Reutlinger Spendenparlament übergibt Euro 2100 Spende an die GP.rt

  • Aktualisiert vor3 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 532Wörter
  • 10Leser (ab 06/2022)

Individuelles Theaterprojekt für Hilfsbedürftige

Reutlinger Spendenparlament übergibt Euro 2100 Spende an die GP.rt, um Kultur für alle Menschen erlebbar machen.

Die GP.rt (Gemeindepsychiatrische Hilfen der Gemeinnützigen Gesellschaft für Gemeindepsychiatrie Reutlingen mbH) betreut derzeit etwa 1.000 psychisch erkrankte Menschen. Die Erkrankung hindert Betroffene in vollem Umfang am täglichen Leben teilzunehmen und so werden diese mit individuellen und niederschwelligen Hilfsangeboten „aus einer Hand“ begleitet. Von Beratung über Wohn- und Beschäftigungsmöglichkeiten bis hin zu Freizeitangeboten, Therapie und Pflege. Mit einer Spende von 2.100 Euro fördert nun das Reutlinger Spendenparlament die Einführung eines neuen Theater-Workshops für Menschen mit psychischer Erkrankung.

Durch die Mittel des Spendenparlaments wurde für eine Gruppe von bis zu 10 Menschen, die in psychiatrischer Behandlung sind und oft von ALG II oder Erwerbsminderungsrente leben, ein kostenfreier Theaterworkshop begonnen. An 40 Terminen á 90 Minuten sollen chronisch psychisch kranke Menschen Spaß in einer anderen Rolle finden, Kontakte knüpfen und so die eigenen Möglichkeiten erweitern. Die GP.rt unterstützt das Projekt mit einer Mitarbeiterin und zwei Auszubildenden und vereinfacht den Teilnehmern durch die Begleitung zu den Terminen die Hemmschwelle zu überwinden.

Christian Freisem, einer der dualen Geschäftsführer der GP.rt, ist von den Möglichkeiten des Konzeptes überzeugt: "Individuelle Angebote für diese Menschen werden vom Team ausgearbeitet und das Theater-Projekt, das vom Spendenparlament unterstützt wird ergänzt dies ideal." Die Spende wurde als Startfinanzierung für das Projekt eingesetzt. Derzeit wird von der GP.rt die Folgefinanzierung sichergestellt.

Nun war das Reutlinger Spendenparlament mit Vertretern des Mentorenkreises vor Ort, um sich ein Bild von der Arbeit des Teams um Marion Krieg vom Sozialpsychatrischen Dienst und dem Kulturbüro "Klick" zu machen. Die vorgestellten Fortschritte und Teilnehmerrückmeldungen des erfolgreich gestarteten Projektes waren überzeugend.

Christiane Koester-Wagner, Dr. Barbara Dürr vom Spendenparlament e.V. und der Kurator des Spendenparlaments und Präsident des Mentorenkreises, Volker Feyerabend, übergaben am Termin gemeinsam mit Mentor Thomas Villforth den symbolischen Scheck über 2.100 Euro. Thomas Villforth, Geschäftsführer der Villforth Siebtechnik GmbH aus Reutlingen, ist seit vielen Jahren Mentor und im aktiven Unternehmens-Spender-Netzwerk des Vereins. Sein Unternehmen stellt seit seiner Gründung 1870 Siebe zum Formieren, Entwässern, Transportieren, Pressen, Filtern und Prägen her. Das Engagement für das Spendenparlament und sein weiteres aktives soziales Engagement gehören zum Firmenalltag. Und eine Verbindung zu Projekten der GP.rt gibt es auch. Villforth sponserte beim letzten Spendenmarathon eine GP.rt-Aktion von Ingrid Estiry und Marion Krieg. Mit ehrenamtlich Tätigen und Freunden wurden Wanderungen mit Geflüchteten organisiert.

"Weitere Vereins-Mitglieder und Firmenmentoren, die sich finanziell und sozial engagieren wollen, sind im Spendenparlament jederzeit herzlich willkommen", so Kurator Volker Feyerabend, Geschäftsführer der APROS Consulting & Services GmbH, selbst aktiver Unterstützer des Spendenparlaments.

Derzeit werden neue Chancen für das Spendenparlament durch die TOP Sozial Zertifizierung und eine Sozialpartnerschaft in der TOP Sozial Charta erschlossen. Durch diese vielfältigen Aktivitäten und der Suche nach weiteren Förderern und Mitgliedern stellt der Verein auch für die Zukunft sicher, dass sich gemeinnützige Organisationen und Projekte wie das Theaterprojekt sich für eine Anschub-Förderung beim Spendenparlament bewerben können.

Weitere Informationen:
GP.rt
Reutlinger Spendenparlament

Veröffentlicht von:

APROS Service & Consulting

Rennengässle 9
72800 Eningen
Deutschland
Telefon: 07121-98099-11
Homepage: http://www.APROS-Consulting.com

Ansprechpartner(in): Volker Feyerabend
Pressefach öffnen


         

Firmenprofil:

APROS bietet auf der einen Seite Beratung:

wie Strategie- und Managementberatung, Internationale Beratung, Prozess- und Kostenoptimierung, IT-Lösungen, Unterstützung in Marketing, Vertrieb



und auf der anderen Seite Firmenservices:

wie z.B. Werbung, Vertriebsunterstützung, IT-Administration, Buchhaltung, Trainings und Coaching runden das Angebot ab.

Informationen sind erhältlich bei:

APROS Consulting & Services GmbH

Volker Feyerabend

Rennengässle 9

72800 Eningen

Tel: 07121-98099-11

Fax: 07121-98099–19

info@APROS-Consulting.com

www.APROS-Consulting.de