Abschied vom geliebten Tier – Tierbestattung in Dresden

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 392Wörter
  • 37Leser

Mit Eröffnung der ROSENGARTEN-Tierbestattung Dresden können sich Tierhalter aus Dresden und Umgebung bereits seit Juni 2019 von ihren geliebten Tieren verabschieden. Ob Hamster, Katze oder Esel, Gründerfamilie Nietfeld ermöglicht den Hinterbliebenen einen würdevollen Abschied vom geliebten Familienmitglied, denn Hunde oder auch Pferde sind längst keine Nutztiere mehr.

Die ROSENGARTEN-Tierbestattung wurde 2002 im niedersächsischen Badbergen von Gisela und Wolfgang Nietfeld gegründet. Heute zählt das Familienunternehmen bundesweit 49 Standorte, sechs Kleintierkrematorien, ein Pferdekrematorium und jeweils einen Standort in Polen und der Schweiz.

„Wir spüren immer wieder, dass unser hoher Qualitätsanspruch unsere transparente Kommunikation und der aufrichtig einfühlsame Service unserer Teams trauernden Tierhaltern Kraft und Sicherheit in einer besonders schweren Zeit schenken.“, so Arndt Nietfeld, geschäftsführender Gesellschafter der ROSENGARTEN GmbH. Komplettservice aus einer Hand, so beschreibt das Unternehmen seine Dienstleistung, denn nur so können die Abläufe perfekt aufeinander abgestimmt und Tierhalter jederzeit über den Status ihres Auftrages informiert werden.

Auch Tierhalter in Dresden sind für diesen Service sehr dankbar, dennoch ist die Tierbestattung vielen Einwohnern und Tierhaltern ein Fremdwort, hier leistet Familie Nietfeld seit vielen Jahren Aufklärungsarbeit. Anders als in der Humanbestattung unterliegen verstorbene Tiere nicht der Bestattungspflicht und somit muss über den Verbleib des verstorbenen Tieres rechtzeitig informiert werden. Oft noch werden Tiere nach der Euthanasie der Tierkörperbeseitigung übergeben und dort beispielsweise zu Tierfett oder Tiermehl weiterverarbeitet.

Von der Abholung bis zur emotionalen Urnenübergabe begleitet das Dresdener Team seine Tierhalter behutsam auf dem gesamten Weg. Wahlweise kann die Asche nach der Einzelkremierung mit nach Hause genommen, zu einem einzigartigen Schmuckstück verarbeitet oder in einem sog. Streubeet nach der Gemeinschaftskremierung ausgebracht werden. Die Möglichkeiten sind umfassend und stehen den Möglichkeiten der Humanbestattung in nichts nach. Die Preise sind abhängig von der gewählten Kremierungsart, der gewünschten Urne sowie weiteren Erinnerungsstücken. Der Kosten für die anonyme Basiskremierung eines Haustieres beginnen bei 60,00 €, die Einzelkremierung eines Pferdes kostet bis zu 1990,00 €. „Wir wollen unseren Tierhaltern nach Möglichkeit alle Wünsche zum Abschied erfüllen, damit sie zwar traurig zu uns kommen, aber mit einem guten und sicheren Gefühl nach Hause gehen können.“, so Arndt Nietfeld.

Bislang befand sich die Filiale an der Quohrener Straße 78. Seit dem 03.08.2022 finden Sie das Team in der ländlich gelegenen Filiale an der Burgstädteler Str. 3.