Wolfsburger Büromarkt trotzt der Krise

Büromarkt mit stabiler Entwicklung – Citylage im Fokus

Wolfsburg, 21.01.2022 – Wolfsburg verfügt aufgrund seiner wirtschaftlich starken Rahmenbedingungen über einen bedeutenden Büromarkt in Norddeutschland mit besonderem Standortprofil. Trotz tiefgreifender Auswirkungen der Corona-Pandemie hat sich der Wolfsburger Büromarkt stabil entwickelt bei gleichzeitig steigenden Ansprüchen wie auch steigender Nachfrage nach zentralen und qualitativ hochwertigen Bürostandorten. Zu diesem Fazit kommt die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) in ihrem jüngsten Büromarktbericht-Update 2021, der in Zusammenarbeit mit dem Immobilienmarkt-Analyseunternehmen bulwiengesa AG erarbeitet wurde. Die Ergebnisse bestätigen dabei den bundesweiten beobachtbaren positiv stabilen Trend im Büroimmobilienmarkt. 

„Der deutsche Büroimmobilienmarkt hat in den Metropolen seine nun zwei Jahre andauernde ‚Feuertaufe‘ unter dem medialen Beschuss zum Thema Homeoffice bestanden. Die Mietniveaus bleiben stabil mit einer leichten Tendenz nach oben, der Leerstand steigt nur verhalten. Es gibt zwar einige Konzerne, die Flächen verringern, aber gerade im Dienstleistungssektor steht die deutsche Konjunktur immer noch auf Wachstum und Transformation. Qualität von Arbeitswelten und der Kampf um qualifizierte Beschäftigte dominierten den Markt in 2021", beschreibt Andreas Schulten, Generalbevollmächtigter der bulwiengesa AG, die aktuelle Situation im bundesweiten Büromarkt.

Mit Blick auf den Wolfsburger Büromarkt bestätigen die aktuellen Marktkennzahlen aus dem Update 2021 diesen Trend. Diese Entwicklung stimmt auch Wolfsburgs Oberbürgermeister Dennis Weilmann zuversichtlich: „Es ist sehr erfreulich, dass Wolfsburg auch unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen weiterhin ein attraktiver Bürostandort bleibt. Diese Qualität wollen wir künftig mit unserer Arbeit aber auch noch zusätzlich steigern." WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer ergänzt: „Auch im zweiten Jahr der Corona-Pandemie entwickelt sich der Wolfsburger Büroimmobilienmarkt 2021 weiterhin dynamisch und positiv stabil, wenngleich auch auf einen niedrigeren Wachstumsniveau als in den Jahren vor der Pandemie".

Die Ergebnisse des Büromarktbericht-Update 2021 untermauern damit die Bedeutung des Büromarktes sowohl für den lokalen Immobilienmarkt als auch für den Wirtschaftsstandort. Dabei zeigt sich insbesondere, dass die Leerstände des Wolfsburger Büromarktes auch 2021 deutlich unterhalb des Niveaus vergleichbarer Städte in Niedersachsen liegen. „Im Vergleich zum Vorjahr ist die Leerstandsquote dem Bericht zufolge zwar leicht gestiegen, bewegt sich aber mit rund 3 % auf dem Niveau von 2019 und bleibt damit weiterhin deutlich unterhalb des Niveaus der regionalen Vergleichsmärkte", konstatiert WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer. 

Wenngleich das Büromarktbericht-Update 2021 keine abschließende Bewertung etwaiger Auswirkungen der Corona-Krise widerspiegeln kann, wird jedoch deutlich, dass die moderne Arbeitswelt einem starken Wandel unterworfen ist und deutlich digitaler wie auch flexibler wird. Damit einher geht auch das weiter steigende Erfordernis moderner Büroflächen- und Arbeitsplatzkonzepte, die unter anderem auch für die Fachkräftegewinnung eine immer wichtiger werdende Rolle einnehmen werden. Mit den Standortvorteilen der Nutzungsmischung und Erreichbarkeit werden Core-Objekte in der Wolfsburger City-Lage in Zukunft eine zunehmend große Bedeutung sowohl als Bürostandort für Unternehmen als auch Investmentziel für Investoren haben. 

Mit den aktuellen Anstrengungen von Stadt Wolfsburg und WMG für die Entwicklung und Aufwertung der Wolfsburger Innenstadt in Verbindung mit den erfolgreich eingeworbenen Fördermitteln von EU und Bund werden die Standortbedingungen in der City-Lage zudem zusätzlich aufgewertet und damit noch bessere Rahmenbedingungen für private Immobilieninvestitionen geschaffen. „Die nachhaltige Werthaltigkeit von Büroimmobilien in Wolfsburg wird derzeit in der Frage nach der Qualität entschieden – sowohl im Hinblick auf den Standort als auch das Gebäude. Die Schwierigkeiten durch die Lockdowns lassen wie in anderen Märkten auch den Leerstand im Büromarkt etwas steigen. Gleichzeitig steigt bei den guten Büroflächen aber auch die Spitzenmiete leicht – das ist ein Effekt der anspruchsvollen lokalen Nachfrage," so die aktuelle Markteinschätzung von Andreas Schulten, Generalbevollmächtigter der bulwiengesa AG.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH

Porschestraße 2
38440 Wolfsburg
Deutschland
Telefon: +49 53 61.899 94-56
Homepage: http://www.wmg-wolfsburg.de

Ansprechpartner(in): Katharina Preihs
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) vereint die vier Bereiche Wirtschaftsförderung, Marketing, Citymanagement und Tourismus mit dem Ziel der proaktiven Stadtentwicklung. Mit einem starken Netzwerk an lokalen und regionalen Partnern arbeitet die WMG unermüdlich daran, die Stadt Wolfsburg aktiv mitzugestalten. Alle Projekte und Aktivitäten der WMG richten sich nach den strategischen Grundpfeilern "Willkommen. Erleben. Investieren." aus. Zusammengeführt und in enger Abstimmung miteinander steigert die WMG so die Attraktivität Wolfsburgs ganzheitlich als Wirtschafts-, Wohn- und Reisestandort.

Informationen sind erhältlich bei:

Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH
Frau Katharina Preihs
Porschestraße 2
38440 Wolfsburg

fon ..: +49 53 61.899 94-56
email : presse@wmg-wolfsburg.de
8 Besucher, davon 1 Aufrufe heute