Mobilitätsverband: Schon heute an die Mitarbeiter:innen von morgen denken

  • Aktualisiert vor5 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 471Wörter
  • 53Leser

Mannheim, im Juli 2022. Die betriebliche Mitarbeitermobilität ist ein wesentlicher Treiber, wenn wir die dringend nötige Mobilitätswende schaffen wollen. Unternehmen können eine Vorreiterrolle einnehmen. Auch aus strategischer Sicht sollte betriebliche Mobilität neu gedacht werden. Und dabei ist es klug, den Blick auch auf die Mitarbeitenden zu lenken. Die betriebliche Mobilität ist einem ständigen Wandel unterzogen. Um das komplexe Thema richtig und nicht nur visionär anzugehen, aber vor allem nicht den Überblick zu verlieren, hat der Bundesverband Betriebliche Mobilität e. V. (BBM) die Nationale Konferenz für betriebliche Mobilität ins Leben gerufen.

Das alles hat auch eine Relevanz für die Arbeitgebermarke, denn die nachhaltige Ausrichtung und Positionierung ist in Zeiten des Fachkräftemangels besonders wichtig. Als Deutschlands großer Fachverband für betriebliche Mitarbeitermobilität lädt der BBM zur ersten Nationalen Konferenz für betriebliche Mobilität ein. Im Rahmen der Konferenz werden die wichtigsten Aspekte der betrieblichen Mobilität aufgegriffen. Es geht um die Gestaltung einer ökonomisch und ökologisch nachhaltigen betrieblichen Mobilität in jeder Form. Um das Thema Mobilität in Zukunft besser meistern zu können, leistet die Konferenz einen wertvollen Beitrag für die betriebliche Praxis.

Gemeinsam für eine nachhaltige Unternehmensmobilität
Am 8. und 9. September dreht sich in Hannover alles um das Mobilitätsmanagement und die betriebliche Mitarbeitermobilität. Um ein breites Spektrum abzudecken, bietet der Verband zahlreiche Vorträge und spannende Kooperationspartner. Mit dabei sind unter anderem der Verband Deutsches Reisemanagement e.V. (VDR), B.A.U.M. e.V., und der Bundesverband eMobilität e.V. (BEM).

Häufig wird in Unternehmen nur das Fuhrparkmanagement betrachtet, in einigen Fällen wird der Blick auf das Mobilitätsmanagement erweitert. Aber Teile der betrieblichen Mitarbeitermobilität werden oft stiefmütterlich behandelt. Dabei sind Fragen wie "Wie kommen die Mitarbeitenden zur Arbeit? Welche Mobilitätsmöglichkeiten hat das Unternehmen? Wie lassen sich neue Maßnahmen etablieren?" zentral für die dringend benötigte Mobilitätswende. Aus diesem Grund widmet sich die Nationale Konferenz für betriebliche Mobilität allen Themen rund um die betriebliche Mitarbeitermobilität.

Relevante Themen im Blick
Neben Aspekten wie Digitalisierung im Fuhrparkmanagement und Nachhaltigkeit, werden steuer- und arbeitsrechtliche Fragen rund um die Mobilität im Fokus stehen. Es gibt unter anderem Vorträge zu den Themen Mobilitätsbudgets, CO2-Fußabdruck, CSR-Berichtspflichten, Travelmanagement. Zudem geht es um die Fuhrparktransformation, Mikromobilität und Leichtfahrzeuge sowie unternehmensübergreifendes Car-Sharing. Seien Sie am 8. und 9. September mit dabei und lauschen Sie spannenden Vorträgen, nutzen Sie die zahlreichen Netzwerkmöglichkeiten oder schlendern Sie durch unseren InfoParcour, der Ihnen konkrete Lösungen zur Umsetzung für das Fuhrpark- und Mobilitätsmanagement bietet. Weitere Informationen zum vollständigen Programm erhalten Sie unter https://www.nationale-konferenz-mobilitaet.de/gesamtuebersicht.html. Tickets können ab sofort erworben werden.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

Bundesverband Betriebliche Mobilität e. V.

Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
Deutschland
Telefon: 0621-76 21 63 53
Homepage: https://www.mobilitaetsverband.de

Avatar Ansprechpartner(in): Axel Schäfer
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Der Bundesverband Betriebliche Mobilität wurde im Oktober 2010 als Bundesverband Fuhrparkmanagement und Initiative von Fuhrparkverantwortlichen gegründet. Über die Jahre hat sich das Themenspektrum und die Ausrichtung verändert, sodass auch der Name im Mai 2022 in BBM geändert wurde. Der Verband vertritt die Interessen seiner Mitglieder, die Fuhrparks zwischen 5 und 50.000 Fahrzeugen betreiben und stellt seine Expertise für betriebliche Mobilität bereit. Mitglieder sind unter anderem Unternehmen wie Axel Springer Services & Immobilien GmbH, ING Diba, KPMG AG, CANCOM IT, KAEFER SE & CO. KG, SEG Sparkassen Einkaufs-Gesellschaft mbH, SAP, Boehringer Ingelheim, Deutsche Bahn Fuhrparkservice oder Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH. Der Verband ist Mitbegründer und Mitglied der FMFE Fleet and Mobility Management Federation Europe.

Vorstandsmitglieder des Verbandes sind Marc-Oliver Prinzing (Vorsitzender), Klaus Bockius (stv. Vorsitzender, Leiter Mobility Solutions & Services, Boehringer Ingelheim GmbH & Co KG), Dieter Grün (stv. Vorsitzender, Fuhrparkleiter Stadtwerke Heidelberg Netze) und Claudia Westphal (stv. Vorsitzende, Fuhrparkleiterin Beiersdorf AG). Geschäftsführer ist Axel Schäfer. Sitz des Verbandes und der Geschäftsstelle ist Mannheim.

Informationen sind erhältlich bei:

Bundesverband Betriebliche Mobilität e.V.
Am Oberen Luisenpark 22
68165 Mannheim
presse@mobilitaetsverband.de
0621-76 21 63 53
https://www.mobilitaetsverband.de