Thomas Filor zu steigenden Immobilienkrediten

  • Aktualisiert vor3 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 331Wörter
  • 57Leser

Magdeburg, 06.05.2022. Sowohl die Mietpreise als auch die Zinsen steigen und viele Leute fragen sich zu Recht, ob sie sich überhaupt noch eine Immobilie leisten können. Denn Millionen von Menschen träumen hierzulande von einer eigenen Immobilie. Vor allem in den letzten zehn Jahren haben sich immer mehr Leute Immobilieneigentum zugelegt. Doch vor allem in Großstädten und Ballungszentren wird dies immer schwieriger. „Immer weniger Menschen trauen sich Immobilieneigentum zu, vor allem in Krisenzeiten wie Corona-Pandemie und Krieg in Europa. Das betrifft vor allem die Großstädte und Ballungszentren. Hier sind die Preise wahrhaftig explodiert“, weiß Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg.

Immobilieneigentum wird schwieriger zu realisieren

Die historisch niedrigen des letzten Jahrzehnts haben viele dazu veranlasst, sich eine eigene Immobilie anzuschaffen. Doch langsam ist Schluss mit den rekordtiefen Zinsen. Seit einem Jahr kommt es wieder zu Zinsanstiegen, wodurch die Immobilienfinanzierung natürlich teurer wird. Nun fragen sich Immobilienexperten allmählich, ob die Trendwende auf dem deutschen Immobilienmarkt bevor steht. Derzeit braucht man auf jeden Fall mehr Eigenkapital, als noch vor Beginn der Corona-Pandemie. Für die Immobilieninvestoren, die also vor zwei Jahren investiert haben, war es also gerade noch der richtige Zeitpunkt. Mittlerweile sind die Zinsen aber bei über zweieinhalb Prozent angekommen.

Baukredite lohnen sich immer noch

In Berlin zahlten Immobilienbesitzer im vergangenen Jahr knapp die Hälfte seines Nettoeinkommens für ihre Raten. In München waren es sogar mehr als die Hälfte. Immobilienkäufer suchen in den meisten Fällen Objekte über 70 Quadratmeter. Laut Zahlen von Interhyp stieg die durchschnittliche Darlehenssumme im ersten Quartal 2022 um 40.000 Euro auf nunmehr rund 390.000 Euro. Oftmals handelt es sich um Anschlussfinanzierungen. Aktuell kann man sich also immer noch einen Immobilienkredit mit relativ günstigen Zinsen sichern. Bei der Wahl der Immobilie kommt es nach wie vor auf den Standort an. Dieser entscheidet dann maßgeblich über die finanzielle Belastung. „Die Stimmung der Kapitalanleger ist auf dem deutschen Immobilienmarkt immer noch gut. Daran sollte man sich orientieren“, rät Immobilienexperte Thomas Filor.

Veröffentlicht von:

Thomas Filor

Klausenerstraße 16
39112 Magdeburg
Deutschland
Homepage: http://www.thomas-filor-thomasfilor.blogspot.de

Avatar Ansprechpartner(in): Thomas Filor
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Der Immobilienexperte Thomas Filor ist seit rund 20 Jahren in der Immobilienwirtschaft tätig. Schwerpunkt sind denkmalgerechte Sanierungen von Wohnimmobilien. Besonderer Wert wird dabei auf die Erhaltung kulturhistorisch bedeutsamer Immobilien gelegt. Dabei werden bevorzugt Objekte in Magdeburg und Leipzig erworben, die kernsaniert werden müssen. 

Informationen sind erhältlich bei:

Thomas Filor
Klausenerstraße 16


39112 Magdeburg


Telefon: 0391 - 53 64 5-400


E-Mail: presse@eh-filor.de


Internet: http://www.thomas-filor-thomasfilor.blogspot.de