Elektro-Lkw von Volvo bei extremem Winterwetter getestet

  • Aktualisiert vor9 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 397Wörter
  • 174Leser

Die meisten von uns haben es schon erlebt – der Akku des Telefons verliert bei klirrender Kälte an Leistung. Um dieses Schicksal zu vermeiden, hat Volvo Trucks seine Elektro-Lkw bei extrem kaltem Wetter in der Nähe des Polarkreises getestet. Das Ergebnis? Eine Funktion, die die Batterieleistung aufrechterhält, selbst wenn die Temperatur weit unter Null liegt.

"Wir haben Kunden auf der ganzen Welt, und unsere Lkw müssen überall funktionieren. Aus diesem Grund sind Tests in rauem Klima unerlässlich, natürlich auch für unsere Elektrofahrzeuge", sagt Jessica Sandström, SVP Produktmanagement bei Volvo Trucks.

Was passiert mit einem batteriebetriebenen Lkw, wenn das Thermometer -25° C anzeigt und starker Wind aufkommt? Das wollte Volvo Trucks herausfinden und hat Wintertests im hohen Norden Schwedens durchgeführt.

"Wenn wir unsere Lkw in der Nähe des Polarkreises in Nordschweden testen, müssen wir alle unvorhersehbaren Elemente der Natur berücksichtigen", fährt Jessica Sandström fort. "Durch den Wind bildet sich Eis auf dem Lkw, was uns die Möglichkeit gibt, sicherzustellen, dass alles unter extremen Bedingungen richtig funktioniert. Unsere Tests haben gezeigt, dass es sehr gut funktioniert, unsere Elektrostapler in diesen wirklich kalten Umgebungen zu betreiben."
Ein greifbares Ergebnis der Wintertests ist eine neue Funktion namens Ready to Run. Mit dieser Funktion wird der Stapler bei Bedarf auf den Arbeitstag vorbereitet, indem er vorgeheizt wird oder bei sehr warmem Wetter die Batterien und das Fahrerhaus des Staplers gekühlt werden. Die optimale Temperatur für die Batterien liegt bei etwa +25° und der Fahrer kann das Vorheizen oder Vorkühlen ganz einfach über eine App aus der Ferne starten.

Elektro-Lkw sind zwar ein wichtiger Teil der Lösung zur Reduzierung der CO2-Emissionen, machen aber bisher nur einen bescheidenen Prozentsatz des gesamten Lkw-Marktes aus. In diesem Jahr wurden in Europa erst einige hundert vollelektrische Schwerlastkraftwagen an Transportunternehmen ausgeliefert.

"Wir treiben den Wandel voran und haben eine führende Position auf dem europäischen Markt für Elektro-Lkw. Schon heute haben wir Elektro-Lkw in der Serienproduktion und liefern an Kunden in ganz Europa und Nordamerika. Unser Ziel ist es, bis 2030 50 % unserer gesamten Lkw-Verkäufe auf Elektrofahrzeuge umzustellen", so Jessica Sandström abschließend.

Die komplette Ready-to-Run-Funktion wird für den Volvo FH, FM und FMX Electric verfügbar sein, die für den regionalen Güterverkehr und leichte Bauarbeiten eingesetzt werden.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Truck1.eu

Darzauglu iela 1a
LV-1012 Riga
Deutschland
Telefon: +371 648 816 33
Homepage: http://alle-lkw.de

Avatar Ansprechpartner(in): Katrin Muller
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Truck1 ist eine Internet-Plattform vom Ein-und Verkauf von verschiedenen Nutzfahrzeugen (LKW, Sattelzugmaschinen, Transporter, Busse, Bau- und Landmaschine usw.) und auch Anbau- und Ersatzteilen. Die Webseite gewährleistet ihren Kunden eine große Angebotspalette und gleichzeitig dient als Verkaufsplattform für Händler. Die breite Angebotspalette ermöglicht das erforderliche Fahrzeug auszuwählen. Im Truck1-Katalog wird die Technik von den führenden europäischen Herstellern wie DAF, MAN, MERCEDES BENZ, SCANIA, VOLVO, IVECO usw. vorgestellt.

Informationen sind erhältlich bei:

Truck1.eu
Darzauglu iela 1a
LV-1012 Riga
mail@alle-lkw.de
+371 648 816 33
http://alle-lkw.de