UPS Healthcare vertreibt Novavax COVID-19-Impfstoff

  • Aktualisiert vor4 Monaten 
  • 5Minuten Lesezeit
  • 917Wörter
  • 11Leser (ab 06/2022)

Neuss / Monheim, 24.02.2022 – UPS Healthcare hat bekannt gegeben, dass es mit dem global tätigen Biotech-Unternehmen Novavax zusammenarbeitet, um dessen neu zugelassenen COVID-19-Impfstoff weltweit zu vertreiben und auszuliefern, einschließlich der 27 Länder der Europäischen Union (EU), wobei die ersten Dosen ab dieser Woche an die Mitgliedstaaten versandt werden.

"UPS ist stolz darauf, mit Novavax zusammenzuarbeiten, um dessen COVID-19-Impfstoff in der Europäischen Union und darüber hinaus zu vertreiben", sagte Wes Wheeler, Präsident von UPS Healthcare. "Die umfangreiche Infrastruktur, die UPS Healthcare in der Europäischen Union aufgebaut hat, um temperaturempfindliche Produkte zu transportieren, wird diesen Impfstoff und andere benötigte Gesundheitsprodukte schnell für hundert Millionen von Menschen verfügbar machen."

"UPS ist ein wichtiger Partner innerhalb unserer globalen Lieferkette, der uns dabei hilft, eine differenzierte Impfstoff-Option – basierend auf einer innovativen und gut verstandenen Technologie – an Kunden und Menschen rund um den Globus zu liefern", bestätigte John Trizzino, Chief Commercial Officer und Chief Business Officer von Novavax.

Der Novavax-Impfstoff ist kühlschrank-stabil und kann bei 2°C bis 8°C gelagert und transportiert werden. Dieses Lagerungsprofil macht den Novavax-Impfstoff potenziell zu einem entscheidenden Akteur in entlegenen Gebieten, in denen herkömmliche Impfstoffvertriebskanäle genutzt werden.

Der in der EU unter dem Markennamen NuvaxovidTM erhältliche Impfstoff ist der erste Impfstoff auf Proteinbasis, der in der EU zugelassen ist. Er hat in zwei großen klinischen Phase-3-Studien eine Wirksamkeit von etwa 90 Prozent sowie ein zufriedenstellendes Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil gezeigt. Ernsthafte und schwerwiegende unerwünschte Reaktionen waren zahlenmäßig gering und hielten sich zwischen der Impfstoff- und der Placebogruppe die Waage. Die häufigsten Nebenwirkungen, die während der klinischen Studien beobachtet wurden (Häufigkeitskategorie von sehr häufig ≥1/10), waren Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen, Myalgie, Arthralgie, Empfindlichkeit/Schmerzen an der Injektionsstelle, Müdigkeit und Unwohlsein. Der Impfstoff basiert auf einer innovativen und gut verstandenen rekombinanten Protein-Impfstoffplattform, die seit Jahrzehnten für andere Impfstoffe wie Grippe, Gürtelrose und HPV verwendet wird. Der Impfstoff und sein Markenname Nuvaxovid wurden von der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA noch nicht zugelassen.

UPS Healthcare lagert Impfstoffe für die Verteilung in der kürzlich erweiterten, hochmodernen Einrichtung in Roermond, Niederlande. Dieses Vertriebszentrum kann eine Vielzahl von biopharmazeutischen Produkten abwickeln. Roermond verfügt über Kühlpalettenpositionen, um Biologika wie den Novavax-Impfstoff zu konservieren. Strategisch günstig gelegen, befindet sich die Anlage in der Nähe des europäischen UPS Luftdrehkreuzes am Köln-Bonner Flughafen und hat direkten Zugang zu großen Häfen wie Rotterdam, Antwerpen und Amsterdam, was kurze globale Transitzeiten und eine Zustellung am nächsten Tag in 80 % von Europa ermöglicht. Das europäische Netzwerk von UPS Healthcare befindet sich im Mittelpunkt der weltweiten COVID-19-Impfstofflieferungen, bei denen UPS mehr als 1,5 Milliarden Impfstoffdosen mit einer Liefertreue von 99,999 % in über 110 Länder geliefert hat. Möglich wurde dies durch den Aufbau eines "Netzwerks innerhalb eines Netzwerks", die Kartierung von über 500 neuen Fahrtgebieten auf der ganzen Welt und die Einrichtung neuer Luft- und Bodenrouten, um die Infrastruktur und die Flexibilität für den Transport von zeitkritischen und temperaturempfindlichen Impfstoffen zu gewährleisten.
Impfstoff-Sendungen werden rund um die Uhr von drei globalen 24/7 UPS Healthcare Command Centers überwacht, um rechtzeitige Lieferung mit Notfallplänen und Lösungen zur Abmilderung der Risiken durch extremes Wetter und andere Hindernisse sicherzustellen.

Wichtige Sicherheitsinformationen
● NuvaxovidTM ist kontraindiziert bei Personen, die eine Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der Hilfsstoffe haben.
● Im Zusammenhang mit der Verabreichung von COVID-19-Impfstoffen sind Fälle von Anaphylaxie berichtet worden. Für den Fall einer anaphylaktischen Reaktion sollte eine geeignete medizinische Behandlung und Überwachung zur Verfügung stehen.
● Angstbedingte Reaktionen, einschließlich vasovagale Reaktionen (Synkope), Hyperventilation oder stressbedingte Reaktionen können in Verbindung mit der Impfung als Reaktion auf die Nadelinjektion auftreten. Es ist wichtig, dass Vorkehrungen getroffen werden, um Verletzungen durch Ohnmacht zu vermeiden.
● Die Impfung sollte bei Personen, die an einer akuten schweren fiebrigen Erkrankung oder einer akuten Infektion leiden, verschoben werden.
● Verabreichen Sie Nuvaxovid mit Vorsicht bei Personen, die eine Therapie mit Antikoagulantien erhalten, oder bei Personen mit Thrombozytopenie oder einer Gerinnungsstörung (z. B. Hämophilie), da bei diesen Personen nach einer intramuskulären Verabreichung Blutungen oder Blutergüsse auftreten können.
● Die Wirksamkeit von Nuvaxovid kann bei immunsupprimierten Personen geringer sein.
● Die Dauer des Schutzes durch den Impfstoff ist nicht bekannt, da sie noch in laufenden klinischen Studien ermittelt wird.
● Ein vollständiger Schutz ist möglicherweise erst 7 Tage nach der zweiten Dosis gegeben. Wie bei allen Impfstoffen schützt die Impfung mit Nuvaxovid möglicherweise nicht alle Geimpften.
● Die häufigsten Nebenwirkungen, die während der klinischen Studien beobachtet wurden (Häufigkeitskategorie sehr häufig ≥ 1/10), waren Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen, Myalgie, Arthralgie, Empfindlichkeit/Schmerzen an der Injektionsstelle, Müdigkeit und Unwohlsein.

Die vollständige Packungsbeilage und Hinweise zur Meldung von Nebenwirkungen finden Sie unter https://www.novavaxcovidvaccine.com.

Ausführliche Informationen zu diesem Arzneimittel finden Sie auch auf der Website der Europäischen Arzneimittel-Agentur: http://www.ema.europa.eu

Über UPS Healthcare
UPS Healthcare liefert seinen Kunden auf der ganzen Welt beispielloses Healthcare-Logistik- Know-how. UPS Healthcare verfügt weltweit über mehr als eine Mio. Quadratmeter an cGMP- und GDP-konformen Verteilungseinrichtungen für das Gesundheitswesen. Die Dienstleistungen umfassen Lagerbestandsverwaltung, Kühlkettenverpackung und -versand sowie Lagerung und Fulfillment von Medizinprodukten für Labore und Proben aus klinischen Studien. Die globale Infrastruktur von UPS Healthcare, der UPS® Premier Visibility Service, die Track-and-Trace- Technologie und das globale Qualitätssystem erfüllen die komplexen Anforderungen der heutigen Logistik für Pharmazeutika, medizinische Geräte und Labordiagnostik.