Kennen Sie die Koboldküche schon?

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 543Wörter
  • 8Leser (ab 06/2022)

In der Koboldküche wird gescherzt, gelacht, experimentiert, gefeiert, gebastelt, gebacken, gekocht und natürlich in fröhlicher Runde gespeist. Probieren Sie es doch mal aus! Hier haben nicht nur Kinder ihren Spaß.

Wissenswertes über Kobolde
Kobolde sind lustige und gesellige kleine Wesen, die gern in größeren Gruppen zusammenleben. Sie gehören wie die Elfen, Feen, Alben, Zwerge und Gnome zur Familie des kleinen Volkes. Wenn auch jede Koboldfamilie ihre eigene Behausung hat, so kochen und essen sie doch meist gemeinsam. Heutzutage leben viele von ihnen zurückgezogen in den Wäldern Nordeuropas oder in anderen einsamen Gegenden.
Natürlich gibt es auch heute noch die sogenannten Hauskobolde, nicht zu verwechseln mit den Hauselfen bei Harry Potter. Man findet sie in fast jedem Land dieser Welt. Laut Volksglauben schützt der Kobold das Haus seines Besitzers und treibt dort gern Schabernack, richtet jedoch meist keinen wirklichen Schaden an.
Sichere Merkmale für die Anwesenheit eines Kobolds im Haus sind plötzlich verschwundene und woanders wieder auftauchende Gegenstände wie Münzen, glitzernder Schmuck, Schlüssel oder einzelne Socken, die scheinbar spurlos in der Waschmaschine verloren gehen.
Kobolde können, wenn sie sich bedroht fühlen, auch böse und hinterhältig reagieren und die Arbeit der Menschen zerstören, deshalb stellte man früher in manchen Gegenden ein Schälchen mit Milch oder anderen Leckereien bereit, um sie zu besänftigen. Sie lieben Süßes und Teigwaren, deshalb beginnt dieses etwas außergewöhnliche Kochbuch auch in der Backstube. Nur wenige Kobolde (meist die Hauskobolde) verzehren Fleisch oder Fisch, daher ist die Auswahl an fleischhaltigen Gerichten hier auch sehr begrenzt. Dafür mögen die kleinen Wesen Früchte und Pflanzen aller Art und bereiten gern etwas Schmackhaftes daraus.
Die Rezepte dieses Kochbuches geben einen kleinen Einblick in die doch sehr vielseitige Kochkunst des Kleinen Volkes. Der Kobold Nepomuck und ich wünschen viel Spaß und gutes Gelingen beim Nachkochen der Gerichte und natürlich
Guten Appetit!

Mehl, Zucker und sonst noch
allerlei, fertig ist die Koboldbäckerei.
Fröhlich sitzen sie in einer Runde und schwatzen los mit vollem Munde.

Schnecken
Zutaten:
150 g Quark
6 El Milch
6 El Öl
75 g Zucker
1 P Vanillezucker
1 P Backpulver
300 g Mehl
50 g flüssige Butter
50 g Zucker
75 g Rosinen
50 g gehackte Mandeln
Puderzucker

Quark, Milch, Öl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver und Mehl verkneten und ausrollen.
Den Teigfladen mit der flüssigen Butter bestreichen und mit dem Zucker, den Rosinen und den gehackten Mandeln bestreuen.
Den Teig aufrollen und in Scheiben schneiden.
Die Schnecken ca. 25 min bei 150 Grad backen und nach dem Abkühlen mit Zuckerglasur bestreichen.

©byChristine Erdic

Wichtiger Hinweis: Bücher, die bei Amazon derzeit nicht verfügbar sind, mit Versandgebühr oder zu überteuertem Preis von Zwischenhändlern angeboten werden finden Sie oftmals versandkostenfrei bei BoD, buch24.de, Thalia, Weltbild, bücher.de und anderen Anbietern.
Es kostet nichts, außer ein wenig Zeit, sich zu informieren.

Firmeninformation
Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei.
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen.
Mehr Infos unter Meine Bücher- und Koboldecke
https://christineerdic.jimdofree.com/
https://literatur-reisetipps.blogspot.com/

Firmenprofil:

Die deutsche Buchautorin Christine Erdic lebt zur Zeit hauptsächlich in der Türkei. 
Beruflich unterrichtet sie in der Türkei Deutsch für Schüler (Nachhilfe), sie gab 
Sprachtraining an der Uni und machte Übersetzungen für türkische Zeitungen. 

Informationen sind erhältlich bei:

Christine Erdic
35050  Izmir 
Tel:0000/000000  
info.christineerdic@yahoo.de
christineerdic.jimdo.com