Kyocera entwickelt neue, patentierte Keramik-Messerklinge

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 544Wörter
  • 6Leser

Kyoto/Neuss, 01. Juni 2022. Kyoceras neue, patentierte INNOVATIONblack-Keramikmesser behalten ihre rasierklingenartige Schärfe nachweislich doppelt so lange wie traditionelle Keramikmesser. Die INNOVATIONblack-Serie ist die erste, die eine neue Verbindung von Keramikmaterialien verwendet, die frühere Generationen von Keramikmessern übertreffen. Patente wurden in diesem Zuge in den USA, Europa, Japan und China erteilt. Insgesamt wurde an dieser neuen Technologie 12 Jahre lang zielgerichtet geforscht, um die richtige Zusammensetzung und Sintermethode der Keramikpartikel zu bestimmen. Das Ergebnis daraus ist nun die urheberrechtlich geschützte Keramikmesserserie.

Die Herausforderung – das eindrucksvollste Keramikmesser zu einem erschwinglichen Preis zu kreieren
"Wir wollten eine neue Technologie entdecken, um unsere Branche in Bezug auf Leistung zu einem angemessenen Preis voranzubringen. Es gibt einige unglaubliche Messer, die für den Durchschnittsbürger leider unbezahlbar sind. Mit dieser Vorstellung von höherer Leistung für den Hobbykoch haben wir mit einer Reihe von Materialien zusammen mit unseren hochpräzisen Keramiken gearbeitet, um die beste Kombination herauszufinden, die sowohl die Haltbarkeit der Klinge erhöht als auch die Schärfe doppelt so lange beibehält. INNOVATIONblack ist das Ergebnis dieser umfangreichen F&E." sagte Takanori Nishihara, Erfinder der Serie INNOVATIONblack. "Das schwarze Keramikmaterial stellte eine Herausforderung für uns dar, denn es lässt sich schwieriger polieren als die herkömmliche weiße Keramik. Aber unser neues Material erschuf ein wunderschönes Messer mit besserer Leistung und unserer feinsten Verarbeitung seit 36 Jahren.".

Leistung in allen Bereichen – INNOVATIONblack als täglicher, zuverlässiger Allrounder
Die ultra-haltbare, rostfreie Klinge von INNOVATIONblack erweist sich als ein wahrhaftiger Allrounder: zum einen verhindert sie braune Verfärbungen von Lebensmitteln und hält säurehaltigen Lebensmitteln stand, zum anderen verfügt sie über einen Softgrip-Handgriff. Dieser ermöglicht präzise Kontrolle beim Schneiden bei gleichzeitiger Verringerung von Ermüdungserscheinungen der Hände und Handgelenke als Folge sich wiederholender Schnittbewegungen. Die gut ausbalancierte, leichte Messerserie eignet sich für jede professionelle Küche oder für den Hobbykoch, der regelmäßig Mahlzeiten mit Obst, Gemüse und Fischfilet sowie Fleisch zubereitet.

INNOVATIONblack – ein neuer Weg zum Zerteilen von Lebensmitteln
Die Langlebigkeit der Schärfe dieser neu entwickelten Klinge wird mit der Branchenstandard-Prüfung, genannt HONDA-Test, überprüft. Sie wurde wiederholt auf einen Papierstapel gedrückt, um zu sehen, wie viele Blatt Papier bei fortlaufendender Benutzung geschnitten werden. INNOVATIONblack behielt die Schärfe durchweg bei minimaler Verschlechterung bei, was nach 128 Schnittzyklen ein ausgezeichnetes Ergebnis bedeutet. Durch dieses Resultat verdoppelte INNOVATIONblack die Kantenbeständigkeit der traditionellen Keramikmesser von Kyocera. Die weltweit patentierte (USA #10,118,302 B2) Z212 INNOVATIONblack-Serie von Kyocera verfügt über eine dunkle, graphitgraue Klinge und einen schwarzen Griff. Sie wurde in Japan mit außergewöhnlicher Qualität und Schönheit hergestellt. Die Serie umfasst sieben Größen mit einer Preisspanne von 54,90 – 109,90 Euro, einschließlich eines Schälwerkzeugs, eines Universalmessers, eines Tranchiermessers, Santoku, 6-Zoll- und 7-Zoll-Kochmessern und eines zweiteiligen Sets in einem mit Kyocera geprägten Geschenkbox.

Qualitätsentwicklung seit 1984
Kyocera war eins der ersten Unternehmen weltweit, das mit der Herstellung und dem Verkauf von Küchenmessern mit Klingen aus feiner Keramik begann. Seit 1984 hat Kyocera fortlaufend die Materialtechnologie und das Design seiner Keramikmesser verbessert, sein Produktangebot mit verschiedenen Farben und Stilen weiterentwickelt und Kunden auf der ganzen Welt zu Fans von keramischen Küchenwerkzeugen werden lassen.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Kyocera

Hammfelddamm 6
41460 Neuss
Deutschland
Telefon: 02131/16 37 188
Homepage: http://www.kyocera.de

Avatar Ansprechpartner(in): Daniela Faust
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Die KYOCERA Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 231 Tochtergesellschaften (31. März 2017) bestehenden KYOCERA-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologiekonzern ist weltweit einer der ältesten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit mehr als 40 Jahren Branchenerfahrung. 2017 belegte KYOCERA Platz 522 in der "Global 2000"-Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 70.000 Mitarbeitern erwirtschaftete KYOCERA im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Netto-Jahresumsatz von rund 11,86 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u. a. Drucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile und Feinkeramik-Produkte. KYOCERA ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der KYOCERA Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der KYOCERA Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchstdotierten Auszeichnungen für das Lebenswerk hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 400.000 Euro*).

Informationen sind erhältlich bei:

Serviceplan Public Relations
Brienner Straße 45 a–d
80333 München
d.laux@serviceplan.com
089/2050 4159
www.kyocera.de