Grundsteuer Reform – BürgerStiftung Region Ahrensburg lädt zu Vortrag am 21.08.2022

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 327Wörter
  • 30Leser

Das Bundesverfassungsgericht hat 2018 festgestellt, dass die derzeitige Erhebung der Grundsteuer verfassungswidrig ist. Die Regierungen von Bund und Ländern haben daraus eine umfangreiche Verwaltungsreform gemacht. Die BürgerStiftung informiert mit „Die Grundsteuer-Reform – was man wissen muss“ über die Pflichten der Immobilienbesitzer und welche Möglichkeiten sie für ihre Meldung haben.
Die Grundsteuer ist eine der wichtigsten Einnahmequellen der Kommunen. Die Reform soll zu einer gerechteren Besteuerung der Grundstücke führen. Daher werden sich die Zahlungspflichten der Immobilienbesitzer ändern, wobei es sowohl zu Erhöhungen als auch zu Reduzierungen kommen kann. Zentrale Grundlage ist die Meldung der Grundstücke und Werte durch die Immobilienbesitzer. Diese Meldung muss bis 31.10.2022 beim Finanzamt ankommen.
Kompliziert wird die Meldung auch dadurch, dass die Immobilienbesitzer Angaben aus den unterschiedlichsten Quellen zusammenstellen müssen, die teilweise Jahrzehnte alt sind. Für jede Immobilie ist eine gesonderte Meldung einzureichen. Die Regeln sind pro Bundesland unterschiedlich. Dazu kommt, dass die Meldungen grundsätzlich über die Steuersoftware ELSTER erfolgen müssen. Die Erfahrungen mit den ersten Anmeldungen seit 1.7.2022 zeigen: Die IT der Finanzverwaltung funktioniert noch nicht richtig, Details zu den Meldepflichten sind klärungsbedürftig.
Referent des Vortrags ist Uwe Schempp, Steuerberater und Geschäftsführer einer Kanzlei in Volksdorf. Er wird die gesetzlichen Anforderungen und die Konsequenzen der Reform vorstellen, von der Datenermittlung bis zur Meldung an das Finanzamt und die Wahlmöglichkeiten der Steuerpflichtigen erläutern, wie sie der Meldepflicht korrekt und fristgerecht nachkommen können.
Dr. Michael Eckstein, Vorsitzender der BürgerSiftung: „Die Reform der Grundsteuer ist extrem kompliziert. Mit dem Vortrag „Die Grundsteuer-Reform – was man wissen muss“ wollen wir den interessierten Menschen konkrete Hinweise vermitteln, wie sie am besten vorgehen können.“
„Die Grundsteuer-Reform – was man wissen muss“ findet am 21.08.2022 im Rahmen der AKTIV LEBEN-Messe der BürgerStiftung statt: Schulzentrum Am Heimgarten, Reesenbüttler Redder 4-10, 22926 Ahrensburg. (www.aktivleben-55plus.de/21082022) Der Vortrag findet um 11.30 Uhr und um 15.00 Uhr statt. Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Veröffentlicht von:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung

An der Reitbahn 1
22926 Ahrensburg
Deutschland
Homepage: https://www.deutsche-stiftung-voelkerverstaendigung.de/

Avatar Ansprechpartner(in): Michael Eckstein
Herausgeber-Profil öffnen


      

Firmenprofil:

Die Deutsche Stiftung Völkerverständigung ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in der Nähe von Hamburg. Die Stiftung ist ordentliches Mitglied des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Auf dem Gebiet des Schüler- und Studentenaustausches und der internationalen Bildung engagiert sich die Stiftung mit den Austausch-Stipendien, Universitätsstipendien für die USA, den bundesweiten AUF IN DIE WELT-Messen, den Deutschen Schüleraustausch-Messen, dem SchülerAustausch-Preis, Fachtagungen und Publikationen. Mit den Informations- und Vergleichsportalen www.internationale-hochschulen.de, www.schueleraustausch-portal.de, www.sprachreise-suche.de gibt die Stiftung auch im Internet unabhängige Informationen.

Informationen sind erhältlich bei:

Deutsche Stiftung Völkerverständigung
Dr. Michael Eckstein
An der Reitbahn 1
D-22926 Ahrensburg
E-Mail: presse@schueleraustausch-portal.de