Proindex Capital AG: Paraguay entwickelt Medikament zur Behandlung von COVID-19

Suhl, 27.12.2021. „Eine Pille zur Behandlung von COVID-19-Patienten kann nun im gesamten konventionellen pharmazeutischen Netzwerk Paraguays vertrieben werden. Zwei lokale Labore haben eine Registrierungslizenz zur Herstellung der von Merck entwickelten Pille Molnupiravir erhalten“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG.

Die Chefin der Nationalen Direktion für Gesundheitsüberwachung (DINAVISA), María Antonieta Gamarra, gab am Dienstag bekannt, dass die Labore von Quimfa und Indufar nun in der Lage sind, das Medikament herzustellen und zu vertreiben. „Die Anmeldung ist erfolgt. Letzte Woche haben sie ihre Preisanfrage gestellt, die es ihnen ermöglicht, das Medikament zu vermarkten. Es wurde am Freitag genehmigt und könnte schon diese Woche für Patienten verfügbar sein. Gamarra räumte auch ein, dass es je nach Marke Preisunterschiede gab, weil „es verschiedene Labors sind, die unterschiedliche Lieferanten haben". Sie machte auch klar, dass für den Kauf der Pillen ein ärztliches Rezept erforderlich sei, die „keinen Ersatz für den Impfstoff“ seien. Jorge Iliou, Generalkoordinator von DINAVISA, erklärte, dass es zwei registrierte Produkte gibt: Eine Kapsel und eine Tablette.

„Auch andere Pharmaunternehmen hatten die Genehmigung zur Herstellung und zum Vertrieb des Medikaments beantragt. Im Endeffekt wurde Molnupiravir nun von Merck, Sharp und Dohme und Ridgeback Biotherapeutics entwickelt“, fügt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu. Merck erklärte, dass Molnupiravir in klinischen Studien 775 Patienten verabreicht wurde, die sich kürzlich mit COVID-19 infiziert hatten. Von den Patienten, die die Pille genommen hatten, wurden nur 7,3 Prozent ins Krankenhaus eingeliefert. Von den Patienten, die ein Placebo erhalten haben, wurden 14,1 eingeliefert. „Der medizinische Bericht hob auch hervor, dass es bei denjenigen, die Molnupiravir einnahmen, keine Todesfälle gab, während innerhalb der Gruppe der mit Placebo behandelten Personen acht Todesfälle durch COVID-19 verzeichnet wurden“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG abschließend.

Weitere Informationen unter https://www.proindex.de

Proindex Capital AG ist eine Gesellschaft, die sich auf die Konzeption, Finanzierung und Realisierung von ökologisch orientierten Kapitalanlagen spezialisiert hat. Das Unternehmen folgt nachhaltigen Grundsätzen und stellt Mensch und Natur gleichberechtigt in den Mittelpunkt seines Handelns.

Veröffentlicht von:

PROINDEX CAPITAL AG

Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Deutschland
Telefon: +49 (0)3681 7566-0
Homepage: http://www.proindex.de

Ansprechpartner(in): Rebekka Hauer
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Proindex Capital AG ist eine Gesellschaft, die sich auf die Konzeption, Finanzierung und Realisierung von ökologisch orientierten Kapitalanlagen spezialisiert hat. Das Unternehmen folgt nachhaltigen Grundsätzen und stellt Mensch und Natur gleichberechtigt in den Mittelpunkt seines Handelns.

Informationen sind erhältlich bei:

PROINDEX CAPITAL AG
Ansprechpartner: Frau Rebekka Hauer
Telefon: +49 (0)3681 7566-0
E-Mail: presse@proindex.de

54 Besucher, davon 1 Aufrufe heute