Das Beste am Urlaub in Kenia? Eine Kenia Safari.

  • Aktualisiert vor1 Monat 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 537Wörter
  • 35Leser

Urlaubsreisen sind für viele Menschen das Highlight des Jahres. Man fiebert der Reise entgegen, freut sich darauf, wenn es dann endlich losgeht. Deshalb soll es eben auch etwas Besonderes sein, was man im langersehnten Urlaub unternimmt. Abenteurer sowie Tier- und Naturfreunde zieht es im Urlaub nicht selten nach Kenia. Neben dem Besuch an Afrikas schönsten Stränden bietet Kenia vor allem die Möglichkeit, spannende Safaris zu unternehmen. Schließlich zählt Kenia zu den besten Safariländern weltweit. Wer seine Kenia Safari von Kenia Spezialisten wie dem Spezialreiseportal kenia-safari.de organisieren lässt, kann sich auf eine Kenia Safari in einer kleinen Gruppe und in einem komfortablen Geländewagen freuen. Lokale Guides, die sich bestens in den besuchten Nationalparks auskennen, machen diese Kenia Safaris zu echten Top-Erlebnissen.

 

Kenia Safari durch die schönsten Nationalparks Kenias

 

Eine Kenia Safari während der Keniareise ist immer eine aufregende Erfahrung. Gern empfehlen die Kenia-Experten beispielsweise die Jeepsafari „4 Tage direkt im Kenia Nationalpark Tsavo West und Ost sowie Amboseli“, denn die Teilnehmer der Kenia Safari lernen hier drei ganz unterschiedliche Nationalparks kennen und die Fahrtwege sind nicht allzu lang. Die Teilnehmer dieser Kenia Safari werden direkt in ihrem Kenia-Urlaubshotel von einem komfortablen Jeep abgeholt, der zunächst im üppig grünen Nationalpark Tsavo West Station macht. Hier werden die ersten Wildbeobachtungsfahrten dieser Kenia Safari unternommen und die im Tsavo West beheimateten Tiere beobachtet. Bei Einbruch der Dunkelheit steht den Teilnehmern der Kenia Safari für die Übernachtung eine charmante Lodge zur Verfügung, die auch für köstliche Mahlzeiten sorgt. Am zweiten Tag der Kenia Safari steht die Weiterfahrt in den Amboseli Nationalparks an. Der Amboseli ist für den beeindruckenden Blick auf den Kilimanjaro bekannt, an dessen Ausläufern mit etwas Glück riesige grasende Elefantenherden zu sehen sind. Auch im Amboseli Nationalpark ist für eine gemütliche Lodge gesorgt, in der sich die Safari Teilnehmer ausruhen, übernachten und natürlich hervorragend essen können.

 

Auf einer Kenia Safari eine Frühpirsch erleben um Raubtiere zu sichten

 

Als dritten und letzten Nationalpark besuchen die Safariteilnehmer auf dieser Kenia Safari schließlich den Tsavo Ost, in dessen trockener Graslandschaft neben großen Raubkatzen auch Elefanten und zahlreiche weitere faszinierende Tiere leben. Die Raubtiere beobachtet man am besten auf einer sogenannten Frühpirsch in den frühen Morgenstunden. Das ist dann der krönende Abschluss dieser ganz sicher beeindruckenden Kenia Safari. Nach dem Ende der Kenia Safari durch die drei afrikanischen Wildparks und der Rückkehr in das Hotel an der kenianischen Küste, können die Kenia Urlauber noch einige entspannte Urlaubstage genießen.

 

Weiterführende Informationen zum Thema auf:

https://www.kenia-safari.de/kenia-safari.htm

 

Kurzprofil:

Das bestens geschulte Team des Kenia- und Safarispezialisten kenia-safari.de kann mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Vermittlung von Keniareisen und Safaritouren vorweisen. Die Kunden profitieren so von bestens durchorganisierten Safaris, die die Mitarbeiter des Safarispezialisten abgestimmt auf die jeweiligen Kundenwünsche zusammenstellen. Individuelle Wünsche der Kunden kann das Team dank jahrelang vor Ort in Kenia gesammelter Erfahrungen berücksichtigen und außerdem fließen die Kenntnisse von aktuellen Entwicklungen der Reisebranche in die Beratung ein.

 

Unternehmensinformation:

kenia-safari.de

Richard-Bogue-Straße 2

04425 Taucha