Literatur und Kunst in Zeiten von Corona

  • Aktualisiert vor11 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 376Wörter
  • 109Leser

Das eXperimenta Magazin für Literatur, Kunst und Gesellschaft wurde 2002 in Bingen am Rhein gegründet. Anlässlich unseres 20 jährigen Jubiläums haben wir folgende Planung vorgesehen:

Wir sammeln für die redaktionelle Arbeit unserer Zeitschrift Spenden, um umfangreich Recherchen finanzieren zu können, die wir sonst nicht unternehmen können.
Die eXperimenta erscheint monatlich als Magazin für Literatur, Kunst und Gesellschaft in Bingen am Rhein. Herausgeber sind der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Mario Andreotti und Rüdiger Heins.

Was wir machen

Das Magazin bietet dem modernen literarischen und künstlerischen Experiment einen medialen Raum. Monat für Monat stellen dort Autorinnen und Autoren bisher unveröffentlichte Werke vor.
Daneben beschäftigt sich das Magazin mit Beiträgen aus dem gesellschaftlichen Umfeld von Literatur und setzt sich mit der Wechselwirkung von Literatur und anderen Kunstformen auseinander.
Regelmäßig werden folgende Beiträge in der eXperimenta veröffentlicht:
Interviews mit Autorinnen und Autoren, Verlegern, Zeichnern, Buchbesprechungen, Projektvorstellungen, Berichte von Lesungen, Veranstaltungen, Ausstellungen und Festivals, Essays zu literarischen und gesellschaftlichen Themen, Marginalien zur gegenwärtigen und klassischen Literatur, Tipps für Autoren, sowie Hinweise auf Seminare, Veranstaltungen, Hörspiele, Fernsehsendungen und Ausschreibungen.
Was geschieht mit Ihren Spenden?

Unsere redaktionelle Planung sieht vor, bisher unentdeckte literarische- und künstlerischen Talenten, unabhängigg ihres Alters, eine mediale Plattform zu geben, damit sie von einer breiten Öffentlichkeit wahrgenommen werden können.
Vorgesehen sind: Reportagen, Interviews und Essays über einzlne Künstler:innen und Kunst- und Literaturformen, die ein Nischendasein führen. Neben Veröffentlichungen in der eXperimenta planen wir auch Fimbeiträge für Sendeanstalten und für die sozialen Netzwerke.

Die Darstellungsmöglichkeiten für Literat:innen und Künstler:innen werden in der Öffentlichkeit, bedingt durch die pandemische Situation, immer weniger. Deswegen möchten wir Kunstschaffenden mediale Räume schaffen, die für Leser:innen und Besucher:innen zugängllich sind.

Die eXperimenta finanziert sich ausschließlich durch Spenden ihrer Leserinnen und Leser. Wir haben keine Werbeinnahmen. Das macht uns in der Auswahl der Themen und der Berichterstattung unabhängig!

Das soll auch so bleiben! Deswegen starten wir in unserem Jubiläumsjahr 2022 eine Crowdfundingaktion, mit deren Erlös wir kulturelle und gesellschaftliche Themen bearbeiten können.                                          
 
Hier könnnen Sie spenden:
https://idnetzwerk1.kentaa.de/campagne/jubilaeum-20-jahre-experimenta

Veröffentlicht von:

INKAS INstitut für KreAtives Schreiben

Dr. Siegliz Str. 49
55411 Bingen
Deutschland
Telefon: 06721 - 921060
Homepage: http://www.inkas-institut.de

Avatar Ansprechpartner(in): Rüdiger Heins
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Das INKAS Institut fördert Autoren/innen unterschiedlichen Alters in Seminaren, im Studiengang „Creative Writing“, bei Lesungen und durch Publikationen. Im viersemestrigen Studiengang werden in Wochenendseminaren Grundlagen und literarisches Handwerkszeug, in Zusammenarbeit mit dem Studienleiter Rüdiger Heins, vermittelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung von Kindern und Jugendlichen. Dem Institut angeschlossen ist das Online-Magazin eXperimenta.

Adresse: INKAS Institut für KreAtives Schreiben, Dr. Sieglitz Str. 49, 55411 Bingen,fon: 06721 - 921060, info@inkas-id.de, www.inkas-id.de

Informationen sind erhältlich bei:

INKAS INstitut für KreAtives Schreiben
Rüdiger Heins
Dr. Sieglitz Str. 49
55411 Bingen

Zuletzt veröffentlicht:

TrotzAllem - 20.04.2022

20 Jahre eXperimenta - 02.02.2022

Literatur und Kunst in Zeiten von Corona - 27.01.2022

Crowdfunding eXperimenta - 08.01.2022

eXperimenta - 02.11.2021

Die Kunst des Erzählens - 01.11.2021

Wege zum eigenen Buch - 01.11.2021

Worte aus der Stille - 19.09.2021

Das Corona-Tagebuch - 19.09.2021

Freies Studium Creative Writing - 28.08.2021