Erste Phase für die Erweiterung des UPS Hubs in Langenhagen abgeschlossen

  • Aktualisiert vor5 Monaten 
  • 5Minuten Lesezeit
  • 971Wörter
  • 109Leser

Neuss, 17. März 2022 – Der Ausbau der Niederlassung in Langenhagen bei Hannover ist mit 200 Millionen US-Dollar eine der größten Einzelinvestitionen des Unternehmens außerhalb der USA. Die Expansion des Standortes soll in zwei Phasen bis Ende 2023 erfolgen – parallel zum laufenden Betrieb. Die erste Ausbauphase für die Erweiterung der UPS Niederlassung Langenhagen bei Hannover ist nun abgeschlossen.

„Zuverlässige Logistik-Netzwerke wie das von UPS sind unerlässlich dafür, dass unsere Gesellschaft funktioniert. Dabei geht es nicht nur darum Online-Bestellungen zuzustellen, sondern vielmehr um die Lieferung von Impfstoffen und anderen wichtigen Pharmazeutika, von zeitkritischen Ersatzteilen für Maschinen und auch von Waren für den stationären Einzelhandel. In Langenhagen betreibt und erweitert UPS ein zentrales Drehkreuz für seine internationale Paketlogistik und sichert damit seine Infrastruktur für ein steigendes Paketvolumen. Neben den bis zu 500 neuen Arbeitsplätzen, die mit der Erweiterung entstehen, ist eine weitere gute Nachricht, dass Nachhaltigkeitsaspekte bei dem Bau eine wichtige Rolle spielen“, sagt Dr. Bernd Althusmann, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung in Niedersachsen.

Mit der Expansion schafft UPS höhere Kapazitäten insbesondere für den internationalen UPS Bodentransport in Europa und sichert die Zuverlässigkeit der Dienstleistungen bei wachsendem Paketvolumen, insbesondere für den internationalen Paketversand. Von Langenhagen gehen zahlreiche Direktverbindungen zu UPS Standorten in benachbarten Ländern. Von hier aus werden Ziele in Nord- und Osteuropa direkt erreicht, ebenso via Nürnberg in Süd- und Südosteuropa. Wichtige Handelsziele wie Mailand, Barcelona, Paris und London, Eindhoven können direkt oder via Herne beliefert werden. Auch das Drehkreuz Köln-Bonn, über das die Express-(Luft-)Fracht abgewickelt wird, wird von Langenhagen aus schnell erreicht. Dabei stärkt der Logistikdienstleister die Wirtschaft vor Ort durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze und den direkten Zugang zu einem Knotenpunkt des weltweiten smarten Logistiknetzwerks von UPS für den Warentransport. UPS ermöglicht Unternehmen jeder Größe in Deutschland, Europa und der ganzen Welt, Produkte zu liefern, wann, wo und wie ihre Kunden es wünschen.

„Spätestens mit der jüngsten Krisenlage in Europa ist uns allen klar geworden, wie bedeutsam bewegliche Logistik und eine umfassende KEP-Infrastruktur für die Versorgung der Wirtschaft und der VerbraucherInnen ist. Mit der Verdopplung der Kapazitäten und dem Einsatz moderner Hochtechnologie sorgt UPS mit einer starken Investition in Langenhagen für noch mehr eigene Flexibilität und Leistungskraft in diesem Bereich. Dabei freut es mich besonders, dass im Zuge dessen zusätzlich weitere Arbeitsplätze in Langenhagen entstehen und der Einsatz zukunftsweisender E-Mobilität weiter vorangetrieben wird,“ so Mirko Heuer, Bürgermeister der Stadt Langenhagen.

Wenn die Erweiterung des neuen Drehkreuzes abgeschlossen ist, wird es eine Fläche von über 24.000 Quadratmetern umfassen – das entspricht dem Platz von drei Fußballfeldern. In der zweiten Bauphase wird das alte Sortier- und Verteilzentrum abgerissen und ein zweites Gebäude errichtet. Von den bis zum Ende der zweiten Bauphase 2023 geplanten 108 Be- und 30 Entladetoren sind 43 Be- und 16 Entladetore fertiggestellt. Derzeit können 14.000 Pakete pro Stunde sortiert werden. Das entspricht einem Volumen von 173.000 Sendungen täglich. Nach dem Ende der Umbauarbeiten am Standort wird sich die Anzahl auf 30.000 Pakete pro Stunde verdoppeln und somit 315.000 Versandstücke täglich betragen. Um die im erweiterten UPS Hub anfallenden Arbeiten bewältigen zu können, werden 500 neue Arbeitsplätze in Operation und Verwaltung geschaffen. Die Anzahl der Mitarbeitenden wird von jetzt 1.000 auf bis zu 1.500 steigen.

„Wir investieren 200 Millionen US-Dollar für unsere Kunden“, sagt Reinhold Beutel, Europe Region Vice President Hub & Feeder. „UPS baut vorausschauend sein intelligentes Netzwerk aus. Wir konzentrieren uns dabei nicht nur darauf, dass wir auch in Zukunft zuverlässig liefern, was Menschen und Unternehmen wichtig ist, wir sind entschlossen, dies auch nachhaltig zu tun. Die Niederlassung in Langenhagen verfügt bereits über eine umfangreiche Ladeinfrastruktur, die den weiteren Ausbau der Flotte an E-Fahrzeugen ermöglicht. Die Energie für diese Niederlassung stammt aus regenerativen Quellen.“

UPS legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz: Dem Langenhagener Hub liegen spezielle Kriterien zugrunde, sodass der Betrieb nach dem „GOLD“-Standard der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen zertifiziert wurde. Eine Zertifizierung, deren Bewertungsgrundlage nicht nur auf ökologischen Aspekten beruht, sondern auf einer ganzheitlichen Betrachtung des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Die Niederlassung in Langenhagen verfügt bereits über eine umfangreiche Ladeinfrastruktur, die den Ausbau der Flotte an reinen E- sowie an Hybrid-Fahrzeugen ermöglicht. Die Energie dafür stammt, wie Elektrizität in allen deutschen UPS-Niederlassungen, aus nachhaltigen Stromquellen. Mittlerweile werden allein in Deutschland UPS Pakete in mehr als 30 Städten auch mit Hilfe von Lastenrädern zugestellt. In München hat UPS zurzeit sein größtes City Logistik Projekt, hier deckt UPS 2/3 der Umweltzone bei der Zustellung mit Lastenrädern ab. Mittlerweile konnte UPS die Umsetzung dieses Konzepts innerhalb des Unternehmens in viele andere Städte exportieren, etwa nach Dublin, Paris oder Portland in den USA – um nur einige zu nennen. Bis Ende des Jahres werden in Deutschland rund 100 Lastenräder im Einsatz sein. Auch über die Niederlassung in Langenhagen kommen derzeit zwei Lastenräder zum Einsatz.

Über UPS
UPS (NYSE: UPS) ist mit einem Umsatz von 97,3 Mrd. USD im Jahr 2021 eines der weltweit größten Unternehmen und bietet eine große Bandbreite an integrierten Logistiklösungen für Kunden in über 220 Ländern und Gebieten. Mit einem Fokus auf die Zielvorgabe „Wir bringen unsere Welt voran, indem wir das liefern, was zählt“ verfolgen die über 534.000 Mitarbeiter des Unternehmens eine Strategie, die einfach formuliert ist und kraftvoll umgesetzt wird: Kundenorientiert. Mitarbeitergeführt. Von Innovation angetrieben. UPS hat sich verpflichtet, seine Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren und die Gemeinden zu unterstützen, in denen wir weltweit tätig sind. UPS nimmt auch eine unerschütterliche Haltung zur Unterstützung von Vielfalt, Gleichbehandlung und Inklusion ein. Weitere Informationen finden Sie unter www.ups.com, about.ups.com und www.investors.ups.com.