Durch das Upcycling von Plastik produziert Simplehuman hochwertige Haushalthelfer und 76 %* weniger CO2

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 403Wörter
  • 18Leser

Die hochwertigen Wäschebeutel von Simplehuman für den Wäschekorb mit x-Rahmen sind aus PCR-Kunststoff (Post-Consumer-Recycling) hergestellt. So landen die Materialien nicht auf der Mülldeponie oder in den Meeren und es gelangt kein CO2 in die Atmosphäre. 

Der integrierte x-Stahlrahmen mit atmungsaktiven Wäschebeuteln in zwei Grautönen wertet jeden Raum optisch auf, egal ob Bad, Schlafzimmer oder Kinderzimmer.

Der Wäschekorb mit x-rahmen zeichnet sich aus durch:

Beständigkeit – Die x-Rahmen-Konstruktion aus schwerem Stahl sorgt mit ihrem breiten Boden und dem starken Drehpunkt für mehr Stabilität. So werden Sie nicht enttäuscht, egal wie viel Wäsche im Korb ist.

Einzel Ladungen – Das Fassungsvermögen ist für einen 1-2-Personen-Haushalt genau richtig

Fantastische Griffe – Die neu gestalteten Griffe erleichtern das Anheben und den Transport des strapazierfähigen Wäschebeutels. Sie gleiten sicher in ihre Halterungen zurück, sodass der Beutel offen bleibt, um weitere Wäsche einzuwerfen.

Blitzsauberkeit – Die schmutz- und geruchsabweisende Beschichtung auf der Innenseite erleichtert die Reinigung. Außerdem kann der Wäschebeutel in der Maschine mit kaltem Wasser gewaschen werden. So bleibt er genauso sauber wie frisch gewaschene Wäsche.
            
Simplehuman verwendet PCR-Kunststoff, um die Auswirkungen auf den Planeten zu verringern, ohne die Leistungsfähigkeit der Produkte zu beeinträchtigen. Durch das Upcycling von Plastikflaschen zu einem hochwertigen Wäschebeutel wird 76 %* weniger Kohlenstoffdioxid produziert als für die Herstellung des Beutels aus neuem Plastik benötigt würde. Unter Verwendung von verantwortungsvollen Materialien hat Simplehuman eine langlebige, atmungsaktive und wasserfeste Aufbewahrungslösung für Schmutzwäsche geschaffen.     

Das robuste recycelte Polyester hat seinen Ursprung in Wasser-, Getränke- und Sportflaschen aus Plastik. Nach dem Sammeln werden die Flaschen gründlich gereinigt, um alle Rückstände von Getränken zu beseitigen. Dann werden die Flaschen zu Kunststoffflocken zermahlen, gebacken, um die Feuchtigkeit zu entfernen, und anschließend zu einem dicken Brei geschmolzen. Der geschmolzene Plastikbrei wird gefiltert und durch winzige Löcher gepresst. Dieser Prozess erzeugt dünne Plastikfäden, ähnlich wie Angelschnüre. Diese Fäden werden gesponnen und erhitzt, bis sie die gewünschte Flexibilität und Stärke erreichen. Schließlich werden die recycelten Polyesterfäden verwendet, um die Taschen für den Wäschekorb mit x-Rahmen herzustellen.

* Aravin Periyasamy und Jiri Militky, "Life Cycle Assessment (LCA) of Recycled Polyester" in Environmental Footprints of Recycled Polyester. Subramanian Muthu (Kowloon, Hong Kong, Springer, 2019), 16.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

Veröffentlicht von:

Question de Style UG

Peter-Roos-Str. 6
40547 Düsseldorf
Deutschland
Homepage: https://www.question-de-style.com/

Avatar Ansprechpartner(in): Laurence Balshüsemann-Beilin
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Question de Style UG wurde im Sommer 2008 von Laurence Balshüsemann-Beilin gegründet. Die Agentur ist spezialisiert auf die Öffentlichkeitsarbeit für Luxus und Lifestyle Produkte u.a. in der Kosmetik Branche, sowie in der Beratung von Marken auf der Suche nach einem Zugang zum deutschen Markt.

Informationen sind erhältlich bei:

Question de Style UG

Geschäftsführerin: Laurence Balshüsemann-Beilin
Amtsgericht Düsseldorf HRB 81218​

Peter-Roos-Strasse 6
40547 Düsseldorf
E-Mail:
laurence@qds-pr.com
Tel: + 49 (211) 946 88 29-0
Fax: + 49 (211) 946 88 29-99
www.question-de-style.com/