AED Säule am Großmarkt Hannover

  • Aktualisiert vor6 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 433Wörter
  • 5Leser (ab 06/2022)

CASE STUDY
NOTRUF-AED-SÄULE IM GROSSMARKT HANNOVER
Der GROSSMARKT HANNOVER ist die zentrale Handels-und Logistikplattform für die regionale Versorgung mit frischem Obst, Gemüse und vielen weiteren Produkten. Das Einzugsgebiet vom GROSSMARKT HANNOVER umfasst eine Reichweite von ca.100 Kilometern und über 3 Mio. Verbraucher rund um Hannover. Mit einer Fläche von 230.000 Quadratmetern und über 1.000 Beschäftigten der hier ansässigen Betriebe gehören wir zu den fünf größten Märkten dieser Art in ganz Deutschland.
Über 1.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Betrieben arbeiten auf dem 230.000 qm großen Gelände. Täglich wechseln hier über 1.000 Tonnen Obst, Gemüse, Blumen und internationale Lebensmittel den Besitzer. Über 1.000 Parkplätze in unmittelbarer Nähe zum Händler verkürzen die Wege und sichern ein Verladen unter der überdachten Fläche.
Ergänzt wird die Angebotspalette durch eine 50 T Tonnen Waage, Lieferservice, Lager-und Kühlhausflächen, eine zentrale Stromversorgung, eine Tankstelle, eine Kfz-Werkstatt sowie weitere zahlreiche Dienstleistungen.
Von Notruf-oder Informationssäule bis hin zu Sammel-und Evakuierungsplatz, alles ist möglich!
Um Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter Sicherheit während des Aufenthalts zu bieten, hat sich Herr Böttcher, Geschäftsführer des GROSSMARKTS HANNOVER, von der Firma Multicomsystem OHG aus Hilden beraten lassen. Im Vordergrund stand, den Kunden an einer zentralen Stelle die Möglichkeit zu bieten einen Notruf 112 sowie einen Haus-Notruf auszulösen. Außerdem sollten Rettungsmittel für die Erstversorgung von Verletzten zur Verfügung stehen.
„Dank modernster Technik, die wir in der Fertigung und technischen Integration berücksichtigen, sind diese Anforderungen in einer NIS Notruf/AED Säule vereint“ so Bernhard Goßen Vertriebsleiter von Multicomsystem. Je nach dem welcher Taster getätigt wird, stellt die Notrufsäule eine Verbindung zur 112 Leitzentrale oder an den Zentralpförtner vom Großmarkt her. Um die Technikmodule und medizinische Geräte vor Unterkühlung zu schützen wurde ein Klimamodul eingebaut.

Bei Fragen zu Anwendungsmöglichkeiten oder technischen Details wenden Sie sich an d.gossen@multicomsystem.de

Die Ausstattung der Aluminiumsäulen werden bestimmt durch die Anforderungen des Einsatzgebietes und den Kundenwünschen.
Geläufige Technische Module wie:

-Kameras für die Überwachung
-Beschallungsmodule für Evakuierung von Gebäuden und
Geländen
-Drahtlose oder drahtgebundene Sprechsysteme für
Informationszwecke oder Notsituationen
-Notruftaster
-Ruftaster
-Tastaturen
-Kartenlesegerät für den Einlass in das Gelände oder Gebäude
oder die Erfassung von Mitarbeitern, z.B. während einer
Evakuierung
-Depots oder Öffnungen für Feuerlöscher

und vieles mehr können in die Säulen integriert werden. Von Notruf-oder Informationssäule bis hin zu Sammel-und Evakuierungsplatz, alles ist möglich!

thinking out of the box

Veröffentlicht von:

Multicomsystem OHG

Heinrich-Lersch-Straße 18a
40721 Hilden
Deutschland
Telefon: 0211 580 980 20
Homepage: https://www.multicomsystem.de/

Ansprechpartner(in): Dirk Loewenau
Pressefach öffnen


         

Firmenprofil:

Die Multicomsystem ist seit über 15 Jahren die treibende Kraft individueller Sicherheits- und Kommunikationslösungen. Mit unseren Produkten und Lösungen leisten wir einen großen Beitrag in den Bereichen:

 

􀀁 End-to-End-Tracking-Lösung für Assets

 

􀀁 Modulare Systemsäulen mit integrierten

   Sprech-, Notruf-, Evakuierungs-, Sicherheits- und

   Steuersystemen

 

􀀁 Vorbeugende Brandschutz Einrichtungen

 

􀀁 Komplexe digitale Besucherleit- und Hinweissysteme.

Informationen sind erhältlich bei:

Multicomsystem OHG

Heinrich-Lersch-Straße 18a

40721 Hilden

Tel: 0211 580 980 212

info@multicomsystem.de