Erstklassige Brüh- und Kochwürste modern produzieren

Bei der industriellen Wurstproduktion sind Qualität und hohe Standards im weitesten Sinne aus dem Produktionsprozess kaum noch wegzudenken, schließlich ist die Konkurrenz hoch. Unterschiedliche Rezepturen und Herstellungsverfahren geben den verschiedenen Sorten ihren jeweils charakteristischen Geschmack sowie die Konsistenz und das typische Aroma. Die individuellen Eigenschaften werden durch entsprechende Herstellungsverfahren, einer richtigen Abstimmung der Zutaten sowie einer gut proportionierten Würzung bestimmt.

Seit über 40 Jahren ist alco als traditionelles Familienunternehmen sehr erfolgreich mit der Standardisierungslinie am Markt vertreten und bedient seitdem diese Qualitätsansprüche auch in der Herstellung von Brüh- und Kochwürsten. Der Produktionsprozess am Beispiel einer Brühwurst wird mit Hilfe des alco AMG Wolfs und AMP Mischers gesteuert. Rohmaterial, hauptsächlich Fleisch und Fett, wird über eine Hebe- Kippvorrichtung oder ein Transportband dem AMG Wolf zugeführt. Ein Zwei-Schnecken-System und verschiedene Schneidsätze mit optionalen Separiermechanismen sind an individuelle Anforderungen anpassbar und zerkleinern verschiedene Rohfleisch- und Fettsorten sowie Gefrierfleischblöcke bis zu einer Temperatur von -18 °C. Dieser Rohmaterial-Vorbereitung folgt das Mischen – ein essenzieller Schritt für die perfekte Abstimmung von Fettanteil und Muskelfleischeiweißen.

Hier bietet alco aus Bad Iburg mit dem AMP Mischer eine Technologie, die in Puncto Homogenität, Mischqualität und Ausstattung deutliche Wettbewerbsvorteile liefert, auch dank der Unterstützung von Kühl- und Aufheizprozessen. In der Mischwanne platzierte Dampfdüsen ermöglichen direkte Dampfeinsprühung und sorgen bei optimaler Dampfverteilung für schnelles und zugleich schonendes Aufheizen bzw. Antauen des gewünschten Produktes. Der Kühlprozess erfolgt mit Hilfe cryogener Gase, die wahlweise über CO2-Einsprüharmaturen in der Haube oder über N2-Einsprühung per Bottom Injection in die Mischwanne eingesprüht werden. Eine optionale Vakuumausstattung ermöglicht optimierten Eiweißaufschluss oder geringere Gaseinschlüsse und Vermeidung des Austretens cryogener Gase in nachfolgenden Garprozessen.

Im Rahmen der Kochwurstherstellung kombiniert der AHC HotCook als kontinuierliches Verfahren mehrere Prozessschritte in einem. Schweinefleisch, Fettgewebe und Innereien werden im Wasserbad auf über 65 °C vorgegart und können dank der Vakuumkühlunit innerhalb kürzester Zeit auf eine gewünschte Temperatur von 50 bis 60 °C problemlos heruntergekühlt werden. Der alco ASH Spiralpasteur und der ASK Spiralkühler komplettieren die Herstellungslinie für Koch- und Brühwürste. Eine integrierte übergeordnete Steuerung mit Rezepturverwaltung und flexiblen Prozessschritten sorgt dafür, dass der fleischverarbeitende Betrieb seinen gewählten Automatisierungsgrad bestmöglich nutzen kann.

Veröffentlicht von:

Alco-food-machines GmbH & Co KG

Kreienbrink 3+5
49186 Bad Iburg
DE
Telefon: 0540379330

Avatar Ansprechpartner(in): Igor Stang
Herausgeber-Profil öffnen


Social Media:

         

Firmenprofil:

Seit den 1970er Jahren steht Alco-food-machines für Kompetenz und Engagement in der Entwicklung und Konstruktion von Maschinen für die Lebensmittelindustrie. Wir sind stolz darauf als ein erfolgreiches, familiengeführtes Unternehmen eine breit gefächerte Produktpalette vom Plätter über den Mischer, vom Wolf über vielfältige Techniken zum Schneiden, Steaken und Panieren, vom Garen, Braten, Frittieren bis zu Tiefkühl- und anderen thermischen Prozessen in höchster Qualität und mit höchstem Know-How anbieten zu können. Das macht uns zu einem bedeutenden Global-Player von Verarbeitungslinien für die Fast Food / Convenience-Industrie. Damit Sie und Ihre Kunden zufrieden sind.

Informationen sind erhältlich bei:

Herr Igor Stang

Vorherige bzw. nächste Pressemitteilung: