“Kein Kind ohne Sport!” HanseWerk-Tochter SH Netz verleiht Starterpaket an Dannewerkschule

  • Aktualisiert vor1 Monat 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 435Wörter
  • 41Leser

Ehrung für Engagement im Kinder- und Jugendsport. Schleswig-Holstein Netz, Tochtergesellschaft von HanseWerk, verleiht Starterpaket an Dannewerkschule.Ralf Loell von der Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz), Tochterunternehmen von HanseWerk, hat zusammen mit Marion Blasig von der Sportjugend Schleswig-Holstein ein Starterpaket unter der Initiative "Kein Kind ohne Sport!" an die Dannewerkschule übergeben. In der Ansprache wurde die hervorragende Arbeit des Vereins und der Jugendwartin Sandra Scheimann-Zikeli vom TSV Friedrichsberg-Busdorf hervorgehoben. Die Übergabe hat für große Freude bei Jugendwartin und Kindern gesorgt.

Die Initiative "Kein Kind ohne Sport!" ist eine von der Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband und ihren Mitgliedsorganisationen gestartete, landesweite Informations- und Vernetzungskampagne. Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 steht sie unter der Schirmherrschaft des schleswig-holsteinischen Innenministeriums.

"Mit der Partizipation an der Initiative möchten wir Sportvereine beim Aufbau regionaler Projekte unterstützen", erklärt Ralf Loell von SH Netz, Teil der HanseWerk-Gruppe. "Wir möchten so mehr Kindern und Jugendlichen Zugang zum Vereins- und Breitensport ermöglichen." Ebenso spiele die Wertschätzung für die Engagierten in den jeweiligen Vereinen und Verbänden eine zentrale Rolle.

Das Paket mit einem Gesamtwert von 450 Euro besteht aus einem zweckgebundenen Zuschuss, Trainingsmaterialien sowie einem Aus- und Fortbildungsgutschein.

Bereits seit knapp zehn Jahren werden die Starter-Pakete mit Unterstützung der HanseWerk-Tochter Schleswig-Holstein Netz AG an Sportvereine im gesamten Land verliehen, die sich sozial im Kinder- und Jugendsport engagieren. Mit ihnen können die unterstützen Vereine ihr Engagement stärken und in ihrem kommunalen Umfeld darauf aufmerksam machen.

Die Schleswig-Holstein Netz AG

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) betreibt für rund 2,8 Millionen direkt oder indirekt angeschlossene Kunden Strom- und Gasleitungen in mehr als 900 Kommunen in Schleswig-Holstein. Über 450 schleswig-holsteinische Kommunen halten Anteile an SH Netz. Sie haben umfangreiche Mitspracherechte und erhalten eine Garantiedividende. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 26 Standorten in Schleswig-Holstein.

SH Netz hat als Partner der Energiewende bereits zehntausende Windräder und Solaranlagen an das Stromnetz angeschlossen. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen Energielösungen wie Smart-City-Anwendungen und unterstützt den Ausbau der Elektromobilität. SH Netz engagiert sich in Innovationsprojekten für mehr Klimaschutz. Dazu gehören beispielsweise Einspeiseanlagen, mit denen Biogas oder aus Windstrom produzierter Wasserstoff ins Erdgasnetz aufgenommen werden kann, oder staatlich geförderte Forschungsprojekte.

Bis 2030 wird SH Netz klimaneutral sein: Dazu wird sie sämtliche Standorte, ihre mehrere hundert Fahrzeuge umfassende Flotte sowie den Strom- und Gasnetzbetrieb in mehreren Stufen bis 2030 klimaneutral stellen. Außerdem unterstützt das Unternehmen seit vielen Jahren den regionalen Spitzen- und Breitensport in Schleswig-Holstein, zum Beispiel den SH Netz Cup in Rendsburg, das härteste Ruderrennen der Welt.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.