Tradition verbindet: BayWa kehrt auf 400 Quadratmetern zurück ins Centro Tesoro

  • Aktualisiert vor4 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 471Wörter
  • 44Leser

Vor der Revitalisierung war die BayWa schon einmal Teil des grünen Büro- und Gewerbequartiers. Jetzt mietet sie für 10 Jahre 400 qm im LEED Platin zertifizierten Green Building der Schwaiger Group.München, 8. August 2022. Über hundertjährige bayerische Konzerngeschichte trifft auf Münchner Innovationsgeist und grüne Zukunftsstrategie: Weil im unmittelbar gegenüber liegenden Baustoffhandel die Büroflächen fehlen, dockt die BayWa in der Wamslerstraße 4 wieder an Münchens vielleicht grünste Gewerbeimmobilie Centro Tesoro an. 400 Quadratmeter sollen hier ausreichend Raum für die Steuerung der Logistik liefern. Mit dem Centro Tesoro und dem hier umgesetzten ganzheitlichen Energiekonzept hat die Münchner Schwaiger Group ein vielfach ausgezeichnetes Leuchtturmprojekt realisiert, das als erstes Revitalisierungsprojekt in Deutschland das höchstmögliche Green Building Label LEED-Platin erreicht hat.

"Die BayWa ist mit ihren unterschiedlichen Geschäftsfeldern seit mehr als 100 Jahren fest mit den Geschicken Bayerns und Münchens verwoben", erklärt Michael Schwaiger, CEO der Schwaiger Group. "Auch wir als Immobilienprojektentwickler setzen auf langfristige Nutzung und weit in die Zukunft wirksame Nachhaltigkeit. Deswegen freuen wir uns auch ganz besonders, dass Tradition und Weitsicht in einem Leuchtturmprojekt wie dem Centro Tesoro zusammenfinden dürfen." Auf zunächst zehn Jahre ist das neue Mietverhältnis in der Wamslerstraße festgeschrieben mit der Option, anschließend noch zweimal um fünf Jahre zu verlängern. Ein Zeitraum, der beiden Vertragspartnern dauerhafte Planungssicherheit garantiert und gleichzeitig das gegenseitige Vertrauen ausdrückt.

Moderne Arbeitswelten

Mit der vor rund zwei Jahren nachhaltig revitalisierten rund 24.000 Quadratmeter großen Gewerbeimmobilie konnte die Schwaiger Group eine Zertifizierung mit dem internationalen Green Building Label LEED Platin erreichen. Münchens größte Photovoltaikanlage auf dem Dach, überdurchschnittliche Dämmwerte, eine smarte Gebäudetechnik und ein durchdachtes E-Mobilitätskonzept haben das Centro Tesoro zu einem vielfach preisgekrönten Vorzeigeprojekt werden lassen. Hinzu kommt die mit dem Award Best Workspaces 2022 ausgezeichnete Flächengestaltung, von der mit Blick auf agile Arbeitswelten, digitale Vernetzung und New Work nun auch die hier untergebrachten BayWa-Mitarbeiter profitieren. "Ich freue mich sehr, unseren Mitarbeitern hier ein Arbeitsumfeld bieten zu können, das sämtliche Anforderungen an New Work, Nachhaltigkeit und Digitalisierung so vorbildlich vereint", kommentiert BayWa Asset-Manager Christoph Rech die Anmietung im Centro Tesoro. "Deshalb war es für uns auch keine Frage, uns hier auf mindestens 10 Jahre an die Schwaiger Group und das Centro Tesoro zu binden."

Mixed-Use mit Zukunft

Neben der ab August hinzukommenden BayWa beherbergt das Centro Tesoro Firmen aus dem Fachmarktbereich wie die Würth Group, Rexel Germany und das japanische Traditionsunternehmen Makita sowie – ebenfalls ab dem 01. August – den Whirlpool-Händler SPA Deluxe. Weitere Mieter sind der technische Gebäudeausrüster KBT GmbH, der Indoor-Trampolin-Park-Entwickler Superfly, das High-Tech-Unternehmen Perceptron oder der Gastronomiebetreiber Evrim Karaboga, der mit seinem Foodcourt-Konzept LYFE Arbeitnehmer und Gäste des Centro Tesoro mit frischen Speisen versorgt.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.