Der Zentralrat der gemeindefreien Juden dankt dem Verlag Vandenhoeck & Ruprecht

  • Aktualisiert vor7 Monaten 
  • 1Minute Lesezeit
  • 120Wörter
  • 136Leser

Der Neukirchener Verlag hatte 2016/17 ein Buch mit dem Titel “Messianische Juden – Eine Provokation” veröffentlicht. Der Zentralrat der messianischen und gemeindefreien Juden (ZMJ) hat den nunmehr verantwortlichen Verlag ‘Vandenhoeck & Ruprecht’ darauf hingewiesen, dass kein Jude – gleich welcher Ausrichtung – eine “Provokation” ist, schon gar nicht in Deutschland.

Der Verlag hat professionell und angemessen reagiert sowie angekündigt, das Problem zu beheben. Der ZMJ geht davon aus, dass der Verlag sein Wort hält und dankt Vandenhoeck & Ruprecht ausdrücklich für ein freundliches, respektvolles und verständnisvolles Eingehen auf die vorgetragene Problematik.

Der Zentralrat der messianischen und gemeindefreien Juden sieht in diesem Vorgang ein positives Beispiel, wie man miteinander ohne Aufgeregtheiten und mit Sachlichkeit umgehen kann.

Veröffentlicht von:

Zentralrat der freigemeindlichen und messianischen Juden in Deutschland, Österreich und der Schweiz

ZMJ Block Services, Stuttgarter Str. 106
70736 Fellbach
Deutschland
Telefon: +972 3 3760375
Homepage: https://www.zentralrat-freigemeindlicher-juden.de

Avatar Ansprechpartner(in): Zentralrat der freigemeindlichen und messianischen Juden in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Der Zentralrat der freigemeindlichen und messianischen Juden in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertritt die Interessen von messianischen und gemeindefreien Juden sowie verwandten religiösen Minderheiten gegenüber Politik und Gesellschaft. Er hat gegenwärtig gut 41.500 Mitglieder.

presse@zentralrat-gemeindefreier-juden.de

Tel: +972 3 3760375

Informationen sind erhältlich bei:

Herr David Rosenberg

presse@zentralrat-gemeindefreier-juden.de

Tel: +972 3 3760375