Im Berlin-Pankower Kleingartenwesen brodelt es. — Merkwürdige Abstimmungsmodalitäten beim Beschluss zur ….

  • Aktualisiert vor6 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 385Wörter
  • 128Leser

… zur Erhöhung der Pankower Bezirksverbandsabgabe um 86 % (von 70,- Euro auf 130,- Euro). Die Erhöhung soll unter anderem Grundstückskäufe ermöglichen. Nachfragen erscheint gerechtfertigt.———————————————————–

Vorabinformation: Die Bezirksverbandsabgabe, die jeder Pankower Kleingärtner ZUSÄTZLICH zur Pacht bzw. Unterpacht für seine Gartenparzelle zahlen muß, wurde am 5.11.2021 exorbitant erhöht. Die Erhöhung soll unter anderem Grundstückskäufe ermöglichen, was viele Kleingärtner vehement ablehnen.

———————————————————–

Die Abstimmungsmodalitäten bei der Beschlussfassung (zur Erhöhung der Bezirksverbandsabgabe) waren überaus merkwürdig.

Beim Pankower Bezirksverbandstag am 5.11.2021 waren lt. Protokoll 77 Delegierte anwesend (siehe den Protokoll-Auszug unten). Bei den meisten Abstimmungen wurden auch dementsprechend 77 Stimmen abgegeben (JA-Stimmen plus NEIN-Stimmen plus ENTHALTUNGEN).

Nur bei der Abstimmung zum Beschluß der Erhöhung der Bezirksverbandsabgabe um 86 % (Erhöhung auf 130,- Euro) wurden insgesamt nur 69 Stimmen abgegeben (inclusive der Enthaltungen): 31 JA-Stimmen, 29 NEIN-Stimmen, 9 Enthaltungen.

Das darf man wohl als äußerst merkwürdig bezeichnen. Bereits im Vorfeld des Bezirksverbandstages kam es zu Merkwürdigkeiten. Wir haben darüber mehrfach berichtet. Siehe dazu auch den WIDERSPRUCH des ehemaligen Pankower KGV-Vorsitzenden:
https://www.pankower-gartenzwerge.de/fokus-pankow/bezirksverbandsabgabe-7/

Es ist daher legitim, Fragen zu stellen.

Die Verantwortlichen eines Vereins (wie bspw. der "Bezirksverband der Gartenfreunde Pankow e.V.") haben zahlreiche Pflichten zu beachten, die sich u.a. aus dem BGB ergeben; und dies gilt auch für die Durchführung von Delegiertenversammlungen und deren ablauftechnische Koordinierung und Gestaltung bzw. für das gesamte Ablauf-Arrangement und Ablauf-Management. Ob am 5.11.2021 Verstöße stattgefunden haben oder eine Versammlungssteuerung, die ein erhebliches Geschmäckle hat, können wir nicht behaupten und nicht beweisen, und die telefonischen Schilderungen, die uns etliche Delegierte verschiedener KGV gegeben haben, sind zwar kritisch (einige lassen auch Empörung erkennen), widersprechen sich aber. Dennoch, die nachhaltige Verwunderung, die von den Gemütern vieler Kleingärtner angesichts der Abstimmungsmodalitäten Besitz ergriffen hat, dürfte wohl nachvollziehbar sein. Generell führen ja zahlreiche Ereignisse im Pankower Kleingartenwesen zu Verwunderung – und leider auch zu Übelkeit.

Wer kann zu den o.g. merkwürdigen Abstimmungsmodalitäten zweckdienliche Hinweise geben ? Gern kommen wir auf diese Thematik zurück.

Nachfolgend die Protokoll-Auszüge: HIER (und dort bitte nach unten scrollen).

———————————————————–

Auch auf unseren Artikel "Aus der Polizeiakte" (zur beschämenden Amtsführung von Viola Kleinau) sei hier hingewiesen: HIER

———————————————————–

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht

Ollenhauerstrasse 46
13403 Berlin
Deutschland
Telefon: 030-46988359
Homepage: https://www.pankower-gartenzwerge.de/

Avatar Ansprechpartner(in): Axel Quandt
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Zeitschrift zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht.

Informationen sind erhältlich bei:

Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht
Herr Axel Quandt (Herausgeber)
Ollenhauerstrasse 46
13403 Berlin

fon ..: 030-46988359
web ..: https://www.pankower-gartenzwerge.de/
email : zeitschrift@pankower-gartenzwerge.de