Ehrenamtliche Spendenaktion der Shincheonji Kirche Jesu für ukrainische Flüchtlinge

  • Aktualisiert vor4 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 333Wörter
  • 32Leser

Die Shincheonji Kirche Jesu mit Sitz in Essen (NRW) engagierte sich bereits zuvor mit einer großen Blutspendenaktion in Zusammenarbeit mit dem DRK in Essen. Nach dem Vorbild der Shincheonji Kirche Jesu in Südkorea werden derzeit weltweit immer mehr ehrenamtliche und sozial unterstützende Projekte durchgeführt.

In Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation Caritas-SkF-Essen gGmbH übergaben zwei Mitglieder der zur Shincheonji Kirche Jesu gehörenden Gemeinde in Essen am 2. August 2022 um 15 Uhr Sachspenden für die Geflüchteten aus der Ukraine. Allen Gemeindemitgliedern liegt es am Herzen, den Geflüchteten zu helfen. So unterstützten alle die ehrenamtliche Aktion, indem sie Geld sammelten und die vielen Utensilien einkaufen. Sofort wurde damit begonnen, die benötigten Artikel, unter anderem zur Körperpflege, Shampoos, Duschgels, Zahnbürsten und Zahnpasten, Rasierer einzukaufen und zusammenzutragen. Trotz der nach wie vor schwierigen Zeiten wegen der Corona-Pandemie möchte man unbedingt ein Zeichen der Solidarität setzen, dementsprechend ist der Wille, sich für Menschen in Not einzusetzen, sehr groß. Es kamen deutlich mehr Artikel zusammen, als man bei der Caritas erwartet hatte und dementsprechend groß war die Freude über die Spende.

Durch den Krieg wurden viele Familien auseinandergerissen, Mütter mussten mit ihren Kindern in andere Länder fliehen, um sich in Sicherheit zu bringen. Sich dort neu zu organisieren, erfordert viel Kraft seitens der Flüchtlinge und große Bereitschaft seitens der Gesellschaft, sie mit diesem tragischen Schicksal nicht allein zu lassen und sie zu unterstützen. Die Gemeindemitglieder der Shincheonji Kirche Jesu fühlten sich verpflichtet, dabei zu unterstützen und sich aktiv für die ukrainischen Flüchtlingen einzusetzen.

Die Sammlung der Sachspenden wird zeitnah in der Notunterkunft im ehemaligen Marienhospital in Altenessen an die Geflüchteten übergeben werden.

Der Gemeindeleiter der Essener Kirche betonte, dass diese ehrenamtliche Hilfe keine einmalige Aktion sein wird, dass die Zusammenarbeit mit anderen Hilfsorganisationen für die Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen fortgeführt wird, und dass weitere Blutspenden und freiwilliges Engagement in Planung sind.

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.