Steuersparmodell Immobilien

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 3Minuten Lesezeit
  • 596Wörter
  • 51Leser

Eine Investition in Immobilien kann weit über den reinen Eigenbedarf hinaus sinnvoll und lohnend sein. Wie sich Immobilien am besten als Kapitalanlage und Steuersparmodell einsetzen lassen, wissen Louis Hirschmann und Markus Kaul. Das Maklerteam aus München setzt dabei unter anderem auf denkmalgeschützte Objekte.

Dass Immobilien eine gute Kapitalanlagemöglichkeit sind, ist kein Geheimnis. Wer sein Eigenheim nicht selbst nutzt, vermietet es und kann sich so ein zusätzliches Einkommen sichern. Dabei sind es nicht nur die Mieteinnahmen, die einen Kredit abtragen, sondern auch in Sachen Steuern kann einiges dem eigenen Vermögen zu Gute kommen.  

„Die Investition in Immobilien ist noch immer recht risikoarm“, berichtet Louis Hirschmann, der mit seinem Geschäftspartner Markus Kaul Anfang 2020 ein Maklerbüro in München gegründet hat. „Zusätzlich gibt es steuerliche Optimierungen, die das Vermögen nachhaltig wachsen lassen. Ausführliche Rechenbeispiele liefern wir bei jeder Beratung“, versichert Hirschmann das Prinzip.

Sonderfall Denkmalschutz

„Wer als Vermieter Abschreibungen ins Spiel bringt, kann Steuern sparen“, erläutert der Makler. Abschreibungen fangen den mit der Zeit automatisch entstehenden Wertverlust des Eigentums auf. Das Steuerrecht sieht dabei für Immobilien, die vor 1925 erbaut wurden, Sonderregelungen vor: „Diese Immobilien unterliegen den im Denkmalschutzgesetz verankerten speziellen Rahmenbedingungen. Sie werden staatlich gelistet und sind als sogenanntes kulturelles Erbe eingestuft“, erläutert der Fachmann. Rund eine Million denkmalgeschützter Immobilien gibt es in Deutschland. „Für Neu- und Altbauten gelten generell prozentuale Abschreibungswerte von zwei bis zweieinhalb Prozent pro Jahr. Der erlaubte prozentuale Abschreibungsposten für vermietete denkmalgeschützte Gebäude hingegen liegt bei jährlichen sieben bis neun Prozent, abhängig vom Zeitpunkt der Anschaffung. „Insgesamt lassen sich in den ersten zwölf Jahren nach dem Kauf bis zu 70 % der Anschaffungskosten abschreiben“, erläutert Louis Hirschmann. Das Maklerduo Hirschmann und Kaul bietet komplett sanierte Denkmalimmobilien zum Kauf an, die neben hohen Mietzinsen eine langfristige und sichere Altersvorsorge bieten. „Viele haben Respekt vor einem solchen Kauf, weil sie meinen, das können sich nur Besserverdiener leisten“, führt Hirschmann aus. Doch ab einem Jahreseinkommen von 60.000 Euro kann die Anschaffung einer denkmalgeschützten Immobilie aus seiner Sicht lohnend sein.

Doch nicht nur vom Denkmalschutz können Eigentümer profitieren: „Für alle Arten von Immobilien sind Hausmeisterrechnungen, Sanierungsmaßnahmen und Betriebskosten grundsätzlich steuerlich absetzbar“, erklärt Hirschmann.

 

Neben der klassischen Vermittlertätigkeit sind Louis Hirschmann und Markus Kaul spezialisiert auf Kapitalanlagen und Steuersparmodelle. Dabei beraten sie ihre Kunden umfassend und mit einem besonderen Augenmerk auf den Menschen und seine individuellen Bedürfnisse. Am Anfang jedes Kaufprozesses steht eine eingehende Finanzanalyse, in der alles beleuchtet wird, was für den Kauf relevant ist. „Das ist das Herzstück“, beschreiben die beiden Makler ihr Vorgehen. „Wir möchten unsere Kunden  verstehen und heraushören, welche Ziele ihnen wirklich wichtig sind. Vor diesem Hintergrund finden wir eigentlich immer die richtige Strategie und das passende Objekt“, beschreibt Louis Hirschmann die besondere Philosophie des Teams. Die beiden sind überzeugt, dass es in steuerlichen Angelegenheiten keine pauschale Lösung geben kann, sondern nur eine individuelle – das ist es, was sie von anderen unterscheidet.

Über Hirschmann und Kaul

Louis Hirschmann und Markus Kaul, beide um die dreißig Jahre, haben unabhängig voneinander ihre Leidenschaft für das Immobilien- und Finanzgeschäft entdeckt. Anfang 2020 haben sie sich zusammengetan und setzen im Umgang mit Kunden auf Vertrauen und Ehrlichkeit. Ihr Angebot haben sie zielgruppenspezifisch aufgebaut und beraten berufsgruppenorientiert über Steuersparmodelle und Kapitalanlagen durch Immobilien. Eine kostenlose Erstberatung bieten die beiden Makler 150 km im Umkreis von München oder via Onlineberatung an. Auf www.hirschmann-kaul.de können Interessenten  sich einen Beratungstermin sichern.

Veröffentlicht von:

Rowena Hinzmann

Am Jordanpark 16
33175 Bad Lippspringe
Deutschland
Homepage: http://www.rowenahinzmann.de

Rowena Hinzmann Ansprechpartner(in): Rowena Hinzmann
Herausgeber-Profil öffnen

Informationen sind erhältlich bei:

Rowena Hinzmann
kontakt@rowenahinzmann.de

Zuletzt veröffentlicht:

Steuersparmodell Immobilien - 19.08.2022