Fantasy einmal anders erzählt: Gefährten der Hoffnung von Jörg Krämer

  • Aktualisiert vor5 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 421Wörter
  • 256Leser

Ein mysteriöser Krieger macht sich auf, in Begleitung eines geheimnisvollen Hundes, eines Kauzes und einer italienischen Schwertkämpferin, seine Familie aus den Händen eines skrupellosen Renegaten, seines ehemals besten Freundes zu retten.

Der einzigartige Erzähler
Waldkauz Zach, der die Gefährten als Kundschafter begleitet, erzählt die Verfolgung aus seiner Sicht und lässt den Leser an seinen Gedanken teilhaben. Als wertvoller Helfer schwächelt er nur, wenn seine Gedanken verliebt zum süßesten Kauzmädchen der Gegend abschweifen, oder er sich dringend eine Maus fangen muss.

Die Erzählstränge
“Gefährten der Hoffnung- Eriks Suche” wird in zwei Handlungssträngen erzählt. Der eine berichtet über die Verfolgung der Renegaten und wird von Waldkauz Zach erzählt. Im zweiten Handlungsstrang wird, von einem neutralen Erzähler, die Lebensgeschichte von Erik erzählt, von seiner Freundschaft zu dem späteren Renegaten Hajo, dem Ausbruch der Seuche und wie Irinskat, Nanuk und Erik zu einer Familie zusammenwachsen. Nicht zuletzt auch, wie Erik und Odin, der riesige Bärenhund, erstmals zusammentreffen.

In der geplanten Fortsetzung “Gefährten der Hoffnung- Giada” wird sich der zweite Erzählstrang der italienischen Kriegerin widmen.

Die Schauplätze
Da die Handlung von “Gefährten der Hoffnung” in der realen Welt spielt, findet sich der Leser an den Schauplätzen ansatzlos zurecht. Er wird viele bekannte Orte aus Deutschland, Österreich und Italien wiedererkennen.

Die Protagonisten
Erik, der Krieger mit dem, für alle gefährlichen, Geheimnis wird bei der Suche nach seiner Familie unterstützt von Giada, der italienischen Kriegerin mit dem magischen Schwert, Zach dem Waldkauz, der unbedingt ein Held sein möchte und Odin, dem riesigen, telepathisch begabten Bärenhund.

Der Antagonist
Hajo, der zusammen mit Erik durch dick und dünn gegangen ist und sein bester Freund war. Auch Hajo wollte nur seine Familie retten!

Klappentext
In einer zerstörten Welt, bewohnt von Mutanten und erwachten Wesen, findet Erik seine große Liebe: Irinskat.
Alles scheint perfekt. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Irinskat und ihre Tochter Nanuk werden von Plünderern entführt.
Kann Eriks vierbeiniger Gefährte Odin, ein riesiger Bärenhund, helfen, Irinskat zu retten?
Und welche Rolle spielt Giada, die italienische Kriegerin, der sie unterwegs begegnen?
Während der Suche tritt immer häufiger Eriks Geheimnis zutage. Wird das seine Familie retten oder seine Gefährten in den Untergang reißen?

Zach, der Waldkauz, ist Nanuks Freund. Er unterstützt die Gefährten als Kundschafter und erzählt ihre Geschichte auf seine ganz eigene Art und Weise.

Veröffentlicht von:

Jörgs Bärenhund- und Storywelt

Hörder Str. 29
58455 Witten
Deutschland
Telefon: 015229917253
Homepage: https://www.baerenhund-witten.de/

Avatar Ansprechpartner(in): Jörg Krämer
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Jörgs Bärenhund- und Storywelt Herr Jörg Krämer Hörder Str. 29 58455 Witten fon ..: 015229917253 web ..: https://www.baerenhund-witten.de/ email : info@baerenhund-witten.de