HanseWerk-Tochter SH Netz optimiert 20 neue Kabelverteilerschränke in St. Margarethen

  • Aktualisiert vor2 Monaten 
  • 2Minuten Lesezeit
  • 402Wörter
  • 37Leser

Netzbetreiber investiert rund 30.000 Euro zur Erhöhung der Versorgungssicherheit – Zweiwöchige Bauarbeiten starten am 24. August 2022. Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz), Teil der HanseWerk-Gruppe, bringt in den nächsten Wochen 20 Kabelverteilerschränke in der Gemeinde St. Margarethen auf den neuesten Stand der Technik. Die Modernisierung der "grauen Kästen" am Straßenrand startet am 24. August 2022. In die Umrüstung investiert die HanseWerk-Tochter SH Netz rund 30.000 Euro. Die Firma Hollensen aus Kleve ist als Partnerunternehmen beteiligt.

"Mit der Modernisierung des Niederspannungsnetzes optimieren wir für unsere Kunden die Netzqualität und sichern nachhaltig die hohe Versorgungszuverlässigkeit für die Bürgerinnen und Bürger in St. Margarethen", sagt André Linnenschmidt, Leiter des Technik-Standortes von SH Netz, Teil der HanseWerk-Gruppe, in Dägeling. Das Bauvorhaben betrifft das gesamte Gemeindegebiet, vorrangig aber die Hauptstraße, Am Sportplatz, Bahnhofstraße und Osterbünge.

"Da es im Zuge der Arbeiten zu kurzen Ausfallzeiten kommen kann, werden wir alle Kunden, die an die Kabelverteilerschränke angeschlossen sind, frühzeitig per Briefkasten-Einwurf informieren", erklärt André Linnenschmidt, Leiter des Technik-Standortes von der HanseWerk-Tochter SH Netz. Die Modernisierung bringt Vorteile für die angeschlossenen Haushalte. "Durch Einsatz neuer Technik können wir eventuell auftretende Netzereignisse in Zukunft schneller beheben." Die Modernisierung der Kabelverteilerschränke soll Anfang September abgeschlossen sein.

Die Schleswig-Holstein Netz AG

Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) betreibt für rund 2,8 Millionen direkt oder indirekt angeschlossene Kunden Strom- und Gasleitungen in mehr als 900 Kommunen in Schleswig-Holstein. Über 450 schleswig-holsteinische Kommunen halten Anteile an SH Netz. Sie haben umfangreiche Mitspracherechte und erhalten eine Garantiedividende. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 26 Standorten in Schleswig-Holstein.

SH Netz hat als Partner der Energiewende bereits zehntausende Windräder und Solaranlagen an das Stromnetz angeschlossen. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen Energielösungen wie Smart-City-Anwendungen und unterstützt den Ausbau der Elektromobilität. SH Netz engagiert sich in Innovationsprojekten für mehr Klimaschutz. Dazu gehören beispielsweise Einspeiseanlagen, mit denen Biogas oder aus Windstrom produzierter Wasserstoff ins Erdgasnetz aufgenommen werden kann, oder staatlich geförderte Forschungsprojekte.

Bis 2030 wird SH Netz klimaneutral sein: Dazu wird sie sämtliche Standorte, ihre mehrere hundert Fahrzeuge umfassende Flotte sowie den Strom- und Gasnetzbetrieb in mehreren Stufen bis 2030 klimaneutral stellen. Außerdem unterstützt das Unternehmen seit vielen Jahren den regionalen Spitzen- und Breitensport in Schleswig-Holstein, zum Beispiel den SH Netz Cup in Rendsburg, das härteste Ruderrennen der Welt.

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.