Premium-Ausstattung wird bei aluDOOR von Rolec zum Standard

  • Aktualisiert vor4 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 627Wörter
  • 74Leser

Neues Bedien- und Visualisierungsgehäuse aus Aluminium:
Rolec macht den Deckel drauf – mit oder ohne Vertiefung, aber immer mit fest integriertem ScharnierRinteln. Das für Aluminium-Druckgussgehäuse außergewöhnliche und progressive Design, die Schutzart IP 69K sowie fest integrierte Scharniere kennzeichnen die neuen aluDOOR-Gehäuse von Rolec. Ausstattungsmerkmale, die auf dem Markt bislang optional hinzugekauft werden müssen – neben der hohen Schutzklasse zum Beispiel Designblenden aus Aluminium – gehören bei diesen Bedien- und Visualisierungsgehäusen bereits zum Standard.

Matthias Rose, Geschäftsführer von Rolec in Rinteln, formuliert den Anspruch an die Innovation folgendermaßen: "Wir haben gemeinsam überlegt, wie wir unser Premium-Gehäuse aluCASE, das sich seit der Markteinführung 2002 zu einem absoluten Bestseller entwickelt hat, noch weiter optimieren können. Auf Basis zahlreicher Kundenbefragungen und intensiver Marktstudien haben wir aluDOOR konzipiert. Weil wir fest überzeugt sind, hiermit neue Maßstäbe zu setzen und der Nachfrage seitens unserer Kunden bestmöglich zu entsprechen, haben wir uns entschieden, von Beginn an eine große Bandbreite an Varianten anzubieten. So starten wir direkt mit zehn Gehäusegrößen, die jeweils mit zwei verschiedenen Deckeln absolut sicher, zuverlässig und dicht verschlossen werden, sowie mit größtmöglicher Flexibilität bei der farblichen Differenzierung."

Zwei Deckelvarianten, zehn verschiedene Größen

Das aluDOOR-Sortiment ist in zwei Serien aufgeteilt: Die aluDOOR ADF-Gehäuse sind mit einer Vertiefung im Deckel ausgestattet, die für die Aufnahme von Folientastaturen und Touch-Anwendungen vorgesehen ist. Die aluDOOR ADO-Varianten hingegen verfügen über einen planen Deckel, der je nach den Wünschen und Anforderungen der Auftraggeber mit dem Firmenlogo oder anderen Aufdrucken versehen werden kann.

Zur Grundausstattung gehören jeweils zwei Befestigungskanäle: einerseits für den Deckel, andererseits für die Befestigung des Gehäuses am Maschinenkörper. So lässt sich das Gehäuse in geschlossenem Zustand montieren. Beide aluDOOR-Serien sind in jeweils zehn verschiedenen Größen erhältlich – mit einer Bandbreite von 120 x 90 x 70 mm bis 280 x 170 x 90 mm. Zudem überzeugen diese Druckgussgehäuse sowohl aufgrund ihrer einzigartigen Konstruktion als auch durch die robotergesteuert (ein)dosierten Polyurethan-Dichtungen, durch welche die hohen Schutzarten IP 66, IP 67 und IP 69K erreicht werden.

Einfache Montage – auch unter schwierigen Bedingungen

Einen besonderen Clou bildet laut Matthias Rose das fest mit dem Deckel verbundene Scharnier, wodurch dieser unverlierbar wird. aluDOOR ist auch für den Einsatz unter schwierigen Bedingungen – wie zum Beispiel in der Höhe – sehr gut geeignet, da das Gehäuse jederzeit sicher und zuverlässig verschlossen werden kann, um die Technik im Innern zu schützen. Der Einbau von Platinen oder Touch-Systemen ist problemlos möglich, denn mit dem integrierten Scharnier ist immer ein sicheres Öffnen garantiert, ohne dass das Flachbandkabel beschädigt wird.

Dank eines Öffnungswinkels von 100 Grad ist das Innere des Gehäuses leicht zugänglich, die Deckel lassen sich bei Bedarf mittels zweier Schrauben zusätzlich befestigen. Die Montageebenen werden mit Designblenden aus Aluminium abgedeckt, die standardmäßig in Silber matt oder Anthrazit ausgeführt, auf Wunsch aber auch – genau wie die Gehäuse selbst – in allen RAL-Farben individualisierbar sind. Selbst wenn beide aluDOOR-Varianten für unterschiedliche Einbauten nahe beieinander im Einsatz sind, ergeben sie gemeinsam eine Optik wie aus einem Guss.

Kompakt, griffig und hochwertig auf den ersten Blick

Bereits auf den ersten Blick präsentieren sich die neuen aluDOOR-Serien mit ihrem progressiven Design als sehr kompakt und griffig: Die aus produktionstechnischen Gründen vorgegebene Vertiefung an einer der Stirnseiten des Gehäuses findet sich für eine harmonische Optik auch an den anderen drei Seiten wieder. Daher strahlt die klare Formgebung eine hohe Wertigkeit aus – gerade in der Farbvariante Anthrazit, die von vielen Kunden als besonders edel wahrgenommen wird.

Weitere Infos:
Rolec aluDOOR Rolec aluDOOR

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Rolec Gehäuse-Systeme GmbH

Kreuzbreite 2
31737 Rinteln
Deutschland
Telefon: Fon: +49 5751-4003-0
Homepage: http://www.rolec.de

Avatar Ansprechpartner(in): Ralf Cordt
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

„Leidenschaft für die Entwicklung von Gehäusen"

Rinteln. Individuelle Lösungen stehen bei der Rolec Gehäuse-Systeme GmbH stets im Vordergrund – in der Herstellung einzelner Muster nach speziellen Vorgaben ebenso wie in der Serienfertigung. Als wichtigste Leitlinien hat sich das Unternehmen Innovation, Kreativität und Kompetenz auf die Fahne geschrieben. 110 Mitarbeiter in Produktion, Produktentwicklung und Vertrieb gewährleisten den hohen Standard der Qualität „made in Germany". Dafür investiert ROLEC immer wieder in modernste Werkzeuge und Anlagen. Eine schnelle Auftrags-Abwicklung wird durch perfekte Abläufe zwischen Just-in-time-Produktion und ausgefeilter Logistik gewährleistet.

Der Markterfolg resultiert aus einer klaren strategischen Ausrichtung an den individuellen Bedürfnissen der Kunden aus der Industrie in der ganzen Welt. Die „Leidenschaft für Gehäuse" bildete 1987 den Ausgangspunkt für die Gründung der Firma ROLEC durch Friedhelm Rose und seinen Sohn Matthias Rose. Das Unternehmen setzte von Beginn an auf Neuentwicklungen und Innovationen. So entstehen bei ROLEC Industriegehäuse, die schon traditionell Maßstäbe in Technik, Qualität und Design setzen. Das Portfolio umfasst zahlreiche Produkte aus verschiedenen Segmenten: mobile und stationäre Gehäuse aus Aluminium, Edelstahl oder Kunststoff, Tragarmsysteme und Zubehör. Zahlreiche nationale und internationale Patente belegen die Innovationskraft des Unternehmens. Im noch immer Konzern-unabhängigen Familienunternehmen wird Geschäftsführer Matthias Rose durch seine Schwester Betty Rose kompetent unterstützt.

Dies ist auch ein Zeichen der Kontinuität, die hier eine wichtige Rolle spielt. So wurde eine solide Basis für langfristige Partnerschaften mit den Auftraggebern und Zulieferern gelegt. Von Stammsitz Rinteln im niedersächsischen Landkreis Schaumburg aus erobern hochwertige ROLEC Gehäuse bereits viele internationale Märkte.

Informationen sind erhältlich bei:

Perfect Sound PR
Herr Frank Beushausen
Gewerbepark 18
49143 Bissendorf

fon ..: 05402 / 701650
web ..: www.perfectsoundpr.de