L-Capital – Börsengang in den USA und im DACH Bereich

  • Aktualisiert vor1 Monat 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 226Wörter
  • 7Leser (ab 06/2022)

Die rechtlichen, buchhalterischen und steuerlichen Aufwendungen für die Vorbereitung eines Börsengangs können für Unternehmen, die mit zusätzlichen Schwierigkeiten konfrontiert sind, erheblich steigenBeim Börsengang konzentrieren sich die meisten Managementteams und der Verwaltungsrat hauptsächlich auf die Finanzen des Unternehmens. Aber zu den Ausgaben, die ein Unternehmen in einem IPO-Prospekt offenlegen muss, gehören auch die Ausgaben, die im Zusammenhang mit Zeichnung, Recht, Buchhaltung, Druck, Registrierung bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC und FINRA-Einreichung, stehen.

Trotz vieler potenzieller Vorteile kann sich die Vorbereitung des Unternehmens auf die Funktion einer öffentlichen Körperschaft als sehr kostspielig erweisen.

Um sicherzustellen, dass das Unternehmen als öffentliches Unternehmen wettbewerbsfähig ist, hat es sich vorab auf den Ausbau des Geschäfts konzentriert und gewartet, bis Systeme, Mitarbeiter, Prozesse und eine breitere Infrastruktur hergestellt wurden, um Wettbewerbsfähigkeit herzustellen und zu erhalten. Zusätzlich zu den üblichen Betriebsausgaben müssen börsennotierte Unternehmen weitere Ausgaben im Zusammenhang mit der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften beachten und bezahlen.

Börsengänge im DACH Bereich sind extrem teuer. Eine günstige Variante sind Börsengänge mit einer US INC oder einer GB PLC. Die Aktien dieser Gesellschaften werden per Co-listing an den DACH Börsen platziert und zu einem Bruchteil der sonst üblichen Kosten verkauft.

Mehr dazu:
https://l-capital.uk/aktiengesellschaft

Beratung: https://l-capital.uk

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

L-Capital - Blackcore UK Ltd

63-66 Hatton Garden, Fifth Floor, Suite 23
EC1N 8LE London
Deutschland
Telefon: +44 845 891 0560
Homepage: http://www.l-capital.uk

Ansprechpartner(in): Harald de
Pressefach öffnen

Firmenprofil:

L-Capital & Partner arrangieren seit 10 Jahren Einzel- und Gruppentreffen zwischen Investoren und Unternehmen. Dazu gehören SIDE (Smart Investment for Disruptive Entrepreneurs), Private Equity, Venture Capital, Family Offices und Business Angels. Auf rund 60 Konferenzen pro Jahr mit rund 10.000 Meetings werden tausende börsennotierte, nicht börsennotierte Unternehmen und Start-Ups finanziert. Jetzt, zu Corona-Zeiten, erfolgen die Meetings überwiegend per Zoom. Neben den Meetings besorgt L-Capital auch direkt Kapital für Unternehmen und übernimmt dabei alle notwendigen Vorbereitungen vom Business Plan bis zum unterschriftsreifen Vertrag.

Informationen sind erhältlich bei:

L-Capital - Blackcore UK Ltd
Herr Harald de Vries
63-66 Hatton Garden, Fifth Floor, Suite 23
EC1N 8LE London

fon ..: +44 845 891 0560
web ..: http://www.l-capital.uk
email : info@l-capital.uk