SILA AWARD 2022: 16 Nominierte und mehr als 1.500 Stimmen

  • Aktualisiert vor3 Monaten 
  • 5Minuten Lesezeit
  • 880Wörter
  • 42Leser

Der Chor Divertimento aus dem Kreis-Chorverband Altenkirchen ist erster Jurypreisträger und damit "Chor der Jahres 2021". Zweiter Preisträger der Jury und auch "Chor der Herzen", weil zugleich Gewinner des "Großen Preises des Publikums", ist der Kinder- und Jugendchor aus Merxheim an der Nahe im Kreis-Chorverband Bad Kreuznach. Die Stadt Worms mit Kulturkoordinator Dr. David Maier ist Preisträger in der Kategorie "Institution". Dr. Achim Tieftrunk, Vorstand der Singschule Koblenz, erhält den Jurypreis in der Kategorie "Person". Den dritten Preis in der Kategorie "Chor" erhält der Chor Pianoforte aus Mülheim-Kärlich im Kreis-Chorverband Rhein-Mosel. Die ersten Preisträger jeder Kategorie sind damit auch nominiert zum "Deutschen Engagementpreis".

"Mich hat die Vielseitigkeit der Chöre beeindruckt, von Kinderchor, über gemischter Chor, Frauenchor, Männerchor bis zum Männerquartett. Sehr begeistert war ich vom Engagement und dem Erfindungsreichtum, den die Chorleiter und Chororganisatoren an den Tag legen, um das Chorsingen in diesen Zeiten zu ermöglichen", sagt die Juryvorsitzende 2022, Sabine Siemon. Sie ist als Pressereferentin beim Deutschen Musikrat für die Kommunikation der DMR-Ensembles, so auch für den Bundesjugendchor, verantwortlich.

Jürgen Bruch, Initiator und Producer des Chorradios "imTakt" Etienne Emard, Geschäftsführer des Landes-Musikrats Rheinland-Pfalz; Rebecca Heeb, sie betreut sie die Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Kanäle der Deutschen Chorjugend, sowie HR-Redakteurin Susanne Pütz waren die weiteren Mitglieder der erstklassig besetzten Fach-Jury. Sie bestimmten aus 16 Nominierten den "Chor des Jahres 2021" sowie die weiteren Jury-Preisträger des SILA AWARD 2022.

Im zweiten Jahr des Awards konnten sich die Kandidierenden nicht selbst bewerben, sondern wurden in einem Aufruf zum Jahreswechsel 21/22 von Personen aus ganz Deutschland nominiert. Wichtig war, dass die Nominierten Positives für die Chorkultur im Land Rheinland-Pfalz geleistet hatten.

1.523 Stimmen votierten in der Online-Abstimmung zum "Großen Preis des Publikums" des diesjährigen SILA AWARDS. Jede Person, die an der Abstimmung teilnahm, konnte mit je einer Stimme für bis zu drei Nominierte voten. Die Jury hatte sechsmal fünf Stimmen zu vergeben, darunter auch je fünf Stimmen zu Medienarbeit und Medienresonanz bei den Chören. Beim offenen Votum zum "Großen Preis des Publikums" ging es dann auch nach Sympathie, Bekanntheit oder Mitgliederzahl. Die Besucher der Votingseite schauten sich viele Beiträge an, bevor sie für einen der Kandidierenden abstimmten. "Hier lagen dann die Projekte vorn, welche – durch nochmals gezielte Öffentlichkeitsarbeit – die meisten Personen zur Stimmabgabe auf sich vereinen konnten", mutmaßte man im Organisationsteam des Chorverbands Rheinland-Pfalz.

Karl Wolff, der Präsident des Chorverbands Rheinland-Pfalz, zeigt sich von der Resonanz zu dieser zweiten Auflage, dem SILA AWARD 2022, begeistert: "Die Nominierten kamen aus allen Regionen im Chorverband Rheinland- Pfalz: von Worms bis Ahrweiler, aus Trier über Bernkastel-Wittlich und Bad Kreuznach bis nach Altenkirchen, und eine nominierte Person wohnt im Saarland. Nicht alle Nominierten hatten aber ihre Nominierung angenommen, was ich persönlich sehr schade finde. Denn auch schon die Nominierung ist ja eine Ehrung, eine Anerkennung für gutgetane Arbeit. Aber ich will dennoch, im Namen des ganzen Präsidiums, allen danken, die sich für die Chorkultur im Land engagiert gezeigt haben und zeigen, die auch bewiesen haben: Mit dem Finden von Lösungen – mit etwas gutem Willen ist vieles realisierbar. Der besondere Dank des Präsidiums geht an die Mitglieder der Jury, die sich die Entscheidung für die Preisträger sicherlich nicht leicht gemacht haben." Die spätere Preisverleihung erfolgt durch Mitglieder der Jury und des CV-Präsidiums sowie im Beisein einer Person aus den Mitarbeiterreihen des "Deutschen Engagementpreises". Denn mit der Preisträgerschaft des SILA AWARD ist zugleich auch die Nominierung zum "Preis der Preise" verbunden, zum "Deutschen Engagementpreis".

Die Begründungen der Jury zu den Preisträgern des SILA AWARD 2022

Kategorie CHOR
Zum CHOR DIVERTIMENTO – Chor des Jahres 2021
"Ein innovativer Chor, der sich mit aktuellen Themen kreativ auseinandersetzt. Das Projekt "Chor-Divertimento-Wald" ist eine schöne Idee, um der Natur was Gutes zu tun und auch der nachfolgenden Generation noch Luft zum Atmen zu geben, denn Luft zum Atmen braucht man auch beim Singen!" YouTube: https://youtu.be/9Ebgazv_EO0 – ‘World On Our Shoulders’ – Das Baumpatenprojekt des Chor Divertimento

Zum KINDER- UND JUGENDCHOR MERXHEIM
"Ein Chor, dem es gelingt, die Jüngsten fürs Singen zu begeistern, und der mit kreativen Aktionen auf sich aufmerksam macht. Eine Vielzahl an schönen Aktivitäten für den Sängernachwuchs."

Zum CHOR PIANOFORTE
"Beeindruckend schnell ist dieser Chor in der Pandemie neue Wege gegangen, um weiter miteinander Musik machen zu können. Eine schöne Idee, zu Wohnzimmerkonzerten per DVD/CD einzuladen und mit einer Spende noch was Gutes zu tun!"

Kategorie PERSON
Zu DR. ACHIM TIEFTRUNK
"Ein Beispiel für exzellente und nachhaltige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen! Die Singschule Koblenz und hierbei auch Herr Dr. Achim Tieftrunk leisten für die Chorarbeit bei Kindern und Jugendlichen eine hervorragende Arbeit!"

Kategorie INSTITUTION
Zur STADT WORMS – Dr. David Maier
"Die Stadt Worms geht mit Kreativität voran, die alle einbezieht, allen wird eine Plattform gegeben und dazu noch eine Gage! Diesem Beispiel sollten auch andere Kommunen folgen!"

Die Themen aller Nominierten zur Chorkultur in Rheinland-Pfalz sind noch auf der Seite https://singendesland.de/voting nachzulesen.

Erstveröffentlicht am 15. Mai 2022 in Singendes Land – Das Magazin zur Chorkultur. https://singendesland.de/magazin

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Chorverband Rheinland-Pfalz

Bendorfer Str. 72-74
56566 Neuwied-Engers
Deutschland
Telefon: 02631 8312696
Homepage: https://cv-rlp.de

Avatar Ansprechpartner(in): Dieter Meyer
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Der Chorverband Rheinland-Pfalz - so alt wie das Grundgesetz
Der Chorverband Rheinland-Pfalz wurde 1949 in Koblenz gegründet und feierte damit im Jahr 2019 seinen 70. Geburtstag. Mit etwa 1.400 Chören sowie rund 75.000 Mitgliedern, davon annähernd 40.000 Choraktiven in 25 Kreis-Chorverbänden, untergliedert in fünf Regionen, ist er der größte Amateurmusikverband in Rheinland-Pfalz und gehört zu den fünf großen Landes-Chormusikverbänden in Deutschland.

Aufgaben und Serviceleistungen des Verbandes:
- Attraktivmachen des Chorsingens für die Menschen in Rheinland-Pfalz;
- Fördern des Singens in Schulen und Kindergärten im Land
- Bereitstellen von Angeboten zur Aus- und Fortbildung sowie zur Qualifizierung von Chorleitern und Lehrern an allgemeinbildenden Schulen;
- Anbieten vielfältiger Weiterbildungsmöglichkeiten für Choraktive;
- Durchführen von Leistungs- und Bewertungssingen für Chöre;
- Beraten von Choraktiven, Chorleitern sowie Chören und Chorvereinen in rechtlichen und musikfachlichen Fragen;
- Öffentlichkeitsarbeit zu und das Fördern von chorkulturellen Veranstaltungen sowie Fundraisingkampagnen zur Förderung und weiteren Unterstützung der Chorkultur im Land;
- Unterstützen bei Medienproduktion wie CD oder Video sowie bei Promotion und Vertrieb als Teil der Öffentlichkeitsarbeit;
- Bewusstmachen und Verankern der Chorkultur / des Chorsingens als sozialisierendes, für Bildung und Gesellschaft wichtiges Kulturgut im Land.

Dem Chorverband Rheinland-Pfalz ist stets an einer engen Zusammenarbeit und intensiven Kommunikation mit öffentlichen und öffentlich-rechtlichen Institutionen sowie Chorverbänden und Chören gelegen. Gewählter Präsident des Chorverbandes Rheinland-Pfalz ist Karl Wolff.

Informationen sind erhältlich bei:

Chorverband Rheinland-Pfalz
Bendorfer Str. 72-74
56566 Neuwied-Engers
dieter.meyer@cv-rlp.de
02631 8312696
https://rlp-singt.de/sila-award