Läutet Sono Motors das Zeitalter der Solarautos ein?

Mit Strom betriebene Elektroautos haben den Sprung aus der Nische ins Rampenlicht geschafft. Könnte Solarautos eine ähnliche Entwicklung bevorstehen? Ein Blick in die Zukunft.
Sono Motors: Solarautos aus Deutschland
Stellen Sie sich folgendes vor: Drei hochambitionierte junge Menschen, die noch die Schule besuchen, haben die Vision ein alltagstaugliches Solarauto (https://www.granvalora.de/aera-solarautos-begonnen/) zu bauen. Damit wollen sie letztlich nicht nur die traditionelle Autoindustrie auf den Kopf stellen, sondern auch eine reichweitenstarke Alternative zu rein elektrischen und brennstoffzellenelektrischen Autos anbieten. In der Folge studieren Sie, sammeln Praxiserfahrung – und gründen schließlich eine Firma, die nach anfänglichen Schwierigkeiten einen furiosen Start an der US-Technologiebörse Nasdaq hinlegt.
Klingt nach einer typischen Underdog-Story eines US-Startups? Tatsächlich handelt es sich bei der Firma um Sono Motors, die von drei jungen Deutschen in der kleinen hessischen Stadt Karben gegründet worden ist. Mittlerweile soll der Sono Sion, das erste von Sono Motors entwickelte Solarauto, sogar kurz vor der Serienreife stehen. Letztere wird für 2023 angepeilt.

Solarautos – ein zukunftsträchtiges Modell?
Die beachtlichen Erfolge und die lauten Zweifel der etablierten Big Player an dem erst wenige Jahre alten Unternehmen weisen frappierende Ähnlichkeiten zu einem anderen revolutionären Unternehmen auf: Tesla. Und der Elektroauto-Hersteller ist heute eine der wertvollsten Automarken der Welt. Ob Sono Motors ähnliches gelingt? Denkbar ist es – vor allem, wenn der Start des Sono Sion glückt. Gut möglich, dass in 10 Jahren rein elektrisch betriebene Fahrzeuge mit Solarautos, die ihren Strom über verbaute Solarzellen selbst herstellen, um die Vorherrschaft am Automobilmarkt kämpfen. Ob wir uns tatsächlich auf dem Weg ins Zeitalter der Solarautos befinden, werden die nächsten Jahre zeigen.

Wie Anleger vom Wandel zur E-Mobilität profitieren können
Solarautos haben – von den Solarzellen bis zum Elektromotor – einen erheblichen Bedarf an Technologiemetallen und Seltenen Erden wie Indium, Neodym, Gallium und Co. Rohstoffe, die nicht nur interessant sind, wenn Sie auf den Siegeszug der Solarautos setzen. Tatsächliche benötigen alle Arten von Elektroautos Seltene Erden und Technologiemetalle – egal, ob sie ausschließlich mit Strom betrieben werden oder letzteren selbst über die Verbrennung von Wasserstoff bzw. über die Nutzung der Sonnenenergie erzeugen. Das macht entsprechende Rohstoffe zu einem hochinteressanten Investment. Zumal das Ende des Verbrennungsmotors angesichts der drängenden Energiewende besiegelt ist. Sie möchten mehr zu Elektroautos und die für deren Produktion benötigten Rohstoffe erfahren? Dann empfiehlt Ihnen GranValora Geschäftsführer Marko Mähner die Lektüre des kostenfreien E-Books "Der Verbrennungsmotor in Ungnade" (https://www.granvalora.de/elektromobilitaet/). Hier lesen Sie,

– inwiefern Elektroautos auf Technologiemetalle und Seltene Erden angewiesen sind,
– welche besonderen Spielregeln beim Investment in entsprechende Rohstoffe gelten,
– warum weitere Preissteigerungen unter diesen "kritischen Rohstoffen" wahrscheinlich sind und
– welche anderen Wahren Werte ebenfalls für Ihr Investment geeignet sein könnten.

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 3.347

Sie können diese Pressemitteilung, gerne auch in geänderter oder gekürzter Form verwenden. Für Interviews oder exklusive Artikel reicht eine kurze Mail, wir melden uns zeitnah.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:
GranValora GmbH & Co. KG
Herr Marko Mähner
Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn
Deutschland
+49 (6431) 49589-80
+49 (6431) 49589-89
http://www.granvalora.de
mailto: limburg@granvalora.de

GranValora ist ein auf Edelmetalle, Diamanten, Technologiemetalle und Seltene Erden spezialisiertes Unternehmen. Seit 2012 beweisen wir, dass sich hoher Kundennutzen, größtmögliche Flexibilität und faire Vergütungen für freie Berater nicht ausschließen müssen.

Pressekontakt:
GranValora GmbH & Co. KG
Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn

Tel.: +49 (6431) 49589-80
http://www.granvalora.de
mailto: presse@granvalora.de

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

GranValora GmbH & Co.KG (September 2017)

Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn
Deutschland
Telefon: 06431-49589-80
Homepage: http://www.granvalora.de/

Ansprechpartner(in): Marko Mähner
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

Die GranValora GmbH & Co.KG in Limburg an der Lahn ist nicht nur ein mehrfach ausgezeichneter Händler für Gold, Silber, Platin und Palladium. Die GranValora GmbH & Co.KG ist vor allem ein Unternehmen, das sich mit Macht für den Aufbau, die Sicherung und den Erhalt von kleinen und großen Vermögen einsetzt. Dafür wurden und werden innovative Ideen umgesetzt, z.B. das einzigartige Sachwertdepot, genau wie die Zusammenarbeit mit Partnern in ganz Deutschland, die eine persönliche Abholung der gewünschten Sachwerte ermöglicht. Bemerkenswert dabei sind auch die umfangreichen Service Angebote.

Informationen sind erhältlich bei:

GranValora GmbH & Co.KG (September 2017)
Herr Marko Mähner
Im Dachsstück 9
65549 Limburg an der Lahn

fon ..: 06431-49589-80
web ..: www.granvalora.de/
email : limburg@granvalora.de
9 Besucher, davon 1 Aufrufe heute