Rostfrei: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Kunststoffrohre

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 487Wörter
  • 50Leser

Die Bauindustrie leidet zunehmend unter höheren Preisen für Baumaterialien. Selbst wenn die Bauwirtschaft in den meisten Ländern bislang besser durch die Krise kommt als andere Branchen: Die neuste, bereits fünfte Industrieanalyse von Ceresana zum Weltmarkt für Kunststoffrohre erwartet eine Erholung frühestens ab 2023.

Profitable Perspektiven für Kunststoffrohre

Trotz unterbrochenen Lieferketten, teureren Rohstoffen und anderen aktuellen Herausforderungen bleiben aber die Zukunftsaussichten intakt für die Produzenten von Rohren, Rohrbauteilen und Fittings aus Kunststoffen. Ob sich Starkregen oder Dürren häufen – extreme Wetterphänomene im Gefolge des Klimawandels erzwingen vielerorts Investitionen in effizientere, leistungsfähigere Wasserleitungen. Für die Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen wird in den kommenden Jahren die Nachfrage nach wartungsfreundlichen Kunststoffrohren wachsen. Ceresana erwartet bis 2031 allein für den Landwirtschaftssektor einen Anstieg des weltweiten Kunststoffrohr-Verbrauchs von rund 2,7 % pro Jahr.

Megatrends kommen der Rohr-Branche zugute

Urbanisierung, Digitalisierung und Elektromobilität erfordern einen massiven Ausbau der Infrastruktur. Rohre sind dabei nicht unbedingt im Fokus der Öffentlichkeit, aber immer mit dabei: Um teure Glasfasernetze und elektrische Leitungen gegen Beschädigungen abzuschirmen, werden Kabelschutzrohre aus Kunststoff benötigt. Bei der Abwasserentsorgung, Trinkwasser- und Gasversorgung dienen dichte, verlustarme Kunststoffrohre dem Umweltschutz.

Kunststoffrohre aus PVC, PP und PE

Für unterschiedliche Anwendungsgebiete werden Rohrtypen aus verschiedenen Kunststoffsorten eingesetzt. Rohre aus Polyvinylchlorid (PVC) sind vergleichsweise günstig und werden für Abwasser, Trinkwasser sowie Kabelschutz verwendet. Rohre aus Polypropylen (PP) und Polyethylen (PE) machen jedoch den PVC-Rohren zunehmend Konkurrenz bei der Trinkwasserversorgung – und bei industriellen Anwendungen und der Gasversorgung spielen sie bereits eine wichtige Rolle. Rohre können auch einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft leisten: In Europa werden pro Jahr bereits mehr als 200.000 Tonnen recycelte Kunststoffe zu Rohren verarbeitet.

Aktuelle Marktforschung zu Kunststoffrohren

Kapitel 1 der neuen Studie von Ceresana bietet eine Darstellung und Analyse des globalen Markts für Kunststoffrohre – einschließlich Prognosen bis 2031: Für jede Region der Welt werden Umsatz, Produktion und Verbrauch von Kunststoffrohren angegeben. In Kapitel 2 werden die wichtigsten 16 Länder einzeln betrachtet: Umsatz, Import und Export. Die Produktions- sowie Verbrauchsmengen werden dabei aufgeteilt auf die Kunststofftypen: PE-Rohre (Polyethylen), PP-Rohre (Polypropylen), PVC-Rohre (Polyvinylchlorid) sowie sonstige Kunststoffe. Zudem wird für jedes Land detailliert die Rohr-Nachfrage für die verschiedenen Einsatzgebiete untersucht: Abwasserentsorgung, Trinkwasserversorgung, Kabelschutz, Gasversorgung, Landwirtschaft, Industrie und sonstige Anwendungen. Kapitel 3 bietet nützliche Unternehmensprofile der bedeutendsten Kunststoffrohr-Hersteller, übersichtlich gegliedert nach Kontaktdaten, Umsatz, Gewinn, Produktpalette, Produktionsstätten und Kurzprofil. Ausführliche Profile werden von 92 Produzenten geliefert.
Weitere Informationen zur neuen Marktstudie „Kunststoffrohre – Welt“ (5. Auflage): https://www.ceresana.com/de/marktstudien/industrie/kunststoff-rohre-welt/

 

Über Ceresana
Als eines der global führenden Marktforschungsinstitute ist Ceresana spezialisiert auf die Bereiche Chemikalien, Kunststoffe, Verpackungen und Industriegüter mit Schwerpunkt auf Automotive / Mobilität. Seit 2002 profitieren Unternehmen von hochwertigen Industrieanalysen und Prognosen. Über 200 Marktstudien liefern mehr als 10.000 Kunden in aller Welt die Wissensbasis für den nachhaltigen Erfolg.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com

Veröffentlicht von:

Ceresana

Mainaustr. 34
78464 Konstanz
Deutschland
Telefon: 07531 9429 70
Homepage: https://www.ceresana.com

Avatar Ansprechpartner(in): Martin Ebner
Herausgeber-Profil öffnen


   

Firmenprofil:

Als eines der global führenden Marktforschungsinstitute ist Ceresana spezialisiert auf die Bereiche Chemikalien, Kunststoffe, Verpackungen und Industriegüter mit Schwerpunkt auf Automotive / Mobilität. Seit 2002 profitieren Unternehmen von hochwertigen Industrieanalysen und Prognosen. Über 200 Marktstudien liefern mehr als 10.000 Kunden in aller Welt die Wissensbasis für den nachhaltigen Erfolg.
Mehr über Ceresana unter www.ceresana.com

Informationen sind erhältlich bei:

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Pressekontakt: Martin Ebner, m.ebner@ceresana.com