MCM Investor Management AG über grünes Bauen

  • Aktualisiert vor5 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 340Wörter
  • 70Leser

Magdeburg, 25.04.2022. Immobilien können durchaus preiswert und ökologisch sein. Tatsächlich lässt sich der Traum vom Eigenheim schneller erfüllen, wenn man zum sogenannten Tiny House greift. Ein Tiny House ist oft günstiger, schneller und nachhaltiger gebaut und auch der bürokratische Aufwand ist oft wesentlich geringer als bei anderen Hausbauprojekten. „Ursprünglich stammt die Bewegung rund um die kleinen Häuser aus den USA. Ende der 90er-Jahre entstand das erste Minihaus. Doch erst seit der Finanzkrise 2007 bekamen die Tiny Houses besondere Popularität. Denn viele Menschen in den USA konnten ihre Hypothek nicht mehr bezahlen und mussten ihre Immobilien verkaufen. Da waren die kleinen Häuser eine gute Alternative“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

Deutschland zieht nach

Auch in Deutschland ist der Trend längst angekommen. Mittlerweile findet man immer mehr Minihäuser auf dem Markt und es gibt bereits ganze Siedlungen voller Tiny Houses, so zum Beispiel in Mehlmeisel im Fichtelgebirge und in Hollenbek bei Hamburg. Wie eine Statista-Umfrage zeigt, können sich etwa 13 Prozent der Deutschen vorstellen, ein Tiny House zu kaufen und darin zu leben. Dazu zählen Studierende oder Berufstätige, die ihre Wohnkosten verringern wollen und unter den hohen Mieten und Kaufpreisen in den Städten leiden. Auch Familien können sich diese Art von Immobilien als Ferien- oder Wochenendhaus vorstellen. Für Selbstständige sind sie eine gute und günstige Alternative zum Büro oder Coworking-Space.

Regeln für Tiny Houses

Die Preise für die kleinen Häuser liegen bei rund 25.000 Euro. Der Preis kann aber durchaus höher liegen, je nach Ausstattung, Qualität und Größe. Mit einkalkulieren muss man auch die Kosten für das Grundstück, den Stellplatz, die Baugenehmigung sowie die Kaufnebenkosten. Die Energiekosten können je nach Heizungsart variieren. Die günstige und umweltfreundlichere Variante sind Biogas, ökologisch erzeugter Strom und nachwachsendes Holz oder Solarzellen auf dem Tiny House. Noch gibt es keine festgelegte Definition was die Größe angeht. Im Durchschnitt sind sie zwischen 25 und maximal 50 Quadratmeter groß.

Veröffentlicht von:

MCM Investor Management AG

Klausenerstraße 16
39112 Magdeburg
Deutschland
Telefon: 0391 – 5 36 45 410
Homepage: http://www.mcm-investor.de

Avatar Ansprechpartner(in): Enrico Selig
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Die Magdeburger MCM Investor Management AG (MCM) konzentriert sich vorrangig auf die Sanierung und den Neubau von Wohnimmobilien. Bisherige Investitionsstandorte sind Berlin, Leipzig, Magdeburg, Chemnitz und Halle. Neben dem An- und Verkauf von Immobilien ist MCM auch auf die langfristig orientierte Bewirtschaftung und die weitere Weiterentwicklung von Immobilien ausgerichtet. Die hierzu notwendige Haus- und WEG-Verwaltung werden neben dem Asset- und Bau-Management jeweils für Eigen - und Drittbestände angeboten.

 

Informationen sind erhältlich bei:

MCM Investor Management AG
Klausenerstraße 16
39112 Magdeburg
Telefon:  0391 – 5 36 45 410
Ansprechpartner: Enrico Selig
E-Mail: enrico.selig@mcm-investor.de  
Web: http://www.mcm-investor.de