HC Erlangen gewinnt gleich drei Handball-Meistertitel

  • Aktualisiert vor3 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 381Wörter
  • 10Leser (ab 06/2022)

(Erlangen) – Gleich drei Meistertitel der Saison 2021/22 gehen binnen weniger Tage in die Handball-Hochburg nach Erlangen
Die Erlanger U23 ließ den jungen Wilden des HSC Bad Neustadt im Bayernderby nicht den Hauch einer Chance. Der „HC-Express“, um die Lokführer Jonas Poser, Tim Bauder, Christian Froschauer und Yannick Bialowas, erzielte im Schnitt atemberaubende 16,8 Tore im schnellen Spiel nach vorne.
Auch sechs positive Coronafälle in der Woche davor, darunter der komplette Mittelblock um Johannes Bayer und Steffen Banik, Spielmacher Philipp von Alvensleben, Michael Hassferter, Patrik Längst und der Halbrechte Julian Mangen, ließ die HCE-U23 auf ihrem Überholgleis zur Meisterschaft nicht mehr stoppen. Kurzerhand waren zwei junge Veteranen zugestiegen. Benedikt Kellner feierte nach sechs Monaten Verletzungspause ein ansprechendes und stimmungsvolles Comeback und der junge Altmeister Lukas Sauter aus der U21 ein bärenstarkes Debut. Mit dem 43:18 (23:8) Kantersieg gewannen die Erlanger knapp vor der HSG Hanau die Meisterschaft in der 3. Liga (Staffel E). Leider ist der erfolgshungrigen Mannschaft aus Erlangen die Chance zum Aufstieg regeltechnisch verwehrt.

Auch HCE-Jugend erfolgreich
Die Bayerischen Meistertitel der Saison 2021/22 gehen ebenfalls in den Norden nach Erlangen in Mittelfranken. In den Endspielen der jeweiligen Meisterrunden setzten sich die U15- und U17-Jugendmannschaften jeweils deutlich und souverän gegen die Mannschaften des TSV Allach 09 durch. Die U17 (HCE-mB) gewann klar mit 28:18 (13:8). Noch besser machte es die U15 (HCE-mC) der Franken. Speziell in der zweiten Halbzeit dominierten die Erlanger Jugendlichen den Kontrahenten aus dem Münchner Norden und gewannen Dank einer guten Torwartleistung, kämpferischer Abwehr und schnellem Angriff mit 34:22 (16:15). Den gut 400 Zuschauern in der Erlanger Hiersemann-Halle zeigten die Nachwuchsteams eine souveräne, kurzweilige und kämpferisch hervorragende Leistung.

Für die Ukraine gesammelt
Gemeinsam mit dem ehemaligen Spieler und jetzigem Sportminister der Ukraine, Sascha Gladun als Schirmherrn, wurden Mannschaften und Fans eingeladen für die Menschen in der Ukraine zu spenden. Jede Mannschaft von Sport-Vereinen aus der Umgebung die mit mindestens 10 Teammitgliedern zum Spiel kamen, konnten günstigere Tickets ergattern. Am gesamten Spielwochenende spendete der HCE für jedes einzelne Teammitglied das restliche Geld auf den vollen Ticketpreis aus der Mannschaftskasse. Außerdem wurden weitere Waren- und Geldspenden bis zum Ende des Spielwochenendes im Eingangsbereich der Hiersemann-Halle von Freiwilligen gesammelt. Die gesamte Aktion wurde in Kooperation mit der „Erlanger Tafel“ durchgeführt.

Weitere Informationen unter: www.hc-erlangen-ev.de

Veröffentlicht von:

hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation

Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
Deutschland
Telefon: 09131 75780
Homepage: http://www.hl-studios.de

Ansprechpartner(in): Hans-Jürgen Krieg
Pressefach öffnen


            

Firmenprofil:

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland und unterstützt den Bundesliga-Handballsport und speziell den HC Erlangen. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 120 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin. Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Informationen sind erhältlich bei:

Hans-Jürgen Krieg
Reutleser Weg 6, 91058 Erlangen
E-Mail: hans-juergen.krieg@hl-studios.de
Fon +49 (9131) 7578-0, Mobil +49 (175) 185 49 66