Erste SECO ARM-basierte COMs mit Windows 10 IoT Enterprise erhältlich

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 4Minuten Lesezeit
  • 760Wörter
  • 29Leser

Computer-on-Modules mit ARM-Architektur jetzt mit Windows 10 IoT Enterprise erhältlich

Hamburg, 10. Juni 2022 – SECO bietet bereits heute eine Reihe von aktuellen Computer-on-Modules (COMs) an, die Windows 10 IoT unterstützen. Innerhalb des selbst entwickelten Standards Trizeps by Keith & Koep ist das Trizeps VIII Mini ab sofort auch mit Windows 10 IoT Enterprise verfügbar. Im Laufe des Jahres wird auch der NXP i.MX 8M Plus offiziell durch Microsoft unterstützt werden und somit auch das Trizeps VIII Plus mit Windows 10 IoT Enterprise inklusive Grafik-HW-Beschleunigung zur Verfügung stehen.

Bisher stand für die, im Vergleich zu x86-Systemen, strom- und ressourcensparsameren ARM-Prozessoren nur die kleinste Version der Windows 10 Produktfamilie (Windows 10 IoT Core) zur Verfügung. Dies ermöglichte Herstellern von IoT-Anwendungen und Geräten zwar den Start einer App der Universal Windows Platform (UWM-App) im Vordergrund, allerdings nicht eine Windows-Shell mit erweiterten Sperrmodusfunktionen – also den Betrieb wie eine herkömmliche Windowsumgebung. Dadurch blieben einige Anwendungsszenarien außen vor.

Im Mai 2022 hat Microsoft nun mit den ersten NXP®-Prozessoren erstmals ARM-Prozessoren in die Liste der unterstützen Prozessoren aufgenommen. Dies ermöglicht Herstellern, die auf Windows Software setzen, bei der Entwicklung von Embedded-Systemen auf die Vorteile der ARM-Architektur zurückgreifen zu können. Diese umfassen insbesondere eine deutlich geringere Leistungsaufnahme, die zum Beispiel – aber nicht nur – bei Handheld und anderen batteriebetriebene Konzepten Vorteile bringt. Einhergehend bieten diese Systeme eine geringere Wärmeentwicklung.

Dank der jahrelang engen Zusammenarbeit zwischen SECO (bis Ende 2021 als Keith & Koep) und Microsoft wurde Windows 10 IoT Enterprise in einer Beta-Phase auf COMs von SECO getestet und entsprechende Board Support Packages (BSPs) entwickelt. Somit kann SECO bereits zum offiziellen Release ARM-basierte Development-Kits mit Windows 10 IoT Enterprise liefern. Die enge Zusammenarbeit mit Microsoft besteht bereits seit der Einführung von Windows CE und wurde über die Zeit von Windows Compact 7 bzw. 2013 ausgebaut. Europaweit ist SECO einer der Microsoft Partner mit der größten Erfahrung und den meisten erfolgreich realisierten Projekten. Die neuen Trizeps und Myon CPU Module sind bereits heute mit Microsoft Windows 10 IoT Core erhältlich. Gleichzeitig ist SECO weltweit eines der wenigen Unternehmen, welches Windows 10 IoT Core Support anbietet. Mit dieser Erfahrung ist das Unternehmen bestens vorbereitet für anstehende Windows 10 IoT Enterprise Projekte.

Neben dem SODIMM-200 CPU-Modul Trizeps VIII Mini (NXP i.MX 8M Mini) und zukünftig dem Trizeps VIII Plus (NXP i.MX 8M Plus) wird mit dem i-PAN T7 II ein passendes 7.0 Zoll Touchpanel HMI als Development Kit geboten.

Dank des umfangreichen Portfolios kann SECO seinen Kunden ein außergewöhnliches Spektrum an Low Cost/Low Power ARM- bis hin zu High-End-x86-Lösungen bieten und dies jetzt sogar über die Plattformen hinweg mit Windows Betriebssystemen skalieren.

Erleben Sie Windows 10 IoT auf einer ARM-Architektur auf der embedded world 2022 vom 21. bis 23. Juni in Nürnberg (Deutschland). Besuchen Sie SECO am Stand 320 und entdecken Sie unsere breite Palette an Lösungen für Edge Computing, Human Machine Interfaces (HMIs), Remote Device Management und künstliche Intelligenz sowie Machine Learning.

Über SECO Northern Europe

SECO Northern Europe entwickelt und produziert erstklassige, an die jeweiligen Kundenforderungen angepasste Embedded-Systeme. Das Portfolio reicht von Single Board Computern, System On Modules, Human Maschine Interfaces bis hin zu vollständig maßgeschneiderten integrierten Systemen sowie Zahlungssystemen. Durch zusätzliche Lösungen für die Datenverarbeitung an der Edge und in der Cloud, macht das Unternehmen seinen Kunden zukunftsweisende technologische Lösungen auf einfachste und schnellste Weise zugänglich. Ein wichtiger Zukunftsaspekt ist dabei die Integration von KI in alle relevanten Entwicklungen. Kunden sind insbesondere OEMs und Systemintegratoren aus den Zielmärkten Verkaufsautomaten, Medizin- und Labortechnik, Kaffee- und Gastronomietechnik, Sicherheitstechnik und Industrieautomation.

Das Unternehmen ist aus der Übernahme der Garz & Fricke Group durch den börsennotierten, italienischen Embedded-Spezialisten SECO (IOT.MI) entstanden. SECO beschäftigt weltweit über 800 Mitarbeiter und verfügt über 5 Produktionsstätten, 9 F&E-Zentren und Vertriebsbüros in 9 Ländern.

SECO Northern Europe vertritt die SECO-Unternehmensgruppe im nordeuropäischen Markt inklusive der deutschsprachigen DACH-Regionen und vereint ein unübertroffenes Produkt- und Dienstleistungsportfolio mit der Unternehmensstärke eines an der Börse notierten Vorreiters für IoT und KI-Lösungen. So schafft das Unternehmen spürbare Mehrwerte für seine Kunden. Hauptsitz der SECO Northern Europe ist Hamburg.

Weitere Informationen unter: north.seco.com

###

Die Pressemeldung als Download: 20220610_SECO PM-COMs für Windows IoT

###

Ihr Kontakt für Presse und Marketing:
Steven Kluge
Director Marketing
SECO Northern Europe GmbH
Schlachthofstrasse 20
21079 Hamburg
Direct: +49 40 791899 – 267
E-Mail: steven.kluge@garz-fricke.com
Web: http://north.seco.com

Pressekontakt
Profil Marketing OHG
Arno Lücht
Plinganserstrasse 59
81369 München
Deutschland
Tel. +49 (0) 89 24 24 16 93
Fax +49 (0) 89 22 13 94
E-Mail: a.luecht@profil-marketing.com