Kinderbücher, die mit alltagsnahen Geschichten das Interesse wecken, für das Handwerk und weitere Themen

  • Aktualisiert vor3 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 400Wörter
  • 55Leser

Durch die Neugier der Kinder entstehen Fragen, die einen offenen und aktiven Dialog zwischen den Generationen ermöglichen. Bei den Handwerkerbüchern genauso wie bei den Themenbüchern.Je früher sich der Nachwuchs für eine Sache begeistert, desto besser. Das wissen nicht nur Erzieherinnen und Pädagogen sondern auch Eltern und Handwerker. Gerade im Handwerk ist der Nachwuchsmangel besonders groß. Aus diesem Grund hat das Kinderbuchduo Hajo Schörle (Grafik und Design) und Andreas Buck (Texte) eine wunderbare Kinderbuchreihe geschaffen:
Zwölf liebevoll gestaltete Bilder- und Vorlesebücher entführen potenzielle Nachwuchshandwerker sowie zukünftige Mechanikerinnen in die Arbeits- und Themenwelt der Erwachsenen. Zum Beispiel erfährt die kleine Selina was Feinwerkmechaniker leisten oder der neugierige Nick, wo Dachhandwerker zur Höchstform auflaufen. Alle zwölf Bücher folgen dabei einer ähnlichen Dramaturgie und schildern wie große und kleine Prodagonisten spannenden Abenteuer aus der Arbeitswelt erleben. Und weil so viel Informationen aus der Welt der Berufe neugierig machen, werden am Ende jeder Geschichte typische Werkzeuge und Geräte der entsprechenden Berufe vorgestellt.

Der Verlag hat sich zusätzlich auf das individuelle Ausarbeiten von Sonderauflagen spezialisiert. Der Illustrationsstil ist bewusst nahe am realen Alltag gehalten und bindet die Erwachsenen somit stärker ein. Alle Bücher sind auch für Firmen, Verbände und öffentliche Einrichtungen, individuell im selben Illustrationsstil anpassbar, und das bereits ab einer Auflage von 250 Stück. Die Wertigkeit als neutrales Buch bleibt erhalten und wird durch reale Bezugspunkte ergänzt. Durch die Neugier der Kinder entstehen Fragen, die einen offenen Dialog ermöglichen. Das gilt auch für die Themenbücher, denn dort helfen die offenen Fragen einen aktiven Blick auf die Themen einzunehmen. Frei nach dem Motto: "Heute an die Teambildung von morgen denken"

Die im Format 14,8 mal 10,5 cm erhältlichen Bücher sind zwischen 20 und 32 Seiten stark. Klimaneutral produziert, machen die ansprechend gestalteten Lese- und Vorlesebücher zukünftigen Profis ebenso viel Spaß wie Firmeninhabern und Mitarbeitenden. Versehen mit einem direkt auf der Rückseite eingedruckten Firmenlogo und eigens angepassten Illustrationen, sind die kleinen Bücher ein Werbegeschenk mit absolutem Mehrwert.

Bislang wurden in der Buchreihe folgende Berufe und Themen vorgestellt:

Klempner/in (auch englisch)
Spengler/in
Feinwerkmechaniker/in
Bäcker/in
Dachhandwerker/in
Friseur/in
Metallbauer/in
Elektroniker/in
Anlagenmechaniker/in
Und was glaubst Du?
Und nicht alle Autos verbrennen Sprit
Unsere Tankstelle ist auf dem Dach

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

W&D Schörle

Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold
Deutschland
Telefon: 07452 2690
Homepage: http://www.schoerle.de

Avatar Ansprechpartner(in): Hajo Schoerle
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Bereits mit 21 Jahren hat sich Hajo Schörle 1984 mit einer Werbeagentur und in der Folge mit dem Buch und Bild Verlag selbstständig gemacht. Er arbeitet für kleine und Mittelständische Unternehmen als Grafikdesigner und Berater, gibt Workshops und Kreativseminare und veröffentlicht zusammen mit seiner Schwester Bücher und Buchprojekte wie z. B. die FragenMagie. Als er im Jahr 2000 seinen Neubau auf dem Wolfsberg bezog, installierte er eine der ersten größeren Solaranlagen im Raum Nagold und war zu dieser Zeit schon auf der Suche nach einem Alternativen Firmenfahrzeug. Aber erst 2009 konnte er sein erstes Elektroauto als Firmenfahrzeug anmelden. Mit der Reihe der Mini-Lese-Bücher erstellt Schörle zu Themen und Berufsgruppen kleine Büchlein, die in eine schön illustrierten Geschichten verpackt werden.

Informationen sind erhältlich bei:

W&D Schörle
Herr Hajo Schoerle
Lise-Meitner-Str 9
72202 Nagold

fon ..: 07452 2690
web ..: www.schoerle.de
email : info@schoerle.de