“Schlacht” der Düfte und Farben – Jersey feiert 120 Jahre Battle of Flowers – Karnevaleskes Spektakel auf der

  • Aktualisiert vor3 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 497Wörter
  • 62Leser

Düsseldorf – Nein, die Victoria Avenue ist nicht das Sambadrom von Jersey und das ehrwürdige Elizabeth Castle bietet eine gänzlich andere Kulisse als der Zuckerhut. Gleichwohl wird sich manch Zuschauer wie beim Karneval in Rio vorkommen, wenn es am 11. und 12. August auf der Kanalinsel erneut zum Battle of Flowers (www.battleofflowers.com) kommt.

Dabei ist die alljährliche „Schlacht der Blumen“ trotz des eher martialisch klingenden Namens meilenweit entfernt von jedwedem Militarismus. Stattdessen handelt es sich um ein florales, ja karnevaleskes Spektakel erster Güte. Und das bereits seit nunmehr 120 Jahren, lediglich unterbrochen durch zwei Weltkriege und – man ahnt es schon – die Corona-Pandemie.

Nun ist er wieder da, der wohl größte Event auf Jersey, der Bewohner und Gäste zwei Tage lang begeistern wird. Die rund 3.000 Insulaner, die an Vorbereitung und Durchführung der Jubiläumsauflage beteiligt sind, hält er gleichwohl schon seit Monaten auf Trab. Schließlich ist es nicht nur ein Fest, sondern auch ein Wettbewerb unter den zwölf Inselgemeinden. Neben den teilnehmenden Musik- und Fußgruppen schickt jeder Bezirk einen großen, blumengeschmückten Motivwagen ins Rennen in der Hoffnung, am Ende von einer Jury als Sieger der Day Parade auf der Victoria Avenue mit dem „Prix Honour“ gekürt zu werden.

Und wenn es eine Day Parade gibt, dann darf die Night Parade natürlich nicht fehlen. Nur, dass sie hier Moonlight Parade heißt. Dabei kommen dieselben Zugnummern erneut zum Einsatz mit dem Unterschied, dass nun tausende kleiner Lampen die Wagen illuminieren und die St. Aubin’s Bay in ein magisches Licht tauchen.

Bei der 120jährigen Geschichte des Battle of Flowers stellt sich natürlich die Frage nach dem Ursprung. Er liegt in den Feierlichkeiten anlässlich der Krönung König Eduards VII. am 9. August 1902 begründet, die seitdem zum fixen Bestandteil des Kulturlebens auf Jersey gehören. Der Begriff „Battle“ rührt aus der Tatsache, dass man sich seinerzeit noch gegenseitig mit den die Paradewagen schmückenden Blumen beworfen hat. Statt die florale Pracht derart zu missbrauchen, erfreut man sich heutzutage lieber an deren Farbenpracht und Duft.

Weitere Informationen auf www.jersey.com oder bei

Visit Jersey
c/o TravelMarketing Romberg
Factory Campus
Erkrather Straße 401
D-40231 Düsseldorf
Tel. +49 (0) 211 – 86 84 25 83
jersey@travelmarketing.de
www.jersey.com

Über Jersey und Visit Jersey

Jersey ist mit einer Fläche von knapp 120 km² und rund 103.000 Einwohnern die größte und bevölkerungsreichste der Kanalinseln. Im Golf von St. Malo gelegen besticht sie durch eine außergewöhnliche Kombination aus britischem Stil und französischer Lebensart. Kein Wunder, befindet sich Jersey doch nur rund 25 Kilometer von der Nordwestküste Frankreichs entfernt im Ärmelkanal.
Urlauber dürfen sich auf mehr als 30 Strände, imposante Steilküsten sowie 800 km Wanderwege freuen.

Visit Jersey wurde im März 2015 mit dem Ziel gegründet, den Tourismus in Jersey auf innovative, wirtschaftliche und effiziente Weise zu fördern. Seitdem positioniert die Marketingorganisation die Insel als vitalen Zufluchtsort für Urlauber, die eine entspannende aber gleichfalls erlebnisreiche Auszeit suchen.

Veröffentlicht von:

INEX Communications GmbH

Domitianstrasse 20
61130 Nidderau
Deutschland
Telefon: 06187-900780
Homepage: https://www.inexcom.de

Avatar Ansprechpartner(in): Rolf Nieländer
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

INEX Communications ist eine auf die Reise- und Verkehrsbranche fokussierende Kommunikationsagentur. Das Unternehmen betreut Destinationen, Reedereien sowie Reiseveranstalter in deren Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Informationen sind erhältlich bei:

INEX Communications, Rolf Nielaender, info@inexcom.de