Green Value SCE über vermeidbare Risiken gegen den Klimawandel

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 500Wörter
  • 4Leser (ab 06/2022)

Suhl, 17.05.2022. Am 22. April hat die Welt wieder den „Earth Day“ gefeiert. Ein besonders wichtiger Faktor gegen den voranschreitenden Klimawandel ist es, die Wälder zu schützen. Vom Verzicht auf Palmöl bis hin zum Verzicht auf Papier, geben die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE diese Woche Tipps, wie man die Wälder besser schützen kann. Dabei stellen sich viele Menschen die Frage, wie man Nachhaltigkeit zur Norm in unserem täglichen Leben machen kann oder wie man Öko-Produkte erschwinglich, effektiv und zugänglich macht. Laut WWF werden jährlich 15 Milliarden Bäume weltweit gefällt. Um diese gewaltige Statistik ins rechte Licht zu rücken, bedeutet dies, dass alle zwei Sekunden ein Waldstück von der Größe eines Fußballfeldes zerstört wird.

Wälder müssen geschützt werden

Dies ist vor allem auf die Massenlandwirtschaft, die Urbanisierung und den Bau zurückzuführen, um mit der wachsenden globalen Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen Schritt zu halten. „Aber die Bäume und Wälder der Erde sind lebensnotwendig. Sie sind eines der größten Lagerhäuser für Kohlenstoff, und derzeit ist der Waldverlust für 10 Prozent der globalen Erwärmung verantwortlich“, beschreibt die Green Value SCE. Wälder beherbergen auch Millionen von Lebensräumen, können zum Schutz der Bodenqualität beitragen und Hochwasserschutz bieten – um nur einige Vorteile zu nennen.

Viele Unternehmen fördern jetzt papierlose Transaktionen, sei es eine E-Mail-Quittung von einem Einzelhändler oder digitale Rechnungen und Verträge. Es wird empfohlen, die papierlose Option einer physischen vorzuziehen, um Papierverschwendung zu vermeiden. Diese alltäglichen Transaktionen belaufen sich jedes Jahr auf riesige Papiermengen und können zusammengenommen einen großen Einfluss auf die Rettung unserer Wälder haben. Auch recycelte Produkte erfordern wenig bis gar keine Rohstoffe, was bedeutet, dass weniger Bäume für ihre Herstellung benötigt werden. Wenn wir weiterhin neue kaufen, gehen die natürlichen Ressourcen irgendwann zur Neige. Außerdem sollte man FSC-zertifizierte Holzprodukte kaufen.

Ernährung als wichtiger Faktor

Laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) macht die Landwirtschaft 80 Prozent der weltweiten Entwaldungsaktivitäten aus. Während die Entwaldung sowohl für die Fleisch- als auch für die Pflanzenzucht auftritt, könnte eine möglichst pflanzliche Ernährung diese Zahl um mindestens 14 Prozent reduzieren. Außerdem findet sich Palmöl in einer Vielzahl von Produkten, von Lebensmitteln bis hin zu Kosmetika. Die Produktion von Palmöl ist jedoch enorm schädlich für die Umwelt. Nicht nur, dass große Hektar Wald abgeholzt werden, sondern auch Treibhausgase entstehen“, beschreibt die Green Value SCE abschließend. ©2022_VL/B

Weitere Informationen unter: http://www.green-value-sce.eu

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.

Veröffentlicht von:

Green Value SCE

Würzburger Straße 3
98529 Suhl
Deutschland
Telefon: +49 (0)3681 7566-0
Homepage: http://www.green-value-sce.eu

Ansprechpartner(in): Rebekka Hauer
Pressefach öffnen


   

Firmenprofil:

Die Green Value SCE ist eine europäische Genossenschaft. Das Genossenschaftsprinzip der Green Value SCE drückt sich dabei durch einen gemeinschaftlich geprägten Investitionsansatz aus, der eine Streuung in unterschiedliche internationale Assets ermöglicht. Hierdurch wird einer breiten Zielgruppe von Investoren der Zugang zu Anlagen gewährt, die ihnen ansonsten vorbehalten geblieben wären.

Informationen sind erhältlich bei:

Green Value SCE

Würzburger Straße 3

98529 Suhl

Pressesprecher: Rebekka Hauer

Telefon: +49 (0)3681 7566-0

Fax: +49 (0)3681 7566-60

E-Mail: presse@green-value-sce.de