass sie die Hälfte von allen Internetnutzer weltweit ausmacht. In dem Zusammenhang mit dem Mobile First Indexing Prinzip, der 2019 durch Google veröffentlicht wurde, stellt eine Firmenwebsite, die nicht mobilfreundlich ist, keinen Wert für Google dar. Wenn man es also in Betracht zieht, ist eine mobilfreundliche Website ein absoluter Muss für jeden Webseiteninhaber in 2022 um ein besseres Ranking bei den Suchmaschinen erzielen zu können.

Es gibt ein paar Aspekte, die man bei der Vorbereitung der Homepage für die Mobilgeräte beachten muss:

– die Optimierung des Designs der Website um diese automatisch an alle Bildschirmauflösungen anpassen zu können, gehört zu einem von den grundlegenden Prozessen der Anpassung der Homepage an die Mobilgeräte. Die Website muss sich automatisch an jede Bildauflösung anpassen können, unabhängig davon, ob es sich um ein Handy oder ein Tablett handelt.
– Wenn man glaubt, dass die Webseite selbst nicht genug sein wird, kann man eine App für iOS und Android entwickeln lassen.
– Nachdem man das alles arrangiert hat, sollte man sich um ein passendes Design der mobilfreundlichen Navigation der Webseite bemühen, die für eine optimale Benutzererfahrung sorgen wird.
– Anschließend kann man die Mobilfreundlichkeit der eigenen Website mit Hilfe des Tools von Google testen – nämlich mit Google Search. Den entsprechenden Bericht kann man in Google Search Console einsehen.

Featured Snippet im Kampf um das bessere Ranking

Was ist eigentlich ein Featured Snippet? – Bei einem Featuerd Snippet handelt es sich um ein Format mit Hilfe dessen die Antwort der Google-Suchanfrage als Text direkt ganz oben in den Suchergebnissen angezeigt wird. Diese Funktion wurde durch Google konzipiert, um den Nutzern so schnell wie möglich die relevanteste Antwort auf ihre Suchanfrage zu liefern. Das Ziel ist es die Nutzererfahrung zu verbessern indem man die Notwendigkeit und die Zeit für eine weitere Recherche auf den anderen Webseiten reduziert. Man kann den Eindruck haben, dass sich dieses Feature auf den organischen Traffic negativ auswirken kann – ganz im Gegenteil – die Featured Snippets haben eine sehr positive Auswirkung auf SEO, da sie eine sehr nützliche Funktion für die User darstellen.

Unten befindet sich die Aufstellung von hilfreichen Tipps, wie man die sog. „Position 0“ erreichen kann:

• Der Inhalt sollte eine spezifische Antwort auf die Frage liefern. Im anderen Fall ist es sehr unwahrscheinlich, dass der Content ganz oben angezeigt wird.
• Man sollte die möglichen Fragen abschätzen und den Inhalt dementsprechend vorbereiten.
• Der Content muss sehr gut vorbereitet sein und eine hohe Qualität aufweisen. Zeitgleich muss er umfassend und interessant für den Nutzer sein.
• Die Webseite mit den FAQs ist eine gute Idee, damit der Inhalt in den Featured Snippets angezeigt wird.

SEO dank Video verbessern

Der Video-Inhalt ist in den letzten Jahren exponentiell gewachsen. Die Youtube Plattform hat inzwischen mehr als eine Billion Nutzer. Instagram und Tiktok erreichten zusammen eine Billion Nutzer. Laut Statistiken 27% Menschen verbringen mehr als 10 Stunden wöchentlich beim Schauen von Videos online. Kurz gesagt, die Menschen lieben Videos. Aus diesem Grund ist es aus der Sicht von SEO eher zu einer Notwendigkeit als zu einer Priorität geworden, mehr effektive SEO Maßnahmen über solche Plattformen, wie Youtube und Instagram einzuführen. Sollte man bis heute keinen Account auf den genannten Plattformen haben, muss man unverzüglich handeln. Die Registrierung ist aber nur der erste Schritt. Eine kurze Beschreibung der weiteren Schritte zur Unterstützung der SEO-Strategie durch die Erstellung eines Video-Kanals findet man unten:

• Eine benutzerfreundliche Beschreibung des Kanals hinzufügen. Der Text soll sowohl für die User als auch für die Suchmaschinen erstellt werden. Der Inhalts soll natürlich wie möglich gestaltet werden.
• In dem ganzen Prozess kann man von den Keywords profitieren, die man häufiger bei der anvisierten Zielgruppe und der eigenen Branche verwendet hat.
• Man kann die Zielgruppe besser erreichen indem man die Keywords mit den Hashtags verstärkt.
• Die Qualität der Videos ist ausschlaggebend. Die HD-Qualität ist die optimalste Variante. Schlechte Qualität wird in 2022 von Google nicht toleriert.

Eine größere Online – Reichweite dank einem optimierten Content erreichen

Wenn man Video nicht bereits in die eigene Marketingstrategie implementiert hat, sollte man dies unverzüglich nachholen.

Der Video-Content ist essentiell für jede erfolgreiche SEO-Strategie. Die Videos sind das neue Äquivalent von den Blogartikeln.

Wie kann ein Unternehmen von Video-Content profitieren?

Die Antwort ist ziemlich selbstverständlich – heutzutage präferieren die Menschen sich die Produktrezensionen und Bewertungen zu Produkten eher in Form von Videos anzusehen. Diesen Trend kann man sehr gut im Falle von Youtube beobachten.
Die Menschen mögen andere Menschen dabei zu sehen, wie sie über die Produkte sprechen. Auf diese Weise entsteht eine Verbindung zwischen dem Unternehmen, welches die Produkte oder Dienstleistungen anbietet. Zusätzlich baut man dadurch eine bessere Beziehung zu Kunden auf.

Der Video-Content spielt eine große Rolle bei einer erfolgreichen SEO-Strategie. Er unterstützt die Firmen nicht nur bei dem Aufbau einer Beziehung zwischen den Kunden, sondern erweitert auch die Online-Reichweite eines Unternehmens.

Hier sind drei Tipps, die bei der Optimierung des Video-Contents beachtet werden sollen:

– Der Name des Video-Kanals soll nach Möglichkeit branchenrelevante Keywords beinhalten. Die entsprechenden Keywords sollte man auch im Titel und der Beschreibung einfügen, um den Zuschauern zu helfen den Sinn des Kanals besser zu verstehen.
– Keywords und Hashtags garantieren, dass die gewünschte Zielgruppe erreicht wird.
– Das Erwähnen der Keywords in dem Video wird Google helfen den Video-Content besser nachzuvollziehen und an die Zielgruppe anzupassen.

Ist Ihr Unternehmen an die SEO Trends 2022 vorbereitet?

Wie man sieht, wird das Vorbereiten an die neuen SEO Trends von den Firmen mehr abverlangen, als nur den Content mit Keywords vollzustopfen. Die am meisten erfolgreichen Online-Unternehmen haben eine SEO-Agentur und SEO-Experten, die unermüdlich im Hintergrund arbeiten, damit das Unternehmen immer mit den neusten SEO Trends auf dem Laufenden ist.

Zum Glück eine SEO-Agentur und SEO-Experten zu finden, ist einfacher geworden. Anstatt Ihre Entscheidung darauf zu stützen – „Was SEO kostet?“ kann man nach spezifischen SEO Strategien fragen, von denen Ihr Unternehmen profitieren kann.

FenixAM Webdesign – Ihr Ansprechpartner für SEO in Frankfurt am Main

Veröffentlicht von:

FenixAM Webdesign

Lerchenweg 3
63165 Mühlheim am Main
Deutschland
Homepage: https://www.fenixam.eu

Ansprechpartner(in): Arkadiusz Murenia
Pressefach öffnen


         

Firmenprofil:

FenixAM Webdesign ist Ihr Ansprechpartner für modernes Webdesign und erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Rhein-Main-Gebiet. Innovative Lösungen im Bereich der Webseitengestaltung für Unternehmen in Frankfurt am Main, Hanau, Mainz, Mühlheim am Main, Offenbach am Main und Wiesbaden.  Komplexe Erstellung von professionellen und kundenorientierten Webseiten in Kombination mit einem professionellen Webdesign und einer erfolgreichen SEO-Strategie. Die Entwicklung und die Gestaltung der Webprojekte erfolgt immer unter Berücksichtigung der neuesten Webentwicklung Trends (Responsive Design etc.). Bei der Erstellung der Webseiten steht immer der Benutzer im Vordergrund. Diesbezüglich wird bei allen Projekten viel Wert insbesondere auf die Funktionalität der Homepage und auf die Ästhetik gelegt.

Informationen sind erhältlich bei:

FenixAM Webdesign

Lerchenweg 3

63165 Mühlheim am Main

 

info@fenixam.eu

www.fenixam.eu

19 Besucher, davon 1 Aufrufe heute