“Profis” zeigen Kennzeichnung in der Holzindustrie

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 415Wörter
  • 25Leser

Mühltal, 15. August 2022 – "Holz ist ein toller Werkstoff – bezahlbar und mittlerweile auch wieder verfügbar", zieht Daniel Wege (Business Development Manager bei REA Elektronik) im neuesten Video der Kennzeichnungsprofis von REA Elektronik Bilanz. Wie aus einem Baum der versandfertige Werkstoff wird, das zeigen Wege und Frank Debusmann (Sales Director national Kennzeichnungssysteme) in gewohnt flottem Stil in Teil 1 ihres "Holz-Specials" der Film-Reihe "Kennzeichnungsprofis vor Ort". Und zwar schick in Schale geworfen: In Zimmermannskluft, inklusive goldenem Ohrring, gehen sie nicht etwa auf Walz, sondern durch die Ladenburger GmbH Holzwerke in Bopfingen. Der dabei entstandene Streifen mit dem Titel "Kennzeichnung und Etikettierung von Konstruktionsvollholz" ist seit heute online ((https://bit.ly/REA-Profis_16)).

Direktkennzeichnung und Etikettierung mit Systemen von REA
Rund eine Million Festmeter Rundholz werden pro Jahr im Sägewerk in Bopfingen verarbeitet. Es stammt aus nachhaltigem Anbau. Das heißt, jeder gefällte Baum wird durch eine Neupflanzung ersetzt – und reist bis zum Sägewerk maximal 200 Kilometer. Als verleimtes Schichtholz oder keilverzinktes Konstruktionsvollholz verlässt es wieder das Werk. Zuvor werden die Bäume vermessen, sortiert, entrindet, geschnitten und getrocknet, bevor sie zu Leimholzbrettern oder Vollholzbalken weiterverarbeitet, gehobelt, gebündelt und verpackt werden. Wie das geschieht, das erklärt den Kennzeichnungsprofis Joachim Hoffman, zuständig für Vertrieb & Marketing bei Ladenburger.

Der Zuschauer erfährt auch, mit welcher Technologie der Produktlinie REA JET und mit welchem besonderen Kniff jedes Brett und jedes Holz individuell und verlässlich gekennzeichnet werden – mit Produktionsort, -datum und -uhrzeit, Produktname, CE-Kennzeichnung und DIN-Norm, der es entspricht. Für die vollautomatische Etikettierung der gebündelten und in Folie verpackten Bretter ist ein System von REA LABEL im Einsatz. Wie es nicht nur die Seite der Pakete kennzeichnet, sondern auch ihre Stirnseite – das und noch viel mehr ist in dem neuesten Streifen der Video-Serie zu sehen.

Unterdessen sind Wege und Debusmann wieder unterwegs zu weiteren interessanten Kennzeichnungsanwendungen und -lösungen – und wenn alles nach Plan läuft, geht am 15. September das nächste Video der Serie "Kennzeichnungsprofis vor Ort" auf der REA Webseite (www.rea-jet.com) online.

Bisher erschienene Videos der Serie "REA Kennzeichnungsprofis vor Ort":
Episode 15: Kennzeichnung in der Foodindustrie mit NiceLabel-Anbindung
Episode 14: Lösungen für technische Textilien
Episode 13: Rückblick 2021
Episode 12: Baustoffindustrie 2
Episode 11: Kennzeichnung in der Logistik
Episode 10: Neuigkeiten auf der Fachpack 2021
Episode 9: Track & Trace Anwendungen
Episode 8: Sackbeschriftung in der Schüttgutindustrie
Episode 7: Lebensmittelkennzeichnung 2
Episode 6: Lebensmittelkennzeichnung 1
Episode 5: Lasermarkierung von Kunststoff
Episode 4: Kennzeichnung FFP2-Masken
Episode 3: Industrie 4.0
Episode 2: UDI & MDR
Episode 1: Baustoffindustrie

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.

Veröffentlicht von:

REA Elektronik GmbH

Teichwiesenstraße 1
64367 Mühltal
Deutschland
Telefon: +49 (0)6154-638 1122
Homepage: http://www.rea.de

Avatar Ansprechpartner(in): Reto M. Heil
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

Über das Unternehmen

REA JET entwickelt und produziert hochwertige Kennzeichnungs- und Codiersysteme für die berührungslose, industrielle Beschriftung. Zum Portfolio gehören Tintenstrahldrucker, Laser- und Signiersysteme, Etikettierlösungen sowie Tinten und Verbrauchsmittel. Die praxisorientierten Produkte sind für alle Branchen geeignet und bewähren sich weltweit in unterschiedlichsten Industriezweigen.

REA VERIFIER ist Hersteller von Prüfgeräten zur Qualitätskontrolle von Strich- und Matrixcodes. Ziel ist die Prozessoptimierung durch hohe Erstleseraten bei automatischer Identifikation.

REA JET und REA VERIFIER sind Geschäftsbereiche der REA Elektronik GmbH mit Sitz in Mühltal, nahe Frankfurt am Main. Das Partnerunternehmen REA Card entwickelt und vertreibt bargeldlose Zahlungssysteme. REA Elektronik wurde 1982 gegründet, ist inhabergeführt und beschäftigt über 300 Mitarbeiter (2013). Alle REA JET und VERIFIER Produkte sind zu 100 Prozent made in Germany.

Informationen sind erhältlich bei:

KONNEKT PR
Sonja Britta Reber
Helaweg 3
69126 Heidelberg
reber.konnekt@email.de
+49 (0)6221-894 086 0
www.konnektpr.de