Zentralrat der messianischen Juden schließt Abkommen mit der Jewish University of Colorado

  • Aktualisiert vor4 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 238Wörter
  • 111Leser

Der Zentralrat freigemeindlicher und messianischer Juden (ZMJ) und die Jewish University of Colorado (JCU) haben eine Vereinbarung geschlossen, nach der in jedem Semester 40 Studienplätze für deutsche Studenten reserviert bleiben. Möglich wurde dies durch die massive Ausweitung der Fernstudiengänge der Jewish University mit Sitz in Denver und Zweigstellen in Indianapolis und Los Angeles.

Die studiengebührfreie Universität wird vom Messianic Jewish Fellowship International getragen, steht aber allen Menschen offen. Lediglich Antisemiten und Antizionisten gelten als unerwünschte Personen. Studiengänge gibt es für Anfänger wie für Postgraduierte, die Lehrsprache ist Englisch.

Einen harten Kurs fährt die Jewish University of Colorado im Kampf gegen Personen, die einen Studienabschluss käuflich erwerben wollen. Diese, so Pressesprecher Roman Strelkov, würden direkt an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet, falls sie mit einem solchen Ansinnen an die Lehranstalt heranträten.

Studenten von Fernstudiengängen der Universität können die Arbeitslast je Semester selbst steuern. Allerdings gelten für die jeweiligen Studienfächer maximale Studienzeiten, um passive “Karteileichen” zu vermeiden, die Studienplätze unnötig blockieren.

Der Zentralrat der freigemeindlichen und messianischen Juden hat gegenüber dem Dean (Präsidenten) der Jewish University of Colorado, Professor Jefferson, seinen Dank persönlich zum Ausdruck gebracht. Nicht nur die 40 für Deutsche reservierten Studienplätze, die eine große Geste sind, sondern auch dafür, dass die einzige judeo-christlich messianische Universität weltweit wächst und gedeiht.

Veröffentlicht von:

Zentralrat der freigemeindlichen und messianischen Juden in Deutschland, Österreich und der Schweiz

ZMJ Block Services, Stuttgarter Str. 106
70736 Fellbach
Deutschland
Telefon: +972 3 3760375
Homepage: https://www.zentralrat-freigemeindlicher-juden.de

Avatar Ansprechpartner(in): Zentralrat der freigemeindlichen und messianischen Juden in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Der Zentralrat der freigemeindlichen und messianischen Juden in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertritt die Interessen von messianischen und gemeindefreien Juden sowie verwandten religiösen Minderheiten gegenüber Politik und Gesellschaft. Er hat gegenwärtig gut 41.500 Mitglieder.

presse@zentralrat-gemeindefreier-juden.de

Tel: +972 3 3760375

Informationen sind erhältlich bei:

Herr David Rosenberg

presse@zentralrat-gemeindefreier-juden.de

Tel: +972 3 3760375