Kyoceras Soft-Touch Messerblock schafft stilvolle Ordnung

  • Aktualisiert vor7 Monaten 
  • 1Minute Lesezeit
  • 195Wörter
  • 4Leser (ab 06/2022)

Kyoto/Neuss, 17. Dezember 2021. Wer gerne zu sich nach Hause zum Essen einlädt, weiß, wie schwierig es ist, bei der Zubereitung mehrerer Gerichte den Überblick zu bewahren. Damit hochwertige Messer griffbereit, sofort einsatzfähig und stets scharf sind – und dies auch besonders lange bleiben – empfiehlt sich die Aufbewahrung in einem Messerblock.

Der Soft-Touch Messerblock von Kyocera ist nicht nur in Sachen Ordnung unverzichtbar, das elegante und schlichte Design fügt sich auch wunderbar in jedes Küchenambiente ein. Ein weiterer Vorteil: Die Aufbewahrung in einem solchen Block ist besonders klingenschonend, vor allem Keramikmesser sind so besser geschützt. In mehreren Messer-Schächten können bis zu acht Messer sicher und geordnet platziert sowie einfach entnommen werden. Im Set gibt es den Messerblock zusammen mit vier innovativen Shin Black Keramikmessern: Schäl-, Universal- und Santokumesser sowie Obst- und Gemüsemesser. Sie halten ihre Schärfe zweimal länger als herkömmliche Kyocera Keramikklingen.

Mit Band aus Edelstahl inklusive Kyocera Logo
Elegantes, schlichtes Design aus Soft-Touch Kunststoff
In mehreren Schächten finden bis zu 8 Messer Platz
Höhe 22,5 cm, Ø 11 cm
Preis 4 teiliges Shin Black Messerset plus Soft-Touch Messerblock: ab 249 Euro

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Kyocera

Hammfelddamm 6
41460 Neuss
Deutschland
Telefon: 02131/16 37 188
Homepage: http://www.kyocera.de

Ansprechpartner(in): Daniela Faust
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die KYOCERA Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 231 Tochtergesellschaften (31. März 2017) bestehenden KYOCERA-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte KYOCERA Platz 522 in der "Global 2000"-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 70.000 Mitarbeitern erwirtschaftete KYOCERA im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Netto-Jahresumsatz von rund 11,86 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. KYOCERA ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der KYOCERA Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der KYOCERA Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 400.000 Euro*).

Informationen sind erhältlich bei:

Serviceplan Public Relations
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
d.laux@serviceplan.com
089/2050 4159
www.kyocera.de