Venedig will Buchungspflicht und Eintrittsgebühr für Touristen einführen

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 340Wörter
  • 10Leser (ab 06/2022)

Gerade als alle dachten, dass die Einreisebestimmungen für Venedig (Italien) nach der Lockerung der Coronavirus-Bestimmungen in Italien gelockert würden, führt Venedig eine Buchungspflicht und eine Einreisegebühr für Touristen ein. Der überwältigende Zustrom italienischer und ausländischer Touristen in Venedig hat die Stadtverwaltung veranlasst, ein obligatorisches Reservierungssystem für diejenigen einzuführen, die die Stadt besuchen wollen, um Sehenswürdigkeiten wie die Kanäle und den Markusdom zu besichtigen. Es ist auch geplant, eine Eintrittsgebühr von bis zu 10 Euro einzuführen, und die Reservierungen sollen im Sommer 2022 im Monat Juni beginnen.

Während der Osterferien 2022 erreichten die Besucherzahlen in Venedig das Niveau vor der Pandemie: Über 140 000 Touristen besuchten die Stadt, eine astronomische Zahl nach zwei Jahren Pandemie. Während dies für die Bars und Restaurants, die während der Pandemie stark betroffen waren, eine gute Nachricht war, verursachte die große Anzahl von Touristen endlose Warteschlangen in der ganzen Stadt und unkontrollierbare Menschenmengen auf dem Markusplatz.

Ab dem Sommer wird daher für alle, die in Venedig ankommen, eine Reservierungspflicht eingeführt. Und ab dem nächsten Jahr wird auch ein Eintrittspreis erhoben, der je nach dem, wie voll die Stadt gerade ist, zwischen 3 und 10 Euro kostet. Dieses Experiment ist das erste seiner Art in der Welt und laut Bürgermeister Luigi Brugnaro "der richtige Weg". Auf diese Weise wird die Stadt in der Lage sein, eine "Höchstgrenze von 40.000 oder 50.000 Besuchern pro Tag" festzulegen, was das Venedig-Erlebnis für alle verbessern wird.

Es wird auch einige Ausnahmen und bestimmte Personen geben, die keine Eintrittskarten buchen oder für die Einreise nach Venedig bezahlen müssen.

  • Touristen, die in Venedig übernachten, sind davon ausgenommen, da sie bereits eine Kurtaxe zahlen müssen.
  • Einwohner der Region Venetien sind ebenfalls von der Gebühr befreit, müssen aber Fahrkarten buchen.

In den nächsten Wochen soll eine Liste mit weiteren Ausnahmen veröffentlicht werden, die auch andere Situationen abdecken, wie z. B. die Reise zu einer Beerdigung oder zum Besuch eines Familienmitglieds in die Stadt.

Veröffentlicht von:

ONLINE TORO

167
08501 Panónska cesta 7 • Bratislava, 821 04
Slowakei
Telefon: +421948895600
Homepage: http://www.lernet-info.de/

Ansprechpartner(in): Jameel
Pressefach öffnen

Firmenprofil:







account manager & pre-sales